Archiv

  • Sa
    21
    Apr
    2018
    Stadthalle

    Erleben Sie mit uns absolute Highlights, die speziell für sinfonisches Blasorchester komponiert wurden. Diese Musikrichtung entsteht mit Hilfe verschiedener Holz- und Blechblasinstrumente, die in Kombination mit   umfangreichem Schlagwerk eine besondere Klangfarbe erzeugen.

    Im ersten Teil dieses Abends geht es u.a. um den Kampf der Tiroler Freiheitskämpfer am Berg Isel sowie um die Vertonung des historischen Romans „Die Hexe und die Heilige“. Noch ein musikalischer „Tanz mit dem Teufel“ gefällig?- dann heißen wir Sie herzlich willkommen.

    Sind Sie schon einmal durch die atemberaubende City New Yorks oder mit einem Zug durch die herrliche Landschaft Oregons gefahren? Diese bildet neben poppigen und rockigen Tönen den musikalischen zweiten Teil.

  • So
    03
    Dez
    2017
    17:30 UhrStadthalle

    Info für die Musiker:
    Uniform

  • Fr
    07
    Apr
    2017
    Sa
    08
    Apr
    2017
    Stadthalle

     

    Stadtkapelle Ingelfingen & Band meets Rock & Pop

    Der Frühling 2017 startet rockig – zumindest, wenn es wieder heißt: Stadtkapelle Ingelfingen und Band meets Rock & Pop. Bereits zum siebten Mal findet dieses besondere Konzerterlebnis statt. An gleich zwei Abenden, nämlich

    Freitag, 07. April und Samstag, 08. April 2017

    kommt Leben in die Stadthalle Ingelfingen.

    Unterstützt durch E-Gitarre, E-Bass und Gesang zeigen die rund 60 Musiker unter der Leitung von Matthias Fick, dass Titel von Queen, Phil Collins, Silbermond, Van Halen , Guns`n`Roses  und viele andere, auch mit Blasinstrumenten richtig Spaß machen und sich toll anhören.  Die akustischen Highlights werden durch eine Lightshow entsprechend in Szene gesetzt. Um die besondere Note des Abends abzurunden, stehen die Jungs und Mädels von rent-my-bar bereit und zaubern leckere Cocktails.

    Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

    2017_04_rockundpop

    Info für Musiker:
    Auftritt in schwarzer Kleidung

    Fotos

    Nachbericht: Rock und Pop 2017

    Am 7. und 8. April war es rockig in der Stadthalle Ingelfingen. Auch dieses Mal war das musikalische Programm wieder ausgefeilt – Pop- Balladen wie „Symphonie“ von Silbermond mischten sich mit rockigen 80er Klängen von Bon Jovi . Als „Großmeister“ der Musik kam Alan Parsons ebenso wenig zu kurz wie Phil Collins oder Queen.

    Die zweite Hälfte des Abends gehörte eindeutig der harten Rockmusik, mit Ausnahme der wundervollen Ballade „Yellow“ von Coldplay, die nicht nur den Musikern auf der Bühne, sondern auch dem Publikum eine Gänsehaut verpasste. Ansonsten aber wurden die Zuhörer im ausverkauften Saal regelrecht „gebürstet“, wie es Dirigent Matthias Fick formulierte. Mit  Melissa Etheridge, Ozzy Osbourne, Iron Maiden und Guns´n ´Roses wurde dem Publikum richtig eingeheizt. Verstärkt wurde das Ganze noch durch den satten Sound von E- Gitarre und E-Bass sowie der „Rockröhre“ Betty Brell – unserer  Sängerin, für die die Titel wirklich auf den Leib geschneidert waren. Wer mehr symphonische Musik hören möchte, für den gab es von Matthias Fick bereits eine Vorankündigung für 2018: Ein Konzert nur mit symphonischer Blasmusik, also Originalkompositionen für symphonisches  Blasorchester. Verbunden mit der Hoffnung auf ein ebenso volles Haus wie am letzten Wochenende!

  • So
    01
    Jan
    2017
    Nikolauskirche Ingelfingen

     

    Einen stimmungsvollen Start ins neue Jahr 2017 hat die Stadtkapelle wieder vorbereitet. Kommen Sie zu uns in die Nikolauskirche in Ingelfingen und genießen Sie um 18 Uhr ein abwechslungsreiches Konzert. Zu hören gibt es konzertante Klänge wie die „Feuerwerksmusik“, auch „the lord of the rings“ mit Melodien aus dem gleichnamigen Buch- und Filmepos entfalten in der Kirche ihren vollen Klang. Ebenso ist die Popmusik durchaus kirchentauglich, was die Stadtkapelle mit einem Lied der Gruppe „Coldplay“ beweist. Natürlich haben auch traditionelle Musikstücke sowie Gospels ihren Platz beim Kirchenkonzert. Die Stadtkapelle Ingelfingen freut sich auf Sie!

    Info für Vereinsmitglieder: Wir spielen in Uniform.

  • So
    18
    Sep
    2016
    historische Altstadt Ingelfingen

    Pulli / T-Shirt

  • So
    28
    Aug
    2016
    11:30 UhrWeinberge Ingelfingen, Ingelfinger Fass

    Wir treffen uns um 10:30 Uhr am Probelokal
    Kleidung: Uniform

  • So
    24
    Jul
    2016
    10:30 UhrKurpark / Stadthalle (bei schlechtem Wetter)

     

    Wir treffen uns zu einem Frühschoppenkonzert mit Weißwurstfrühstück im Kurpark in Ingelfingen, die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

    Kaffee und Kuchen gibt es und es wird einen Instrumentenbasar geben.

    2016_07_24_plakat

    Bildernachlese

    IMG_3308 IMG_3322 IMG_3329 IMG_3332 IMG_3341 IMG_3342 IMG_3353 IMG_3362 IMG_3368 IMG_3373 IMG_3380 IMG_3381 IMG_3402 IMG_3408 IMG_3415 IMG_3427 IMG_3430 IMG_3436 IMG_3441 IMG_3442 IMG_3452 IMG_3464 IMG_3468 IMG_3474 IMG_3476 IMG_3479 IMG_3487

  • So
    10
    Jul
    2016
    Öhringen

    Uniform

    10:00 Uhr Treffpunkt Probelokal.
    10:30 Uhr Abfahrt nach Öhringen

  • Fr
    24
    Jun
    2016
    So
    26
    Jun
    2016
    Ingelfingen

    Pulli / T-Shirt
    Aufbau der Hütte am Mi, 22.06.2016 um 17 Uhr
    Einrichten der Hütte Do, 23.06.2016 um 17 Uhr

    2016_06_26_02_weindorf

  • Fr
    08
    Apr
    2016
    Sa
    09
    Apr
    2016
    20:00 UhrStadtkapelle Ingelfingen

    Im April ist es wieder soweit, die Stadtkapelle lädt zum Frühjahrskonzert, die diesmal sich an große Film- und Musicaltitel macht.

    Bildernachlese

    IMG_7529 IMG_7531 IMG_7548 IMG_7554 IMG_7568 IMG_7572 IMG_7575   IMG_7589 IMG_7596 IMG_7601 IMG_7612  IMG_7627 IMG_7631 IMG_7659 IMG_7670 IMG_7675 IMG_7708 IMG_7716 IMG_7787 IMG_7821 IMG_7825 IMG_7833 IMG_7836 IMG_7841 IMG_7850 IMG_7858 IMG_7860 IMG_7862 IMG_7867

    Plakat

    2016_04_plakat_konzert

    Film und Musical bei der Stadtkapelle Ingelfingen

    Die Stadtkapelle Ingelfingen rollt den roten Teppich aus und lädt zum Konzert unter dem Titel „from Hollywood to Broadway“. An gleich zwei Abenden, am 8. und 9. April, präsentieren die Musiker unter der Leitung von Matthias Fick, Musik aus Film und Musical. Zu hören sind Melodien aus Mission Impossible, Fluch der Karibik, James Bond, Robin Hood, Westside Story, Der König der Löwen, Starlight Express und andere. Neben den Instrumentalklängen der 60 Musiker wird Dorothea Frank mit ihrer wunderschönen Stimme manch einem Lied besonderen Glanz verleihen. Aber auch für Action ist gesorgt: Einige Tänzerinnen der Ingelfinger Jazztanzformation Out of Control bringen zusätzlich Leben in die Ingelfinger Stadthalle. Ein abwechslungsreicher Abend bei lockerer Kinoatmosphäre und dem ein oder anderen Cocktail an der Bar ist garantiert.

    Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Karten sind zu 9 € im Vorverkauf erhältlich bei Presse Turber Ingelfingen und Münch Mode Künzelsau oder können online unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de reserviert werden. Karten an der Abendkasse sind zu 10 € erhältlich. Kinder bis 14 Jahre bezahlen 6 €.

    ___________________________

    Vereinsinterne Termine:

    15.03.2016 - 19:30 Uhr - Probe
    18.03.2016 - 19:30 Uhr - Zusatzprobe
    22.03.2016 - 19:30 Uhr - Probe
    24.03.2016 - 19:30 Uhr - Zusatzprobe
    29.03.2016 - 19:30 Uhr - Probe
    31.03.2016 - 19:45 Uhr - Bühnenaufbau (8 Helfer werden gebraucht)
    01.04.2016 - 19:00 Uhr - Durchlaufprobe
    05.04.2016 - 19:30 Uhr - Probe
    07.04.2016 - 15:00 Uhr - Anlage mit Buck aufbauen (2 - 4 Helfer)
    07.04.2016 - 19:00 Uhr - Generalprobe

  • Sa
    12
    Mrz
    2016
    So
    13
    Mrz
    2016
    08:30 UhrStadthalle

    Zwei Tage lang zieht sich die Stadtkapelle zusammen mit zusätzlichen externen Ausbildern in die Stadthalle zurück und übt, übt, übt.

    Spielbereit um 8:30 Uhr

    Bildernachlese

    6Y1W7012 6Y1W7013 6Y1W7015 6Y1W7016 6Y1W7023 6Y1W7028 6Y1W7030 6Y1W7031 6Y1W7033 6Y1W7034 6Y1W7036 6Y1W7038 6Y1W7041 6Y1W7042 6Y1W7043 6Y1W7044 6Y1W7046 6Y1W7047 6Y1W7048 6Y1W7053 6Y1W7055 6Y1W7056 6Y1W7057 6Y1W7065 6Y1W7070 6Y1W7082 6Y1W7083 6Y1W7085 6Y1W7086 6Y1W7087 6Y1W7089 6Y1W7093 6Y1W7094 6Y1W7095 6Y1W7096 6Y1W7099 6Y1W7100 6Y1W7101 6Y1W7102 6Y1W7105 6Y1W7106 6Y1W7108 6Y1W7109 6Y1W7112 6Y1W7114 6Y1W7115 6Y1W7116 6Y1W7120 6Y1W7122 6Y1W7123 6Y1W7126 6Y1W7127 6Y1W7129 6Y1W7131 6Y1W7134 6Y1W7135 6Y1W7136 6Y1W7138 6Y1W7140 6Y1W7147 6Y1W7154 6Y1W7155 6Y1W7159 6Y1W7164 6Y1W7166 6Y1W7167 6Y1W7170 6Y1W7172 6Y1W7186 6Y1W7191 6Y1W7193 6Y1W7195 6Y1W7203 6Y1W7207 6Y1W7215 6Y1W7223 6Y1W7225 6Y1W7243 6Y1W7246 6Y1W7250 6Y1W7251 6Y1W7252 6Y1W7254 6Y1W7256 6Y1W7258 6Y1W7302 6Y1W7304 6Y1W7306 6Y1W7309 6Y1W7310 6Y1W7312 6Y1W7316 6Y1W7319 6Y1W7323 6Y1W7325 6Y1W7327 6Y1W7328 6Y1W7335 6Y1W7337 6Y1W7340 6Y1W7343 6Y1W7344 6Y1W7348 6Y1W7350 6Y1W7358 6Y1W7359 6Y1W7360 6Y1W7362 6Y1W7364 6Y1W7365 6Y1W7368 6Y1W7371 6Y1W7378 6Y1W7380 6Y1W7382 6Y1W7384 6Y1W7388 6Y1W7393 6Y1W7395 6Y1W7396 6Y1W7399 6Y1W7400 6Y1W7406 6Y1W7407 6Y1W7413 6Y1W7414 6Y1W7423 6Y1W7424 6Y1W7429 6Y1W7432 6Y1W7437 6Y1W7443 6Y1W7444 6Y1W7445 6Y1W7446 6Y1W7447 6Y1W7449 6Y1W7450 6Y1W7455 6Y1W7458 6Y1W7463 6Y1W7466 6Y1W7469 6Y1W7471 6Y1W7473 6Y1W7477 6Y1W7481 6Y1W7483 6Y1W7485 6Y1W7488 6Y1W7489 6Y1W7496 6Y1W7497 6Y1W7499 6Y1W7503 6Y1W7506 6Y1W7509 6Y1W7516 6Y1W7518 6Y1W7523 6Y1W7528 6Y1W7532 6Y1W7533 6Y1W7534 6Y1W7535

  • Sa
    21
    Nov
    2015
    Stadthalle Ingelfingen
  • So
    23
    Aug
    2015
    12:00 UhrWeinberge rund um Ingelfingen

    Die Stadtkapelle spielt am Sonntag am Ingelfinger Fass. Um 12:00 geht es los, vom Balkon herab hört man die Musiker spielen.

    2015_08_23_01 2015_08_23_02 2015_08_23_03 2015_08_23_04

  • Sa
    21
    Mrz
    2015
    "RedBlue" Heilbronn

     

    Die Stadtkapelle verlässt ihr "Wohnzimmer", die Stadthalle in Ingelfingen und zieht aus in die große weite Welt - zumindest mal bis nach Heilbronn.

    2015_03_Plakat-01

    2015_03_IMG_3382 2015_03_IMG_3769 2015_03_IMG_3745 2015_03_IMG_3728 2015_03_IMG_3715 2015_03_IMG_3712 2015_03_IMG_3678 2015_03_IMG_3668 2015_03_IMG_3651 2015_03_IMG_3626 2015_03_IMG_3617 2015_03_IMG_3579 2015_03_IMG_3550 2015_03_IMG_3487 2015_03_IMG_3473 2015_03_IMG_3462 2015_03_IMG_3430 2015_03_IMG_3416 2015_03_IMG_3410 2015_03_IMG_3407 2015_03_IMG_3396 2015_03_IMG_3387

  • Fr
    06
    Mrz
    2015
    Sa
    07
    Mrz
    2015
  • Do
    01
    Jan
    2015
    Nikolauskirche

     

    Die Stadt Ingelfingen startet klangvoll in das Jahr 2015. Mit ihrem Neujahrskonzert am 1. Januar um 17 Uhr in der Nikolauskirche in Ingelfingen begrüßen die rund 65 Musiker das neue Jahr und zahlreiche Jungmusiker in den Reihen der Stadtkapelle. Mit getragener, feierlicher Musik aber auch mit modernen, schwungvollen Melodien stimmt die Stadtkapelle auf das neue Jahr ein. Besonders die ruhigen, getragenen Stücke, die Dirigent Matthias Fick mit seinen Musikern einstudiert hat, entfalten in der Nikolauskirche mit ihrer wunderbaren Akustik ihren vollen Klang. Der Eintritt ist frei.

    2015_01_plakat

    2015_01_IMG_20172015_01_IMG_20162015_01_IMG_20152015_01_IMG_20132015_01_IMG_20122015_01_IMG_20102015_01_IMG_20082015_01_IMG_2007

     

  • Sa
    15
    Nov
    2014
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Ein weiteres Konzert-Highlight im Jubiläumsjahr der Stadtkapelle Ingelfingen steht an: Die "große Big Band Nacht" am 15. November. Zu hören ist diesmal aber nicht die Stadtkapelle selbst, sondern die Big Band Würzburg, die mit ihren 20 Profimusikern in Ingelfingen gastiert.

    Die Big Band Würzburg ist in rasant kurzer Zeit zu einer festen Größe im Würzburger Kulturleben geworden. Die locker-fröhliche Ausstrahlung der Musiker, ihr hohes professionelles Niveau, sowie künstlerisch überzeugende Programme begeistern Publikum und Kritiker.

    Die Jazzprofis präsentieren in ihrem aktuellen Programm einen Mix aus Big Band-Klassikern und modernem Mainstream-Jazz. Ellington und Basie bilden den Rahmen für die coolen West-Coast-Sounds eines Quincy Jones, Latin-Jazz-Klänge, und jazzrockiges a la Pat Metheny.
    Nicht unwesentlichen Anteil am großen Erfolg der Big Band Würzburg hat die Sängerin Reinette van Zijtvelt-Lustig. Als Hochschullehrerin selbst für die Ausbildung einer ganzen Generation junger Sängerinnen und Sänger verantwortlich, bezaubert ihre herausragende Stimme stets aufs Neue.

    Die Stadtkapelle Ingelfingen freut sich auf viele Zuhörer, die in gemütlicher Lounge-Atmosphäre einen schönen Abend mit der Big Band Würzburg verbringen möchten.

    plakat-big-band-nacht-2014

    6Y1W0756 6Y1W0758 6Y1W0761 6Y1W0763 6Y1W0769 6Y1W0776 6Y1W0786 6Y1W0797 6Y1W0801 6Y1W0807 6Y1W0810 6Y1W0816 6Y1W0817 6Y1W0820 6Y1W0832 6Y1W0845 6Y1W0846 6Y1W0853 6Y1W0856 6Y1W0857 6Y1W0859 6Y1W0860

  • So
    06
    Jul
    2014
    Ingelfingen

    Märsche unterschiedlichster Art gibt es am Sonntag, 6. Juli um 18 Uhr im Schulhof der Georg-Fahrbach-Schule in Ingelfingen zu hören. Mit Straßenmärschen, Konzertmärschen und auch heimatlichen Klängen werden die rund 60 Musiker der Stadtkapelle Ingelfingen unter der Leitung ihres Dirigenten Matthias Fick für Unterhaltung sorgen. Der Eintritt ist frei. Die Stadtkapelle Ingelfingen freut sich auf alle Marschfans.
    Falls der Sommer an diesem Sonntag eine Pause einlegt und es regnen sollte, findet das Konzert in der Stadthalle Ingelfingen statt.

    Plakat_Marschparade_2014_4c

  • Sa
    17
    Mai
    2014
    So
    18
    Mai
    2014
    Ingelfingen

    Musikverein Stadtkapelle Ingelfingen feiert 200jähriges Jubiläum

    Mit mehreren musikalischen Highlights feiert die Stadtkapelle Ingelfingen in diesem Jahr ihr 200jähriges Jubiläum. Am Samstag 17. Mai gibt die Stadtkapelle ein Jubiläumskonzert in der Stadthalle in Ingelfingen. Zu diesem besonderen Konzert haben sich die Ingelfinger Musiker ihre Freunde des Schützenspiels UOG Zürich als Gast eingeladen. Gemeinsam werden beide Kapellen den Konzertabend mit abwechslungsreichen Musikstücken gestalten. Der Beginn ist 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    Abgerundet wird das Jubiläumswochenende mit einem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, 18. Mai um 10:30 Uhr im Kurpark, der von der Stadtkapelle umrahmt wird. Beim anschließenden Frühschoppenkonzert des Schützenspiels wird mit Weißwürsten und Getränken auch für das leibliche Wohl gesorgt.

    Nach dem Jubiläumswochenende feiert die Stadtkapelle ihren runden Geburtstag bei weiteren Konzerthighlights: Im Juli ist eine weitere Ausgabe der schon traditionellen Marschparade geplant und im November wird die Bigband Würzburg mit ihrer Art von Blasmusik ein unterhaltsames Konzert bieten. Abgeschlossen wird das Jubiläumsjahrs mit einer weiteren Ausgabe des Events "Stadtkapelle meets Rock and Pop" Anfang 2015.

    plakat

    IMG_5372 IMG_5371 IMG_5369 IMG_5366 IMG_5361 IMG_5358 IMG_5355 IMG_5342 IMG_5338 IMG_5336 IMG_5331 IMG_5328 IMG_5321 IMG_5318 IMG_5315 IMG_5310 IMG_5304 IMG_5302 6Y1W7626 6Y1W7623 6Y1W7622 6Y1W7621 6Y1W7600 6Y1W7551 6Y1W7532 6Y1W7525 6Y1W7515 6Y1W7513 6Y1W7512 6Y1W7506 6Y1W7487 6Y1W7479 6Y1W7462 6Y1W7442 6Y1W7411 6Y1W7405 6Y1W7404 6Y1W7403 6Y1W7401 6Y1W7398 6Y1W7395 6Y1W7391 6Y1W7381 6Y1W7376 6Y1W7366 6Y1W7359 6Y1W7355 6Y1W7352 6Y1W7343 6Y1W7329 6Y1W7327 6Y1W7322 6Y1W7311 6Y1W7301 6Y1W7299 6Y1W7297 6Y1W7288 6Y1W7282 6Y1W7278 6Y1W7273 6Y1W7272 6Y1W7262 6Y1W7258 6Y1W7257 6Y1W7253 6Y1W7243 6Y1W7240 6Y1W7238 6Y1W7228 6Y1W7216 6Y1W7210 6Y1W7201 6Y1W7191 6Y1W7186 6Y1W7179 6Y1W7177 6Y1W7174 6Y1W7159 6Y1W7156 6Y1W7151 6Y1W7146 6Y1W7110 6Y1W7108 6Y1W7088 6Y1W7081 6Y1W7080 6Y1W7067 6Y1W7060 6Y1W7056 6Y1W7042 6Y1W7028 6Y1W7024 6Y1W7001 6Y1W6996 6Y1W6994 6Y1W6992 6Y1W6991 6Y1W6987 6Y1W6983 6Y1W6973 6Y1W6964 6Y1W6962 6Y1W6959 6Y1W6934

     

  • Mi
    01
    Jan
    2014
    18:00 UhrNikolauskirche Ingelfingen

     Neujahrskonzert der Stadtkapelle Ingelfingen

    Am 1. Januar 2014 um 18 Uhr begrüßt die Stadtkapelle Ingelfingen das Jahr 2014 mit einem Neujahrskonzert in der evanglischen Nikolauskirche in Ingelfingen. Mit getragener, feierlicher Musik aber auch mit modernen, schwungvollen Melodien stimmen die 60 Musiker auf das neue Jahr ein. Besonders die ruhigen, getragenen Stücke, die Dirigent Matthias Fick mit seinen Musikern einstudiert hat, entfalten in der Nikolauskirche mit ihrer wunderbaren Akustik ihren vollen Klang. Der Eintritt ist frei.
    Mit dem Neujahrskonzert startet die Stadtkapelle in ihr Jubiläumsjahr: 200 Jahre Stadtkapelle Ingelfingen. Gefeiert wird bei Konzerten unterschiedlicher Art – unter anderem mit der Partnerkapelle aus Zürich bei einem großen Jubiläumskonzert im Mai.

    plakat

  • So
    29
    Sep
    2013
  • Fr
    13
    Sep
    2013
    Mo
    16
    Sep
    2013
    Kelter Niedernhall

    Kochertaler Weinfest in Niedernhall

    Rock und Wein mit Nitefly

    Von 13. bis 16.09. findet wieder das Kochertaler Weinfest statt. In und um die Kelter in Niedernhall wird an den 4 Tagen allerhand geboten: verschiedene kulinarische Köstlichkeiten, eine Vielfalt an unterschiedlichen Weinen und natürlich außergewöhnliche Musik. Mit rockiger Musik startet das Weinfest am Freitag. Unter dem Motto „Rock & Wein“ wird die Band „Nitefly“ für gute Stimmung sorgen. Die 7 Musiker verstehen es Coverrock vom Feinsten, aktuelle Hits und Partyklassiker in einem unvergleichlichen Programm wiederzugeben. Ihre witzigen und frechen Eigenversionen machen einen Nitefly-Abend zu einem unvergesslichen Party-Erlebnis!  Einlass ist ab 20 Uhr, der Eintritt kostet 7 €.
    Am Samstag, 14.09. geht es dann mit dem „Tag des Weins“ weiter. Bürgermeister Emil G. Kalmbach eröffnet das Weinfest um 19 Uhr. Im Anschluss sorgen die Rodheimer Musikanten für Unterhaltung. Mit einer Mischung aus moderner und traditioneller Blasmusik ist gute Laue garantiert.
    Der Weinfest-Sonntag beginnt traditionell mit dem ökumenischen Gottesdienst um 10:30 Uhr im Kelterhof. Im Anschluss sorgt der Posaunenchor Niedernhall für Unterhaltung. Ab 11:30 Uhr wird ein umfangreicher Mittagstisch angeboten und am Nachmittag sind die Kinder der Winzertanzgruppe Niedernhall mit einer Tanzeinlage zu sehen. Zu Kaffee und Kuchen ab 14:30 Uhr unterhält die Stadtkapelle Niedernhall. Dirigent Helmut Romig hat mit seinen Musikern ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.
    Beim Besenabend am Montag, 16.09. werden auch in diesem Jahr, die „Sulmtaler“ für Unterhaltung sorgen. Mittendrin statt nur dabei“ ist das Motto der 8 Musiker, die durch ihre außergewöhnliche Bühnenpräsenz Stimmung in die Niedernhaller Kelter bringen und das Weinfest schwungvoll ausklingen lassen.

    Plakat_KochertalerWeinfest2013_A3 rock-wein-2013

     

  • Fr
    21
    Jun
    2013
    So
    23
    Jun
    2013
    Ingelfinger Altstadt

    Ingelfinger Weindorf vom 21. bis 23. Juni in der historischen Altstadt

    Am Freitag "Night of Wine and Music" mit UNITED SOUND LTD
    UNITED SOUND LTD und Crazy Little Thing beim 19. Ingelfinger Weindorf vom 21. bis 23. Juni 2013

    Der Freitag steht unter dem Motto " Night of Wine und Music ". Getreu diesem Motto wird Rock und Pop vom Feinsten geboten. Los geht es um 20 Uhr. Die Stände sind bereits ab 19 Uhr geöffnet.
    Auf der Hauptbühne rocken die mittlerweile legendären "Sounds".
    UNITED SOUND LTD besteht heute zum großem Teil aus der "alten Truppe", die über den längsten Zeitraum die Sounds verkörperten. Die Band aus den ehemaligen Gründungsmitgliedern Uli Hertwig (Vocals), Karlheinz Rathgeber (Bass), Gerd Sieg (Rhythmus-Gitarre). Weiter sind dabei die langjährigen Mitglieder Michael Wolf (Drums), Rudi Rathgeber (Keyboards), Halina Rathgeber (Vocals) und Markus Kübler (Sologitarre).
    Das Programm orientiert sich mit dem Musikstil nun konsequent an der erfolgreichsten Zeit der Band in den 70er, 80er und 90er Jahren und bietet ein breites Spektrum an musikalischen Leckerbissen. Mit dem „Sounds-typischen“, unverwechselbaren Sound rockt die "alte Generation" für IHR Publikum. Für viele, die die "Sounds" noch aus ihrer besten Zeit kennen, wird der Abend bestimmt ein wahrer Genuss werden. Alle, die UNITED SOUND LTD. nicht kennen, erleben Livemusik, ohne viel gepudertem Schnickschnack – eine Zeitreise durch die Highlights dieser Ära – da gibt`s was auf die Ohren.

    Die offizielle Weindorferöffnung findet am Samstag um 20 Uhr durch Bürgermeister Michael Bauer mit dem traditionellen Weinfassanstich statt. Zur Weindorferöffnung gehören natürlich auch die Hohenloher Weinhoheiten und die Winzertanzgruppe mit einigen Darbietungen. Den musikalischen Rahmen bietet auf der Hauptbühne die Stadtkapelle Ingelfingen unter der Leitung von Matthias Fick nach dem Motto "Blasmusik, die Spaß macht!".

    Im Schwarzen Hof spielt Crazy Little Thing. Mit ihrem einzigartigem Unplugged-Sound wurden sie innerhalb kürzester Zeit zu einer der angesagtesten Bands. Ihre Darbietung sorgt für einen unvergesslichen Abend voller Hits und Gags bei Jung und Alt. Schon die Musikauswahl ist ein Garant für einen beispiellosen Hörgenuss.

    Am Sonntag werden die Stände bereits um 11 Uhr zum Mittagessen geöffnet.
    Ab 11 Uhr sorgt dann die Ingelfinger Jugendkapelle für Unterhaltung. Diese werden um 15 Uhr durch die Hohenloher Musikanten abgelöst. Außerdem werden ab 13:30 Uhr Einlagen der Kinder Winzertanzgruppe Ingelfingen – Winzis geboten.

    Die Räumlichkeiten in und um dem Schwarzen Hof sowie der Schlosshof in der Ingelfinger Altstadt bieten eine optimale Kulisse für dieses Weindorf. Für ein umfassendes Weinangebot sorgen das Weingut Bauer, die Firma Gemü sowie viele Vereine mit Wein und Sekt der Weinkellerei Hohenlohe „Fürstenfass“. Die Vereine sowie die mitwirkenden Gastronomiebetriebe,  das „Schloßhotel Ingelfingen“ und Gasthaus „Zum Obergäßler“ Hermuthausen, sorgen für ein vielfältiges kulinarisches Speiseangebot.
    Damit sich die kleinen Gäste austoben können steht am Sonntag wieder eine Hüpfburg bereit.

    plakat2013

  • Sa
    13
    Apr
    2013
    19:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Premiere beim Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Ingelfingen

    Die Stadtkapelle Ingelfingen hat für ihr Frühjahrskonzert am 13.04.2013 in der Stadthalle Ingelfingen etwas ganz Besonderes vorbereitet: Dirigent Matthias Fick hat einen Marsch komponiert, dem das Ingelfinger Heimatlied von Hermann Volk zugrunde liegt. Dieser „Graf-Kasimir-Marsch“ wird beim diesjährigen Frühjahrskonzert uraufgeführt. Das ist aber gewiss nicht das einzige Highlight des Abends. Neben dem Marsch gibt es wieder eine Vielzahl an unterschiedlichen Musikstücken zu hören: Filmmusik von Morricone „Il Triello“, eine Originalkomposition für Blasorchester „Ivanhoe“, ägyptische Klänge bei „ In The Mystic Land Of Egypt“, das Beste von „Sinatra“ und andere.

    Zu Gast ist die Stadtkapelle Niedernhall. Sie gestaltet unter der Leitung von Helmut Romig den ersten Teil des Frühjahrskonzertes. Mit Klängen aus AIDA, einer musikalischen Reise durch den US-Staat „Virginia“, dem Walzer „Die Schlittschuhläufer“ und dem aktuellen Charthit „Skyfall“ von Adele ist auch im ersten Programmteil schon reichlich Abwechslung geboten.

    Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    plakat_2013 d600_138306_sli_fb d600_138304_sli_fb d600_138300_sli_fb d600_138275_sli_fb d600_138268_sli_fb d600_138261_sli_fb d600_138255_sli_fb

  • Fr
    18
    Jan
    2013
    Sa
    19
    Jan
    2013
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Konzert geht in die 5. Runde

    Die Fans der rockigen Blasmusik können sich freuen: Am 18. und 19. Januar 2013 findet zum fünften Mal das Rock& Pop Konzert der Stadkapelle Ingelfingen & Band statt. In der Stadthalle in Ingeflingen werden dann wieder Titel aus Rock und Pop in Bearbeitungen für Blaskapelle und Band zu hören sein. Unterstützt durch E-Gitarre, E-Bass und Gesang, werden sich die rund 60 Musiker unter der Leitung von Matthias Fick an Titel von Led Zeppelin, Alan Parsons Project, The Police, Eagles, Bon Jovi, Adele, Peter Gabriel, Toten Hosen, Manfred Mann´s Earth Band und weitere wagen. Dirigent Matthias Fick hat keine Mühen gescheut passende Noten für diese Besetzung zu finden oder gar selbst zu arrangieren. So ist es gelungen ein Programm zusammenzustellen, das sowohl Klassiker der letzten 40 Jahre als auch aktuelle Hits enthält.

    Um die besondere Note des Abends abzurunden, stehen die Jungs und Mädels von rent-my-bar bereit und zaubern leckere Cocktails.

    Wer neugierig geworden ist, kann bereits ab Mitte November Karten im Vorverkauf zu 9 EUR bei Presse Turber in Ingelfingen oder Münch Mode in Künzelsau erwerben oder sich im Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de Karten reservieren, die dann an der Abendkasse hinterlegt werden.

    2013_01_18_plakat

    de600_136539_ski_fb de600_136484_ski_fb de600_136475_ski_fb de600_136400_ski_fb de600_136368_ski_fb de600_136363_ski_fb de600_136318_ski_fb de600_136256_ski_fb de600_136165_ski_fb de600_136151_ski_fb de600_136117_ski_fb de600_136090_ski_fb de600_136063_ski_fb de600_135987_ski_fb

     

  • So
    23
    Sep
    2012
  • Fr
    31
    Aug
    2012
    Mo
    03
    Sep
    2012
    Kelter Niedernhall

     

    Rock und Wein mit Me and the Heat

    Von 31.08. bis 03.09. findet wieder das Kochertaler Weinfest statt. In und um die Kelter in Niedernhall wird an den 4 Tagen allerhand geboten: verschiedene kulinarische Köstlichkeiten, eine Vielfalt an unterschiedlichen Weinen und natürlich gute Musik. Mit rockiger Musik startet das Weinfest am Freitag. Unter dem Motto „Rock & Wein“ wird die Band „Me and the Heat“ in Club Size für gute Stimmung sorgen. Bereits seit 16 Jahren tourt die Cover- und Partyband durch halb Europa. Mit durchschnittlich 150 Auftritten im Jahr gehört sie zu den begehrtesten Live-Bands: „Me and the Heat“ - viel mehr als nur eine Coverband. Einlass ist ab 20 Uhr.

    Am Samstag, 01.09. geht es dann mit dem „Tag des Weins“ weiter. Bürgermeister Emil G. Kalmbach eröffnet das Weinfest um 18 Uhr. Er wird unterstützt von der Winzertanzgruppe Niedernhall, die die Eröffnung mit ein paar Tanzeinlagen umrahmt. Im Anschluss sorgt die Stadtkapelle Ingelfingen unter der Leitung von Matthias Fick für Unterhaltung. Unter dem Motto „Blasmusik die Spaß macht“ werden neben traditionellen Stücken vor allem auch aktuelle Stimmungshits und immer wieder gern gehörte „Klassiker“ das Publikum begeistern.

    Am Sonntag stehen die Familien im Mittelpunkt. Das „Familienweinfest“ beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Kelterhof. Im Anschluss sorgt der Posaunenchor Niedernhall für Unterhaltung. Ab 11:30 Uhr wird ein umfangreicher Mittagstisch angeboten und ab 13 Uhr ist die Kinder-Winzertanzgruppe Niedernhall mit einer Tanzeinlage zu sehen. Zu Kaffee und Kuchen ab 14:30 Uhr unterhält die Stadtkapelle Niedernhall. Dirigent Helmut Romig hat mit seinen Musikern ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.
    Beim Besenabend am Montag, 03.09. werden auch in diesem Jahr, die „Sulmtaler“ für Unterhaltung sorgen. Mittendrin statt nur dabei“ ist das Motto der 8 Musiker, die durch ihre außergewöhnliche Bühnenpräsenz Stimmung in die Niedernhaller Kelter bringen und das Weinfest schwungvoll ausklingen lassen.

    plakat-kochertalerweinfest-2012

    MatH_Live_Print_01 MatH_Live_Print_02 MatH_Live_Print_05  ski weinfest-1 weinfest-2 weinfest-3

  • So
    22
    Jul
    2012
    18:00 UhrSchulhof der Georg-Fahrbach-Schule Ingelfingen

    Nach den großen Erfolgen in den Vorjahren veranstaltet die Stadtkapelle erneut eine Marschparade. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

    plakat

  • Fr
    22
    Jun
    2012
    So
    24
    Jun
    2012
    historische Altstadt in Ingelfingen

     

    Ingelfinger Weindorf vom 22. bis 24. Juni in der historischen Altstadt

    Am Freitag "Night of Wine and Music" mit UNITED SOUND LTD
    UNITED SOUND LTD und Crazy Little Thing beim 18. Ingelfinger Weindorf vom 22. bis 24. Juni 2012

    Der Freitag steht unter dem Motto " – Night of Wine und Music - ". Getreu diesem Motto wird Rock und Pop vom Feinsten geboten. Los geht es bereits um 20 Uhr. Die Stände sind ab 19 Uhr geöffnet.
    Auf der Hauptbühne rocken die mittlerweile legendären "Sounds".
    UNITED SOUND LTD besteht heute zum großem Teil aus der "alten Truppe", die über den längsten Zeitraum die Sounds verkörperten. Die Band aus den ehemaligen Gründungsmitgliedern Uli Hertwig (Vocals), Karlheinz Rathgeber (Bass), Gerd Sieg (Rhythmus-Gitarre). Weiter sind dabei die langjährigen Mitglieder Michael Wolf (Drums), Rudi Rathgeber (Keyboards), Halina Rathgeber (Vocals) und Markus Kübler (Sologitarre).
    Das Programm orientiert sich mit dem Musikstil nun konsequent an der erfolgreichsten Zeit der Band in den 70er, 80er und 90er Jahren und bietet ein breites Spektrum an musikalischen Leckerbissen. Mit dem „Sounds-typischen“, unverwechselbaren Sound rockt die "alte Generation" für IHR Publikum. Für viele, die die "Sounds" noch aus ihrer besten Zeit kennen, wird der Abend bestimmt ein wahrer Genuss werden. Alle, die UNITED SOUND LTD. nicht kennen, erleben Livemusik, ohne viel gepudertem Schnickschnack – eine Zeitreise durch die Highlights dieser Ära – da gibt`s was auf die Ohren.

    Die offizielle Weindorferöffnung findet am Samstag um 20 Uhr durch Bürgermeister Michael Bauer mit dem traditionellen Weinfassanstich statt. Zur Weindorferöffnung gehören natürlich auch die Hohenloher Weinhoheiten und die Winzertanzgruppe mit einigen Darbietungen. Den musikalischen Rahmen bietet auf der Hauptbühne die Stadtkapelle Ingelfingen unter der Leitung von Matthias Fick nach dem Motto "Blasmusik, die Spaß macht!".

    Im Schwarzen Hof spielt Crazy Little Thing. Mit ihrem einzigartigem Unplugged-Sound wurden sie innerhalb kürzester Zeit zu einer der angesagtesten Bands. Ihre Darbietung sorgt für einen unvergesslichen Abend voller Hits und Gags bei Jung und Alt. Schon die Musikauswahl ist ein Garant für einen beispiellosen Hörgenuss:

    Am Sonntag werden die Stände bereits um 11 Uhr zum Mittagessen geöffnet.
    Ab 11 Uhr sorgt dann die Ingelfinger Jugendkapelle für Unterhaltung. Diese werden um 15 Uhr durch die Hohenloher Musikanten abgelöst. Außerdem werden ab 13:30 Uhr Einlagen der Kinder Winzertanzgruppe Ingelfingen – Winzis geboten.

    Die Räumlichkeiten in und um dem Schwarzen Hof in der Ingelfinger Altstadt bieten eine optimale Kulisse für dieses Weindorf. Für ein umfassendes Weinangebot sorgen das Weingut Bauer, sowie viele Vereine mit Wein und Sekt der Weinkellerei Hohenlohe. Diese Vereine sorgen auch für ein vielfältiges kulinarisches Speiseangebot.

    Damit sich die kleinen Gäste austoben können steht wieder eine Hüpfburg bereit.

    2012_plakat

  • Sa
    14
    Apr
    2012
    20:00Stadthalle Ingelfingen

     

    Mit Stücken ganz unterschiedlicher Art gestaltet die Stadtkapelle Ingelfingen unter der Leitung ihres Dirigenten Matthias Fick am Samstag, 14.04.2012 ihr diesjähriges Frühjahrskonzert. Dabei stehen Filmhits wie die Musik zu „Robin Hood“ oder das Arrangement „Lord of the Rings“ genauso auf dem Programm wie bekannte Melodien aus Klassik oder Swing. Zusätzliche Abwechslung bringt das Stück Twinkling Flutes, ein Solostück für zwei Querflöten. Mit „A window to the world“ lädt die Stadtkapelle die Zuhörer ein, sich auf lebendige südafrikanische Klänge einzulassen.

    Den ersten Teil des Konzertes wird die Jugendkapelle Ingelfingen gestalten. Dirigent Jürgen Wenzel hat mit den Kindern und Jugendlichen ebenfalls eine interessante Stückauswahl zusammengestellt. Der Nachwuchs der Stadtkapelle wird zeigen, dass er bereits ein breites Spektrum der Blasmusik abdecken kann: Mit „A good start“ steht ein heiterer Marsch auf dem Programm, „Tales from the Shore“ entführt die Zuhörer nach Irland und mit „Harry Potter and the goblet of fire“ wagt sich die Jugendkapelle an die Filmmusik heran. Weitere Stücke runden das Programm ab.

    Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

    2012_plakat

  • So
    04
    Mrz
    2012
    13:30 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Am Sonntag 04.03.12 gehen wir wieder auf Nachwuchssuche und veranstalten einen Tag der offenen Tür in der Stadthalle Ingelfingen (von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr).
    Eingeladen sind alle Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren und es stehen alle Instrumente zur Auswahl, die an dem Tag auch ausprobiert werden können.

    plakat-nachwuchs-2012

  • So
    01
    Jan
    2012
    18:00Nikolauskirche Ingelfingen

    Die Stadtkapelle Ingelfingen spielt zum neuen Jahr wieder in der Nikolauskirche in Ingelfingen. Der Eintritt ist frei.

    plakat

  • Fr
    02
    Sep
    2011
    Mo
    05
    Sep
    2011
    Kelter Niedernhall

     

    Rock und Wein mit "Me and the Heat"

    Das erste Septemberwochenende (02.-05.09.) steht wieder ganz im Zeichen des Kochertaler Weinfestes. In und um die Kelter in Niedernhall gilt es an 4 Tagen verschiedene Leckereien zu probieren, eine Vielfalt an unterschiedlichen Weinen zu genießen und natürlich guter Musik zu lauschen. Mit rockiger Musik startet das Weinfest am Freitag. Unter dem Motto „Rock & Wein“ wird die Band „Me and the Heat“ in Club Size für gute Stimmung sorgen. Bereits seit 15 Jahren tourt die Cover- und Partyband durch halb Europa – zuletzt als Tourband von Backstreet-Boy Nick Carter. Unter Führung des erfahrenen Bandleaders Mike Frank ist „Me and the Heat“ in den vergangenen Jahren zum Garanten für beste musikalische Unterhaltung auf höchstem professionellem Niveau herangereift. Einlass ist ab 20 Uhr.
    Am Samstag, 03.09.  geht es dann mit dem „Tag des Weins“ weiter. Ab 19 Uhr sorgt die Stadtkapelle Ingelfingen für Unterhaltung. Unter dem Motto „Blasmusik die Spaß macht“ werden neben traditionellen Stücken vor allem auch aktuelle Stimmungshits und immer wieder gern gehörte „Klassiker“ das Publikum begeistern. Bürgermeister Emil G. Kalmbach wird das Weinfest um 20 Uhr offiziell eröffnen.
    Am Sonntag stehen die Familien im Mittelpunkt. Das „Familienweinfest“ beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Kelterhof. Im Anschluss sorgt der Posaunenchor Niedernhall für Unterhaltung. Ab 11:30 Uhr wird ein umfangreicher Mittagstisch angeboten. Mit Kinderprogramm, Kaffee und Kuchen und Unterhaltung mit der Jugendkapelle Ingelfingen geht es am Nachmittag weiter. Ab 16 Uhr unterhält die Stadtkapelle Niedernhall. Dirigent Helmut Romig hat mit seinen Musikern ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.
    Beim Besenabend am Montag, 05.09. werden auch in diesem Jahr, wie bereits beim letzten Weinfest, die „Sulmtaler“ für Unterhaltung sorgen. Mittendrin statt nur dabei“ ist das Motto der 8 Musiker, die durch ihre außergewöhnliche Bühnenpräsenz Stimmung in die Niedernhaller Kelter bringen und das Weinfest schwungvoll ausklingen lassen.

    plakat-rock-und-wein plakat-weinfest

    IMG_4824 IMG_4826 IMG_4827 IMG_4828 IMG_4829 IMG_4839 IMG_4862 IMG_4886 IMG_4902 IMG_4917 IMG_4938 IMG_4971 IMG_4974 IMG_4977

  • So
    17
    Jul
    2011
    Schlosspark Ingelfingen
  • Sa
    21
    Mai
    2011
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Ingelfingen

    Unter dem Motto „Stadtkapelle Ingelfingen classic“ findet am 21.05.2011 das diesjährige Frühjahrskonzert in der Stadthalle in Ingelfingen statt. Nach und den Mottokonzerten „Rock & Pop“ im Januar 2011 hat Dirigent Matthias Fick für das diesjährige Frühjahrskonzert eine bunte Mischung aus Märschen, Klassik, Operetten und auch modernen Titeln zusammengestellt. Mit Stücken wie dem irischen Lord Tullamore, der Ouvertüre aus Rossinis Barbier von Sevilla, dem lyrischen River of Life oder dem Medley James Bond 007 zeigt die Stadtkapelle, dass sie in jeder Musikrichtung zu Hause ist.

    Den ersten Teil des Konzertes wird die Jugendkapelle Ingelfingen gestalten. Dirigent Jürgen Wenzel hat mit den Kindern und Jugendlichen ebenfalls eine interessante Stückauswahl getroffen, bei der vor allem fetzig-rhythmische Titel im Vordergrund stehen.  

    Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.  

    2011_05_21_plakat

    01 02 03 04 05 06 07 08 09

  • Fr
    28
    Jan
    2011
    Sa
    29
    Jan
    2011
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Stadtkapelle Ingelfingen meets Rock und Pop

    Das Jahr 2011 startet „rockig“. Denn die Stadtkapelle Ingelfingen veranstaltet nun bereits zum vierten Mal ihr Konzert unter dem Motto „Stadtkapelle Ingelfingen meets Rock und Pop“. An gleich zwei Abenden, nämlich dem 28. und 29. Januar, je ab 20 Uhr kommt Leben in die Ingelfinger Stadthalle. Unterstützt durch E-Gitarre und E-Bass zeigen die 60 Musiker unter der Leitung von Matthias Fick, dass Titel von Deep Purple, Earth, Wind & Fire, Queen, Bon Jovi, Guns N´Roses und viele anderen, auch mit Blasinstrumenten richtig Spaß machen und sich toll anhören. Dabei werden sowohl Titel aus den aktuellen Charts wie auch Klassiker der 70er und 80er Jahre gespielt. Die akustischen Highlights werden durch eine Lightshow entsprechend in Szene gesetzt. Um die besondere Note des Abends abzurunden, stehen die Jungs und Mädels von rent-my-bar bereit und zaubern leckere Cocktails.   

    Wer neugierig geworden ist, kann bereits ab 20.12.2010 Karten im Vorverkauf zu 8 EUR bei Presse Turber in Ingelfingen oder Münch Mode ladylike in Künzelsau erwerben oder sich im Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de Karten reservieren, die dann an der Abendkasse hinterlegt werden.

    plakat_rockundpop_2011

    1941 1944 1954 1959 1974 1976 1978 1980 1984 1986 1991 2001 2026 2041 2073 2076 2079 2083 2104 2115 2120 2122

  • Fr
    03
    Sep
    2010
    Mo
    06
    Sep
    2010
  • So
    18
    Jul
    2010
  • Fr
    11
    Jun
    2010
    So
    13
    Jun
    2010
    Ingelfingen

     

    Ingelfinger Weindorf vom 11. bis 13. Juni in der historischen Altstadt
    Am Freitag "Night of Wine and Music" mit “Resonance”
    Resonance, KEEN und Crazy Little Thing beim 16. Ingelfinger Weindorf vom 11. bis 13. Juni 2010

    Der Freitag steht unter dem Motto " – Night of Wine und Music - ". Getreu diesem Motto wird Rock und Pop vom Feinsten geboten. Los geht es bereits um 20 Uhr. Die Stände sind bereits ab 19 Uhr geöffnet.
    Auf der Hauptbühne rockt die mittlerweile international bekannte Coverband Resonance.  Junge und junggebliebene Rockfans sind bei Resonance genau an der richtigen Adresse.
    Schweißtreibende Rocksongs, eine abwechslungsreiche Bühnenshow und natürliches Entertainment sind das Markenzeichen der Band.
    Das Programm verspricht Coverrock sowie Classicrock vom Feinsten. Auch eigen kreierte Songs sind im Programm vertreten.
    Eine professionelle Licht- und Bühnenshow sowie ein umwerfender Sound machen die Gruppe Resonance zu dem Live-Erlebnis schlechthin.
    Im Schwarzen Hof gibt’s mit KEEN, Acoustic Rock vom Feinsten
    Mit lockeren Sprüchen und breitem Repertoire, das Top-Hits aus mehreren Jahrzehnten umfasst, wird die Unplugged-Formation Keen bestimmt keine Langeweile aufkommen lassen.

    Die offizielle Weindorferöffnung findet am Samstag um 20 Uhr durch Bürgermeister Bauer mit dem traditionellen Weinfassanstich statt. Zur Weindorferöffnung gehören natürlich auch die Hohenloher Weinhoheiten und die Winzertanzgruppe mit einigen Darbietungen. Den musikalischen Rahmen bietet auf der Hauptbühne die Stadtkapelle Ingelfingen unter der Leitung von Matthias Fick nach dem Motto "Blasmusik, die Spaß macht!".
    Im Schwarzen Hof spielt Crazy Little Thing. Mit ihrem unverwechelsbaren Unplugged-Sound wurden sie innerhalb kürzester Zeit zu einer der angesagtesten Bands. Ihre Darbietung sorgt für einen unvergesslichen Abend voller Hits und Gags bei jung und alt. Schon die Musikauswahl ist ein Garant für einen beispiellosen Hörgenuss:

    Am Sonntag werden die Stände bereits um 11 Uhr zum Mittagessen geöffnet.
    Ab 11 Uhr sorgt dann die Blaskapelle Eberstal für Unterhaltung. Diese werden um 15:30 Uhr durch die Hohenloher Musikanten abgelöst. Außerdem werden ab 14 Uhr Einlagen der Kinder Winzertanzgruppe Ingelfingen – Winzis geboten.

    Die Räumlichkeiten in und um dem Schwarzen Hof in der Ingelfinger Altstadt bieten eine optimale Kulisse für dieses Weindorf. Für ein umfassendes Weinangebot sorgen das Weingut Bauer, sowie viele Vereine mit Wein und Sekt der Kochertalkellerei. Mit dabei ist dieses Jahr auch der Weinbauverein Niedernhall, welcher die exklusiven Weine des Hohenloher Weinkontors anbieten wird. Diese Vereine sorgen auch für ein vielfältiges kulinarisches Speiseangebot. Mit von der Partie ist auch wieder der  Gastronomiebetrieb Obergässler mit einem ansprechenden Essensangebot.
    Damit sich die kleinen Gäste austoben können steht wieder eine Hüpfburg bereit.

    weindorf_90-265

    2010_06_12_weindorf1 2010_06_12_weindorf2 2010_06_12_weindorf3 2010_06_12_weindorf4 2010_06_12_weindorf5 2010_06_12_weindorf6 2010_06_12_weindorf7 2010_06_12_weindorf8 2010_06_12_weindorf9 2010_06_12_weindorf10 2010_06_12_weindorf11 2010_06_12_weindorf12 2010_06_12_weindorf13

  • Sa
    24
    Apr
    2010
    So
    25
    Apr
    2010
    20:00 Uhr bzw. 18:00 Uhr

     

    Musical – Night in Ingelfingen
    Musikverein Stadtkapelle Ingelfingen veranstaltet Musical - Night
    Am Samstag, den 24. April 2010 ab 20 Uhr und am Sonntag, den 25. April ab 18 Uhr veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen die Musical - Night

    Im Rahmen des alljährlich stattfindenden Frühjahrskonzertes veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen dieses Jahr wieder ein "besonderes" Konzert. Neben Rock & Pop und einer großen Filmnacht folgt dieses Jahr eine Musical – Night.
    Schon lange plant Dirigent Matthias Fick einen Konzertabend zu diesem Thema.
    Jetzt hat er aus dem inzwischen riesigen Musicalangebot sich die schönsten und gefühlvollsten Musicalthemen mit den besten Arrangements herausgepickt und mit seiner Mannschaft motiviert und engagiert vorbereitet.
    Und weil der Aufwand so groß war, hat man sich entschlossen, gleich an zwei Abenden diese interessante Mischung aus neuen Musikstücken und Klassikern aus der Musicalgeschichte anzubieten.
    Mit einem Musicalambiente, kleineren Showeinlagen, einer Cocktailbar und einer tollen Musik wird richtige Musical-Stimmung erzeugt. Abgerundet wird das Programm noch durch eine Gastsängerin, die die Kapelle bei einigen Stücken begleitet.
    Zum Auftakt gibt es den Song "There’s No Business Like Show Business" von Irving Berlin, das für das Musical Annie Get Your Gun komponierte wurde. Das Lied beschwört den Glanz und die Aufregung eines Lebens im Show-Business.
    Eines der Höhepunkte des Abends ist das symphonische Portrait der schönsten und traurigsten Lieder aus Miss Saigon. Seine Weltpremiere feierte das Musical am 20.September 1989 in London. Die Handlung dreht sich um eine unglückliche Liebesgeschichte zwischen der jungen Asiatin Kim und dem amerikanischen Soldaten Chris vor dem Hintergrund des Vietnamkrieges. Das aus diesem Musical stammende 8-minütige Musik-Werk wurde von Johann de Meij arrangiert.
    Wicked bedeutet ursprünglich "böse" oder "heimtückisch". Im Fall diese Musicals wird der Zuschauer in die mystisch-magische Welt der Hexen und Zauberer entführt. Dieses neuere Bühnenwerk basiert auf dem gleichnamigen Buch „Wicked – Die Hexen von Oz“ von Gegory Maguire. Auch die Musiker der Stadtkapelle nehmen sie mit auf eine Reise in die Welt der Hexen und Zauberer.
    An einem solchen Abend dürfen natürlich auch die schaurig schönen Melodien aus einem der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten, dem „Phantom der Oper“ nicht fehlen. Gemeinsam mit dem berühmten Professor Abronsius, Vampirforscher aus Königsberg geht die Expedition mit der Stadtkapelle dann nach Transsylvanien zum „Tanz der Vampire“.
    Neben diesen düsteren und mystischen Themen stehen noch eine Reihe weitere Musicalthemen auf dem Abendprogramm, so z. B. Starlight Express, Evita und viele andere.
    Und bestimmt hat Dirigent Matthias Fick auch ein paar Überraschungen vorbereitet.

    Karten gibt's im Vorverkauf für 7 Euro bei Presse Turber in Ingelfingen oder in Künzelsau bei Münch Ladylike. Kartenreservierungen sind auch über die WebSite der Stadtkapelle (www.stadtkapelle-ingelfingen.de) möglich.
    Karten gibt es auch noch an der Abendkasse für 8 Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen 4 Euro
    Am 24. April ist Saalöffnung um 18:30 Uhr und Beginn um 20 Uhr
    Am 25. April ist Saalöffnung um 16:30 Uhr und Beginn 18 Uhr

    2010_04_24_plakat

    841 846 850 852 854 862 871 874 877 893 902 904 907 930 931 935 939 945 947

  • Fr
    01
    Jan
    2010
    18:00Nikolauskirche Ingelfingen

     

    Am Neujahrstag lädt die Stadtkapelle Ingelfingen zum Neujahrskonzert in die Ingelfinger Nikolauskirche ein.

    plakat2010_4c_web

  • Fr
    04
    Sep
    2009
    Mo
    07
    Sep
    2009
    Kelter Niedernhall

     

    Neues Kochertaler Weinfest in Niedernhall vom 4. bis 7. Sept. 2009

    Nach der Fusion der  Kochertalkellerei, der WG Niedernhall und der WG Dörzbach  ändert sich auch die Weinfestszene.

    plakat-ko-we-2009

    In der Kelter in Ingelfingen wird kein Weinfest mehr stattfinden, weil technische Erweiterungen anstehen. In Niedernhall steht der seitherige Mitveranstalter nicht mehr zur Verfügung. Deshalb findet das neue Kochertaler Weinfest  erstmals  unter neuer Führung
    in der Kelter in Niedernhall statt.
    Der Veranstalter, der Weinbauverein  Niedernhall und die Stadtkapelle Ingelfingen haben ein attraktives Programm vom 4. Sept. bis 7. September  2009 zusammengestellt.

    Mit einem Fassanstich wird am Freitag um 18.00 Uhr das Weinfest von BM Emil Kalmbach und der Winzertanzgruppe eröffnet, bevor am Abend die Kult-Band Gonzo and friends
    aufspielt. Ab 20.00 Uhr ist Einlass, dazu ist auch Barbetrieb. Die Musikbühne in der größeren Kelter vermittelt sicher ein neues Erlebnis für die Freunde der Rockmusik.

    Die Stadtkapelle Ingelfingen sorgt am Samstag für Stimmung und gute Unterhaltung mit Musik die am Tag des Weines sicher Spaß macht. Erstmals wird der Hohenloher Weinzahn auch am Samstag gewählt und die Probe dazu findet im Gewölbekeller statt.

    Der Sonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst unter Mitwirkung des Posaunenchors Niedernhall. Am Familien-Tag wird die Stadtkapelle Niedernhall und die  Sunlights musikalisch begleiten.Es findet auch ein Kinderprogramm statt.

    Die Veranstalter laden am Montag ab 17.00 Uhr zum Besenabend ein mit Musik mit Schwung von der Stadtkapelle Ingelfingen
    Mit Besengerichten wird hierbei das kulinarische Angebot erweitert.

    Die Festtagsweine der neuen Kochertalkellerei und vom Hohenloher Weinkontor, ausgezeichnet mit dem Hohenloher Weißweinpreis 2009 und aktuell durch das Genießermagazin VIVRE, sind ein Garant für gemütliches Beisammensein.

    gonzo_1 gonzo_2

    Im November 1997 formierte sich die damals noch Unplugged-Band um den Sänger Josip „Gonzo“ Krolo. Bei zahlreichen Auftritten – von kleinen Live-Clubs über Straßenfeste, Sport- und Festhallen bis hin zu großen Open-Air-Events, konnten die fünf Jungs das bunt gemischte Publikum ausnahmslos begeistern. Nachdem die Akustik Gitarre durch eine E-Gitarre ersetzt wurde, wandelte sich die Unplugged-Band in eine reguläre Pop und Rock Band und gehört mittlerweile zu den  angesagtesten Bands im weiten Umkreis. Das abwechslungsreiche Programm bietet einen Querschnitt durch 30 Jahre Rockgeschichte, durchsetzt mit Parodien und Gimmicks, damit garantiert auch für jeden Geschmack etwas dabei ist.
    Ihren musikalischen Ritterschlag erhielten sie als Vorgruppe von u.a Joe Cocker, Suzy Quattro, Slade und vielen anderen namhaften Künstlern. Im Sommer 2008 werden sie den ersten Abend bei „Rock for Nature“ vor „Wir sind Helden“ und „Nena“ auf der Hauptbühne eröffnen.
    come, see, feel and have fun …

  • So
    12
    Jul
    2009
    11:00 - 13:00Schlosspark Ingelfingen

     

    Stadtkapelle Ingelfingen feiert 50jähriges Freundschaftsjubiläum mit dem Schützenspiel UOG Zürich mit Frühschoppenkonzert und Weißwurstfrühstück

    Am Sonntag, den 12. Juli veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen gemeinsam mit dem Schützenspiel UOG Zürich ein Frühschoppenkonzert mit Weißwurstfrühstück.
    Die Veranstaltung findet im Ingelfinger Schlosspark von 11 bis 13 Uhr statt. Bei schlechtem Wetter geht man in die Ingelfinger Stadthalle. Der Eintritt ist frei.
    Neben dem Weißwurstfrühstück ist für das leibliche Wohl gesorgt.

    Die beiden Kapellen werden abwechselnd und gemeinsam den musikalischen Part bestreiten. Die musikalische Leitung des Schützenspiels UOG Zürich liegt bei Paul Burgener und die Leitung der Stadtkapelle obliegt Matthias Fick.
    Die musikalische Freundschaft hat ihren Ursprung im Jahr 1959 als das Schützenspiel beim Bezirksmusikfest in Ingelfingen als Gastkapelle auftrat.

    Die Beziehung wurde durch den gebürtigen Ingelfinger Gerhard Düring, der 1952 nach Zürich „ausgewandert“ und aktiver Musiker des Schützenspiels ist und dem damaligen Dirigenten der Stadtkapelle Josef Iser geknüpft. So ist eine Musikfreundschaft entstanden, die nun bereits 5 Jahrzehnte besteht. In den vergangenen 50 Jahren fanden eine Reihe von gemeinsamen Veranstaltungen und Treffen statt, die die Freundschaft beider Kapellen vertieft und gestärkt hat.

    Das Schützenspiel trifft am Samstag gegen 11 Uhr in Ingelfingen ein. Der Samstag steht dann der persönlichen Freundschaftspflege zur Verfügung. Am Sonntag wird dann die Öffentlichkeit beim Frühschoppen zu den Feierlichkeiten eingeladen. Am Sonntagabend treten die Musikfreunde aus der Schweiz dann wieder die Heimreise an.

    fs_2009_plakat

    6Y1W1461 6Y1W1463 6Y1W1468 6Y1W1469 6Y1W1478 6Y1W1484 6Y1W1490 6Y1W1493 6Y1W1520 6Y1W1528 6Y1W1535 6Y1W1543 6Y1W1550 6Y1W1552 6Y1W1563 6Y1W1572 6Y1W1578 6Y1W1587 6Y1W1590 6Y1W1596 6Y1W1599 6Y1W1611 6Y1W1630 6Y1W1631 6Y1W1634 6Y1W1644 6Y1W1648 6Y1W1661 6Y1W1703 6Y1W1712 6Y1W1717 6Y1W1728 6Y1W1732 6Y1W1735 6Y1W1743 6Y1W1755 6Y1W1763 6Y1W1769 6Y1W1798 6Y1W1807 6Y1W1826 6Y1W1831 6Y1W1839 6Y1W1843 6Y1W1854 P1000670 P1000676 P1000677 P1000681 P1000683 P1000685 P1000693 P1000700 P1000703 P1000715 P1000726 P1000730 P1000734 P1000745 P1000763 P1000780 P1000782 P1000785 P1000796 P1000805 P1000831 P1000837

  • Fr
    12
    Jun
    2009
    So
    14
    Jun
    2009
    Ingelfingens Altstadt

     

    Ingelfinger Weindorf vom 12. bis 14. Juni in der historischen Altstadt

    Am Freitag "Night of Wine and Music" mit NITEFLY

    NITEFLY, Peanut & Band und AcoustasoniXs beim 15. Ingelfinger Weindorf vom 12. bis 14. Juni 2009

    Der Freitag steht unter dem Motto " – Night of Wine und Music - ". Getreu diesem Motto wird Rock und Pop vom Feinsten geboten. Los geht es bereits um 20 Uhr. Die Stände sind bereits ab 19 Uhr geöffnet.

    Auf der Hauptbühne rockt die mittlerweile international bekannte Coverband NITEFLY. Die sieben NITEFLYer mit den charismatischen Frontleuten Vivian und Micha machen die Nacht zum Tag und bringen jedes Publikum in Stimmung. Junge und junggebliebene Rockfans sind bei NITEFLY genau an der richtigen Adresse.

    Schweißtreibende Rocksongs, eine abwechslungsreiche Bühnenshow und natürliches Entertainment sind das Markenzeichen der Band.

    Das Programm verspricht Coverrock vom Feinsten. Auch aktuelle Hits und Partyklassiker sind natürlich im Programm vertreten.

    Eine professionelle Licht- und Bühnenshow sowie ein umwerfender Sound machen NITEFLY zu dem Live-Erlebnis schlechthin.

    Im Schwarzen Hof gibt's mit AcoustasoniXs , Acoustic Rock vom Feinsten

    Mit lockeren Sprüchen und breitem Repertoire, das Top-Hits aus mehreren Jahrzehnten von den Beatles über Pink Floyd bis Tom Petty und Jack Johnson umfasst, wird die Schwäbisch Haller Unplugged-Formation AcoustasoniXs bestimmt keine Langeweile aufkommen lassen. Die ursprünglich ausschließlich als Duo mit Akustikgitarre und Bass besetzte Band wird sich für den Auftritt in Ingelfingen mit Steffen Sturm an der Cajon und Percussion verstärken. Der Drummer aus Crailsheim kann auf langjährige Bühnenerfahrung zurückblicken.

    Die offizielle Weindorferöffnung findet am Samstag um 20 Uhr durch Bürgermeister Bauer mit dem traditionellen Weinfassanstich statt. Zur Weindorferöffnung gehören natürlich auch die Hohenloher Weinhoheiten und die Winzertanzgruppe mit einigen Darbietungen. Den musikalischen Rahmen bietet auf der Hauptbühne die Stadtkapelle Ingelfingen unter der Leitung von Matthias Fick nach dem Motto "Blasmusik, die Spaß macht!".

    Im Schwarzen Hof spielt Peanut & Band. Die Band wurde Ende 1997 gegründet und katapultierte sich mit ihrem unverwechselbaren Unplugged-Sound innerhalb kürzester Zeit zu einer der angesagtesten Bands der Region.

    Die vier Jungs verstehen es vor allem, alte Rockklassiker mit ihrer ausgefallenen Akustikbesetzung (man bemerke: ohne Schlagzeug!) neu zu interpretieren und gekonnt umzusetzen. Ihre große Stärke liegt neben dem außergewöhnlichen Klavier- und Gitarrenspiel vor allem in der unverwechselbaren Stimme des Frontsängers Jürgen Schenk alias "Peanut". Mit seiner gewohnt lockeren Art zieht er jedes Publikum in seinen Bann und sorgt neben seiner einzigartigen gesanglichen Darbietung für einen unvergesslichen Abend voller Hits und Gags bei jung und alt. Schon die Musikauswahl ist ein Garant für einen beispiellosen Hörgenuss:

    Am Sonntag werden die Stände bereits um 11 Uhr zum Mittagessen geöffnet.

    Ab 11 Uhr sorgt dann die Blaskapelle Eberstal für Unterhaltung. Diese werden um 15:30 Uhr durch die Hohenloher Musikanten abgelöst. Außerdem werden ab 14 Uhr Einlagen der Kinder Winzertanzgruppe Ingelfingen – Winzis geboten.

    Die Räumlichkeiten in und um dem Schwarzen Hof in der Ingelfinger Altstadt bieten eine optimale Kulisse für dieses Weindorf. Für ein umfassendes Weinangebot sorgen das Weingut Bauer, sowie viele Vereine mit Wein und Sekt der Kochertalkellerei. Diese Vereine sorgen auch für ein vielfältiges kulinarisches Speiseangebot. Mit von der Partie sind auch wieder die beiden Gastronomiebetriebe Obergässler und La Corona mit einem ansprechenden Essensangebot.

    Damit sich die kleinen Gäste austoben können steht wieder eine Hüpfburg bereit.

    plakat

    flyer1 flyer2

  • Sa
    18
    Apr
    2009
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Die Jugendkappele Ingelfingen und die Stadtkapelle Ingelfingen laden ein zum Frühjahrskonzert in der Stadthalle in Ingelfingen.

    fruehjahrskonzert2009_plakat

    programm

    6Y1W0562 6Y1W0578 6Y1W0587 6Y1W0589 6Y1W0595 6Y1W0598 6Y1W0601 6Y1W0623 6Y1W0633 6Y1W0636 6Y1W0641

     

  • Fr
    09
    Jan
    2009
    Sa
    10
    Jan
    2009
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Stadtkapelle Ingelfingen & Band meets Rock und Pop
    - die einzigartige Musik und Lightshow

    unter diesem Motto veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen am 9. und 10. Januar 2009 wieder ein Konzert gemeinsam mit Rockmusikern in der Ingelfinger Stadthalle.
    Inzwischen ist dieses Motto kein unbekanntes Thema mehr in Hohenlohe. Nachdem die Stadtkapelle bereits in den Jahren 2002, 2005 und 2007 mit Konzerten unter diesem Motto große Erfolge hatte und vielfach der Wunsch nach einer Fortsetzung laut wurde, hat Dirigent Matthias Fick wieder ein beeindruckendes Repertoire zusammen gestellt.
    In seinem Programm finden sich Titel von Baker Street, Santana, Metallica, Pink Floyd, Supertramp, Golden Earing, Joe Cocker, Eric Clapton und Herbert Grönemeyer.
    Unterstützung finden die 55 Musiker der Stadtkapelle durch drei bekannte Rockmusiker. Nadja Hrubesch am E-Bass, Dieter Späth mit der E-Gitarre und Christian Stephan am Schlagzeug. Dass diese drei Musiker zu diesem Ensemble passen haben sie bereits bewiesen. Christian Stephan ist auch noch Schlagzeuger der Stadtkapelle. Nadja Hrubesch ist bereits von Anfang an mit dabei und für Dieter Späth ist es sein drittes Konzert.
    Nadja Hrubesch kommt aus der Funk und Soul Ecke. Sie hat ihre musikalische Heimat bei den "Alley Cats". Dieter Späth spielte in seiner Freizeit einige Jahre bei Gonzo 'n Friends.
    Weiteres besonderes Highlight wird die einzigartige Lightshow sein. Nebelmaschinen, Blitzlichter, bunte schnelle Laser geben der Show den letzten Schliff - was wäre Pink Floyd ohne eindrucksvolle Lichteffekte.
    Dirigent Matthias Fick hat im Vorfeld wieder viel Zeit und Herzblut investiert und Stücke wie "Radar Love" (Golden Earing), "Run to the Hills" (Iron Madon) und sogar "Nothing else Matter" (Metallica) für sein symphonisches Blasorchester selbst arrangiert.
    Für das leibliche Wohl ist auch wieder Bestens gesorgt. Im Foyer steht eine Cocktailbar mit allerlei feinen Getränken bereit. Und für den kleinen Hunger ist auch vorgesorgt.

    Karten sind im Vorverkauf in Ingelfingen im Schreibwarengeschäft Turber und in Künzelsau bei Münch Mode Ladylike zu 7 Euro oder an der Abendkasse zu 8 Euro zu haben. Karten können auch über das Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de online für diese beiden Abende reserviert werden. Der Kartenpreis beträgt über das Internet 7 Euro
    Saalöffnung ist um 19 Uhr und Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

    Weitere Informationen zur Stadtkapelle und der Veranstaltung stehen im Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de zur Verfügung.

    rockundpop2008

    01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 40 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64

  • Fr
    05
    Sep
    2008
    Mo
    08
    Sep
    2008
    Ingelfingen

     

    Festinformation

    "Nitefly" zu Gast bei Rock und Wein

    Ingelfinger Weinfest mit "Rock und Wein"
    "Weinfest Klassik"
    "Familientag"
    und einem zünftigen Besenabend

    Ingelfinger Weinfest vom 5. bis 8. September 2008 startet traditionell mit "Rock und Wein“

    plakat_hf2008

    weinfest1 weinfest2

    Am Freitag 5. September 2008 ist "Nitefly“ zu Gast in der Ingelfinger Kelter

    Es ist bald wieder soweit, in den Weinbergen reifen die Trauben und die Weinlese steht vor der Tür. Doch vor der Weinlese veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen noch das Weinfest, welches freilich auch in diesem Jahr nicht fehlen darf. Den Rahmen dafür bietet der heute schon zur Tradition gewordene Ingelfinger Herbst. Bis zu diesem Wochenende haben die Wengerter der Kochertalkellerei den ersten Federweißen gelesen. Vier Tage lang vom 5. bis 8. September herrscht dann in und rund um die Kelter fröhliches Treiben und gute Stimmung

    Am Freitag , der inzwischen zu einem besonderen Event geworden ist und unter dem Motto Rock und Wein steht, wird die Band Nitefly die Stimmung in den alten Keltergemäuern auf Hochtouren bringen.

    nitefly nitefly2

    NITEFLY - das heißt Faszination pur!

    Die 7 Musiker verstehen es, Coverrock vom Feinsten, aktuelle Hits und Partyklassiker in einem unvergleichlichen Programm wiederzugeben. Ihre witzigen und frechen Eigenversionen machen einen NITEFLY-Abend zu einem unvergesslichen Party-Erlebnis.

    Durch ihre Vielseitigkeit sind die Jungs um Toby und Anja eine Band für jeden Anlass und für jede Location. Ob Zeltfest, Halle, Saal oder Club - NITEFLY hat noch jedes Publikum zum Kochen gebracht. Eine professionelle Licht- und Bühnenshow sowie ein umwerfender Sound machen NITEFLY zu dem Live-Erlebnis schlechthin.

    In der einmaligen Atmosphäre in der Kelter steht eine lange und ausgelassene Rock-Nacht bevor. Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. Neben Wein und Federweißem wird es an der Bar selbstverständlich alternative Getränke zum Weinangebot geben.

    Samstag mit dem "Weinfest Klassik"

    Los geht es am Samstag, den 6.September um 19:30 mit der Stadtkapelle Ingelfingen .

    Matthias Fick übernimmt die Leitung und führt zusammen mit seinen Musikern durch den Abend und sorgt für Stimmung. Von Polka über moderne Blasmusik, von Oldies bis hin zum deutschen Schlager wird alles geboten, was zur guten Laune beiträgt. Einfach Blasmusik, die Spaß macht.

    Außerdem haben sich die Hohenloher Weinhoheiten angekündigt, um das Weinfest offiziell zu eröffnen.

    Sonntag ist "Familientag"

    Los geht es schon ab 11 Uhr mit einem reichhaltigen Mittagstisch. Dabei werden die Gäste durch die Ingelfinger Jugendkapelle unterhalten.

    Zum Mittagstisch gibt es Bratwurst, Steaks, Maultaschen in der Brühe, Schlachtplatte, Kesselfleisch und vieles mehr.

    Ab 14 Uhr sorgt die Stadtkapelle Niedernhall für Weinfeststimmung. Nachmittags bietet sich dann die Möglichkeit, Kaffee und Kuchen in der Kelter zu genießen.

    Im Kelterhof wird die Jugendfeuerwehr noch Rundfahrten und Feuerwehrspiele anbieten. Außerdem steht im Kelterhof ein Spielmobil und eine Eisenbahn für die Kinder bereit.

    Um 18:30 Uhr übernehmen die Sunlights die Verantwortung für eine ausgelassene Weinfeststimmung.

    Montag dann der "Besenabend"

    Am Montag geht es mit dem immer beliebter werdenden Besenabend weiter. Ab 17 Uhr ist die Besenküche geöffnet. Für die passende Stimmung sorgt wieder die Stadtkapelle Ingelfingen. Damit klingt das diesjährige Weinfest in der Kelter der Kochertalkellerei in Ingelfingen aus.

    Neben Altem und Neuem Wein wird es ein reichhaltiges Angebot kulinarischer Spezialitäten geben. Am Weinbrunnen der Winzertanzgruppe werden darüber hinaus vielfältige Wein- und Sektspezialitäten der Kochertalkellerei angeboten.

    m3_829142_nitefly_fb m3_829152_nitefly_fb m3_829172_nitefly_fb m3_829174_nitefly_fb m3_829177_nitefly_fb m3_829191_nitefly_fb m3_829207_nitefly_fb m3_829213_nitefly_fb m3_829319_herbstfest-fb m3_829335_herbstfest-fb m3_829346_herbstfest-fb m3_829350_herbstfest-fb m3_829379_herbstfest-fb m3_829386_herbstfest-fb m3_829397_herbstfest-fb

    6Y1W9440 6Y1W9447 6Y1W9451 6Y1W9452 6Y1W9458 6Y1W9465 6Y1W9467 6Y1W9489 6Y1W9508 6Y1W9514 6Y1W9517 6Y1W9519 6Y1W9523

  • So
    20
    Jul
    2008
    18:00Schulhof der Georg-Fahrbach-Schule in Ingelfingen

     

    Stadtkapelle Ingelfingen am 20. Juli wieder mit "Großer Marschparade"

    Am 20. Juli, ab 18 Uhr veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen im Rahmen eines Platzkonzertes eine Große Marschparade im Schulhof der Georg-Fahrbach-Schule Ingelfingen.

    Nach den großen Erfolgen mit der Marschparade im Sommer 2004 und 2006 und nach vielen Wünschen aus der Bevölkerung nach einer weiteren Marschparade hat Dirigent Matthias Fick eine Neuauflage vorbereitet. In Erwartung einer größeren Zuhörerschar findet das Konzert im Schulhof der Georg-Fahrbach-Schule Ingelfingen statt.

    Dirigent Matthias Fick hat mit seinen rund 60 Musikern ein breites Angebot aus der Marschmusikkultur vorbereitet.

    Nach einigen preußischen Märschen werden die Musiker der Stadtkapelle auch Werke von großen amerikanischen Komponisten, wie den Marsch "Unter dem Sternenbanner" von John Philip Sousa und dem "Saint Louis Blues Marsch" von William Christopher Handy spielen.

    Ein weiterer Höhepunkt ist der patriotisch wirkende Militärmarsch "Pomp and Circumstance" von Sir Edward William Elgar mit dem berühmten Trio "Land of Hope and Glory". Ein weiteres Highlight wird der Marsch aus der "Second Suit in F" von Gustav Holst sein. Neben dem Graf Zeppelin Marsch von Carl Teike und dem "Festlicher Marsch" von Antonín Dvorak werden noch eine Reihe von bekannten Märschen vorgetragen, die das Programm abrunden.

    Der Eintritt zu diesem Konzert ist kostenlos. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Ingelfinger Stadthalle statt.

    marschparade_2008

    Einmarsch_2006  Stimmung_Marschparade_2008

  • Fr
    13
    Jun
    2008
    So
    15
    Jun
    2008
    historische Altstadt Ingelfingen

     

    Ingelfinger Weindorf vom 13. bis 15. Juni in der historischen Altstadt

    Am Samstag "Night of Wine and Music" mit UNITED SOUND LTD

    Die offizielle Weindorferöffnung findet am Freitag um 20 Uhr durch Bürgermeister Bauer mit dem traditionellen Weinfassanstich statt. Zur Weindorferöffnung gehören natürlich auch die Hohenloher Weinhoheiten und die Winzertanzgruppe mit einigen Darbietungen. Den musikalischen Rahmen bietet auf der Hauptbühne die Stadtkapelle Ingelfingen unter der Leitung von Matthias Fick und nach dem Motto "Blasmusik, die Spaß macht!".

    plakat

    flyer1 flyer2

    Im Schwarzen Hof spielt Wolfgang Heieck & Friends

    Mit Wolfgang Heieck & Friends weht derzeit ein frischer Wind in der Unplugged-Szene: zwei Gitarren, zwei Stimmen und reichlich Erfahrung. Hier werden Classics von den Eagles, Clapton, Simon & Garfunkel zu einem unvergeßlichen Erlebnis. Wolfgang Heieck wirkte bereits bei den verschiedensten großen Live-Produktionen mit, und spielt sonst bei Bands wie BBÖ Brass Connection oder den OpenDoors mit. Diese Vielseitigkeit findet sich auch in seinem Programm wieder: Da gibt es Klassiker wie "Stairway to heaven" von Led Zeppelin oder "Let it be" von den Beatles, es werden aber auch aktuelle Stücke von Green Day oder Robbie Willians gespielt.

    heieck_wolfgang+clemens

    Im Schlosshof sorgen die Bandy's für Weindorfstimmung.

    Der Samstag steht unter dem Motto " – Night of Wine und Music - ". Getreu diesem Motto wird Rock und Pop vom Feinsten geboten. Los geht es bereits um 20 Uhr.

    Auf der Hauptbühne rockt die legendäre Coverband UNITED SOUND LTD

    Der größte Teil der "alten Truppe", die über den längsten Zeitraum zusammen die "Sounds" verkörperten, hat jetzt wieder zusammen gefunden. Heute besteht die Band aus den ehemaligen Gründungsmitgliedern Uli Hertwig (Vocals), Karlheinz Rathgeber (Bass), Gerd Sieg (Rhythmus-Gitarre). Weiter aus den langjährigen Mitgliedern Harald Mall (Drums & Percussion), Rudi Rathgeber (Keyboards), Halina Jawoschek (Vocals) und Markus Kübler (Sologitarre).

    Ihr Programm orientiert sich mit dem Musikstil nun konsequent an der erfolgreichsten Zeit der Band in den 70er, 80er und 90er Jahren und bietet ein breites Spektrum an musikalischen Leckerbissen. Mit dem "Sounds-typischen", unverwechselbaren Sound rockt die "alte Generation" für ihr Publikum. Handgemachte Musik von Musikern, die seit den 60ern ihr Geschäft verstehen. Für viele, die die "Sounds" noch aus ihrer besten Zeit kennen, wird dieser Abend bestimmt ein echter Genuss werden. Alle, die UNITED SOUND LTD. nicht kennen, erleben Livemusik, ohne viel gepudertem Schnickschnack – eine Zeitreise durch die Highlights dieser Ära.

    Im Schwarzen Hof wird ROCKHOUSE die Stimmung auf Touren bringen. Mit über 75 Jahren geballter Live-Erfahrung und einem Internationalen Repertoire von über 2000 Songs wird ROCKHOUSE nicht umsonst von Fans und Kollegen "Die gefährlichste Coverband Deutschland" genannt.

    Im Schlosshof kümmert sich die Band " Pop goes Jazz " um einen unvergesslichen Abend.

    Am Sonntag werden die Stände bereits um 11 Uhr zum Mittagessen geöffnet.

    Ab 11 Uhr sorgt dann die Blaskapelle Eberstal für Unterhaltung. Diese werden um 15:30 Uhr durch die Hohenloher Musikanten abgelöst. Außerdem werden Einlagen der Kinder Winzertanzgruppe Ingelfingen – Winzis, der Jugendkapelle Ingelfingen und des Jazztanz Forchtenberg geboten.

    Die Räumlichkeiten in und um dem Schwarzen Hof in der Ingelfinger Altstadt bieten eine optimale Kulisse für dieses Weindorf. Für ein umfassendes Weinangebot sorgen die beiden Ingelfinger Weingüter Gaufer und Bauer, sowie viele Vereine mit Weinen der Kochertalkellerei. Diese Vereine sorgen auch für ein vielfältiges kulinarisches Speiseangebot. Mit von der Partie sind auch die beiden Gastronomiebetriebe Obergässler und La Corona mit einem ansprechenden Essensangebot.

    sound-ltd sounds_live-rgb weindorfstimmung_5

  • Fr
    11
    Apr
    2008
    Sa
    12
    Apr
    2008
    19:50 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Große Filmnacht mit internationalen Filmhits

    Frühjahrskonzert einmal ganz anders

    Am Freitag, den 11. April und am Samstag, den 12. April veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen eine große Filmnacht mit internationalen Filmhits in der Ingelfinger Stadthalle.

    Wie kam es nun zu der Idee für dieses außergewöhnliche Frühjahrskonzert...

    fr_konz_08-plakat

    Die Stadtkapelle Ingelfingen unter der Leitung ihres Dirigenten Matthias Fick ist bekannt für innovative Musikkonzepte (ob Rock und Pop, Marschparade oder sonstiges). Dieses Jahr hat sich ihr Dirigent etwas besonderes einfallen lassen. Denn nach 13 Jahren als Dirigent der Stadtkapelle hatte er in diesem Jahr Spaß daran, ein ganz anderes Frühjahrskonzert zu konzipieren. Statt einem klassischen Frühjahrskonzert wurde zusammen mit seinem langjährigen Freund und Filmemacher Armin Wagner auf einer gemeinsamen Geschäftsreise in einer Höhe von 20.000 Fuss die Pläne für ein besonderes Event geschmiedet.

    Die Idee zu einer großen Filmnacht mit internationalen Filmhits kombiniert mit Filmen des Filmemachers Armin Wagner war geboren. Den roten Faden durchs Programm wird Armin Wagner durch seine Moderation ziehen. Der erste Kameratist Deutschlands wird das audiovisuelle Ereignis durch eine humorvolle Verbindung der filmischen mit den musikalischen Highlights zu einem besonderen Erlebnis machen. Was hinter dem ersten Kameratisten Deutschlands steht wird Armin Wagner sicher im Rahmen der Veranstaltung aufzeigen und erläutern.

    An musikalischen Highlights hat Dirigent Fick wieder einige ausgegraben. Der absolute Höhepunkt wird ein Medley aus der Star Wars Triologie sein. Daneben werden Musik aus dem Film das Boot, sowie verschiedene Hollywood Produktionen wie Casablance u.v.m. dargeboten. Und es wird mit Sicherheit auch noch die eine oder andere Überraschung für das Publikum geben.

    Saalöffnung ist 18:30 Uhr und Beginn ist jeweils um 19:50 Uhr.
    Karten gibt's im Vorverkauf für 7 Euro bei Presse Turber in Ingelfingen. Kartenreservierungen sind aber auch über die WebSite der Stadtkapelle (www.stadtkapelle-ingelfingen.de) möglich. Außerdem gibt es Karten auch an der Abendkasse für 8 Euro.

    Armin Wagner - Deutschlands erster Kameratist

    "Kameratismus ist eine Krankheit, an der ich im Jahr 2000 erkrankte", so Armin Wagner über seine Liebe zu Filmarbeiten. Diese Leidenschaft zu Filmarbeiten endeckte er als er das Filmmaterial eines 6 wöchigen Madagaskarurlaubs aufgearbeitet hat. Seitdem lässt ihn die "Krankheit nicht wieder los".

    Er arbeitet an verschiedenen Themen wie Spielfilmen, Dokumentationen oder Naturfilmen oder einfach an Themen, die von seinen Kunden gewünscht sind.
    Die Qualität seiner Filmarbeiten überprüft er regelmäßig durch die Teilnahme an Filmwettbewerben des Bundesverbandes Deutscher Filmautoren für nicht kommerzielle Filmemacher (BDFA). Hier konnte er in den vergangen Jahren bereits einige Erfolge auf Landesebene erzielen. Die größten Erfolge erzielte er auf Bundesebene mit zwei Filmen mit einer Bronze- und einer Silbermedaille.

    "Aufmucken nicht ducken" lautet der Titel einer Show an der Armin Wagner derzeit arbeitet und die spätestens im Jahr 2009 zur Aufführung kommen soll. Sie handelt von einem audiovisuellen Aufruf zur Revolotion zu den Themen GEZ, Steuerlast der Bürger, Benzinpreis quo vadis und über das Verbieten des Rauchens auf dem Weg Deutschlands zur Diktatur. In dieser Show werden die Themen stark überzeichnet, die Drehbücher sind bereits in Arbeit.

    OLYMPUS DIGITAL CAMERA

    IMG_2887 IMG_2682

    armin_matrei

    Bericht Hohenloher Zeitung vom 01.04.2008

    Die Revolution muss noch warten

    Kupferzell/Ingelfingen Armin Wagner ist der erste Kameratist Deutschlands

    Von Ann-Kathrin Grohe

    Was ein Kabarettist ist, dürfte jedem klar sein. Was steckt aber hinter dem Begriff Kameratist? Armin Wagner aus Eschental demonstriert, was man sich darunter vorstellen muss. Mit seiner Wortneuschöpfung verbindet er den Filmemacher und den Kabarettisten in einer Person und einer Darbietung: Selbst gedrehte Filme unterbrechen immer wieder das Kabarett, wobei man hier nicht von Unterbrechungen sprechen darf. Die Filme unterstützen seine Darbietung, sind Teil der Show.

    Genaue Planung Wagners Schauspieler haben keine Filmhochschule besucht, doch eine gewisse Professionalität kann man dem Eschentaler nicht absprechen. Mit einem eigenen kleinen Filmstudio und einer Kamera-Ausrüstung kann er kreativ werden. „Bei der Idee fängt alles an, dann schreibe ich das Drehbuch“, erläutert Wagner. Es folgen Drehplan und letztlich das Drehen. Alles müsse genau geplant sein, „sonst entstehen zwölf Stunden sinnloses Filmmaterial, das sich keiner mehr anschauen will“.

    Seine Filme reichen von kurzen Clips bis zu 14-minütigen Kurzfilmen. Musik spielt eine große Rolle in den Streifen. „Mit Musik kann man einen Film gut beleben. Musik erzeugt viele Emotionen“, sagt Wagner. Die musikalische Unterlegung reicht von rockigen Chartstürmern wie Linkin Park bis zu altbekannter Filmmusik aus „Das Boot“ oder „Star Wars“.

    Filmmusik Der hohe musikalische Stellenwert in seinen Filmen hat Wagner zur Idee veranlasst, sie beim Frühlingskonzert in Ingelfingen zu zeigen. Zusammen mit Dirigent Matthias Fick entwickelte er das Konzept. In Anlehnung an sein Kameratisten-Konzept will er mit kabarettistischem Ansatz durch das Programm führen und Überleitungen schaffen.

    Seine eigene Show mit dem Titel „Audiovisueller Aufruf zur Revolution - mucken, nicht ducken“ ist im Moment noch in Planung. Mit den Themen Benzinpreise, Steuerpolitik, Rauchverbot und GEZ will er ab Ende 2009 kleinere Hallen füllen. Während er momentan viel Zeit in seinen IT-Beruf investiert, ist das Filmemachen noch ein Hobby. „Ich halte es aber nicht für abwegig, mich hauptberuflich damit zu beschäftigen“, sagt Wagner. Immerhin hat er den Begriff Kameratist schon zum Patent angemeldet.

    armin

    Fotos der Veranstaltung

    6Y1W6283 6Y1W6297 6Y1W6314 6Y1W6325 6Y1W6334 6Y1W6666 6Y1W6717 6Y1W6727 6Y1W6735 6Y1W6739 6Y1W6768 6Y1W6778 6Y1W6786 6Y1W6818 6Y1W6831 6Y1W6867 6Y1W6872 6Y1W6874 6Y1W6903 6Y1W6915 6Y1W6916 6Y1W6918 6Y1W6920 6Y1W6952

     

     

     

  • Di
    01
    Jan
    2008
    18:00 UhrNikolauskirche Ingelfingen
  • Fr
    16
    Nov
    2007
    Burg Guttenberg

    Jahresabschlussfeier der Stadtkapelle auf der Burg Guttenberg - mal etwas ganz anderes lies man sich in diesem Jahr zum Abschluss des Jahres einfallen - und es machte allen viel Spaß!

    IMG_4092 IMG_4096 IMG_4097 IMG_4099 IMG_4136 IMG_4157 IMG_4180 IMG_4234 IMG_4250 IMG_4255 IMG_4286 IMG_4288 IMG_4315 IMG_4423 IMG_4425 IMG_4456 IMG_4476 IMG_4490 IMG_4500 IMG_4520 IMG_4546 IMG_4556 IMG_4613 IMG_4653 IMG_4682

  • Fr
    19
    Okt
    2007
    Mo
    22
    Okt
    2007
    Ingelfingen

     

    Festinformationen

    "Nitefly" zu Gast bei Rock und Wein

    Ingelfinger Weinfest mit
    "Rock und Wein"
    "Weinfest Klassik"
    "Familientag"
    und einem zünftigen Besenabend

    Ingelfinger Weinfest vom 19. bis 22.10.2007 startet traditionell mit "Rock und Wein“

    plakat_2007

    handzettel2007

    Am Freitag 19.10.2004 ist "Nitefly“ zu Gast in der Ingelfinger Kelter

    Dieses Jahr findet nicht vor der Weinlese im September, sondern nach der Weinlese im Oktober das Ingelfinger Weinfest statt. Aufgrund des frühen Herbstes und dem damit verbundenen frühen Lesebeginns musste das diesjährige Weinfest in der Ingelfinger Kelter verschoben werden.

    Das hervorragende Ambiente in der Ingelfinger Kelter bietet aber auch nach der Weinlese eine ideale Kulisse für das Weinfest. Vier Tage lang, vom 19. bis 22. Oktober, herrscht in und rund um die Kelter fröhliches Treiben und gute Stimmung.

    Am Freitag , der inzwischen zu einem besonderen Event geworden ist und unter dem Motto Rock und Wein steht, wird die Band Nitefly die Stimmung in den alten Keltergemäuern auf Hochtouren bringen.

    NITEFLY - das heißt Faszination pur!

    Die 7 Musiker verstehen es, Coverrock vom Feinsten, aktuelle Hits und Partyklassiker in einem unvergleichlichen Programm wiederzugeben. Ihre witzigen und frechen Eigenversionen machen einen NITEFLY-Abend zu einem unvergesslichen Party-Erlebnis.

    Durch ihre Vielseitigkeit sind die Jungs um Toby und Anja eine Band für jeden Anlass und für jede Location. Ob Zeltfest, Halle, Saal oder Club - NITEFLY hat noch jedes Publikum zum Kochen gebracht. Eine professionelle Licht- und Bühnenshow sowie ein umwerfender Sound machen NITEFLY zu dem Live-Erlebnis schlechthin.

    In der einmaligen Atmosphäre in der Kelter steht eine lange und ausgelassene Rock-Nacht bevor. Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. Neben Wein und Federweißem wird es an der Bar selbstverständlich alternative Getränke zum Weinangebot geben.

    Samstag mit dem "Weinfest Klassik"

    Los geht es am Samstag, den 20.Oktober um 19:30 mit der Stadtkapelle Ingelfingen .

    Matthias Fick übernimmt die Leitung und führt zusammen mit seinen Musikern durch den Abend und sorgt für Stimmung. Von Polka über moderne Blasmusik, von Oldies bis hin zum deutschen Schlager wird alles geboten, was zur guten Laune beiträgt. Einfach Blasmusik, die Spaß macht.

    Außerdem haben sich die Hohenloher Weinhoheiten angekündigt um das Weinfest offiziell zu eröffnen.

    Sonntag ist "Familientag"

    Los geht es schon ab 11 Uhr mit einem reichhaltigen Mittagstisch. Dabei werden die Gäste durch die Ingelfinger Jugendkapelle unterhalten.

    Zum Mittagstisch gibt es Bratwurst, Steaks, Maultaschen in der Brühe, Schlachtplatte, Kesselfleisch und vieles mehr. Im Anschluss an die Jugendkapelle werden die " Winzis " einige Tänze aufführen. Bei den Winzis handelt es sich um die Kindertanzgruppe der Ingelfinger Winzertänzer.

    Ab 14 Uhr sorgt der Musikverein Waldenburg für Weinfeststimmung. Nachmittags bietet sich dann die Möglichkeit, Kaffee und Kuchen in der Kelter zu genießen.

    Im Kelterhof wird die Jugendfeuerwehr noch Rundfahrten und Feuerwehrspiele anbieten. Außerdem steht im Kelterhof ein Spielmobil und eine Eisenbahn für die Kinder bereit. Für die Kinder, die es etwas ausgefallener mögen, gibt es die Möglichkeit, sich schminken zu lassen

    Um 18:30 Uhr übernehmen die Gassenpfeifer die Verantwortung für eine ausgelassene Weinfeststimmung.

    Montag dann der "Besenabend"

    Am Montag geht es mit dem immer beliebter werdenden Besenabend weiter. Ab 17 Uhr ist die Besenküche geöffnet. Für die passende Stimmung sorgt wieder die Stadtkapelle Ingelfingen. Damit klingt das diesjährige Weinfest in der Kelter der Kochertalkellerei in Ingelfingen aus.

    Neben Altem und Neuem Wein wird es ein reichhaltiges Angebot kulinarischer Spezialitäten geben. Am Weinbrunnen der Winzertanzgruppe werden darüber hinaus vielfältige Wein- und Sektspezialitäten der Kochertalkellerei angeboten.

    Band Nitefly

    NITEFLY - das heißt Faszination pur.........

    Die 7 Musiker verstehen es, Coverrock vom Feinsten, aktuelle Hits und Partyklassiker in einem unvergleichlichen Programm wiederzugeben. Ihre witzigen und frechen Eigenversionen machen einen NITEFLY-Abend zu einem unvergesslichen Party-Erlebnis !

    nitefly

    Durch ihre Vielseitigkeit sind die Jungs um Toby und Anja eine Band für jeden Anlass und für jede Location.

    Ob Zeltfest, Halle, Saal oder Club - NITEFLY hat noch jedes Publikum zum Kochen gebracht. Eine professionelle Licht- und Bühnenshow sowie ein umwerfender Sound machen NITEFLY zu dem Live-Erlebnis schlechthin.

    Die Musiker:

    Name Anja
    Instrument Vocals
    Im "normalen Leben" bin ich Studentin
    Bisherige Bands Unskilled, U-Turn

    Name Marius
    Instrument Gitarre, Vocals
    Im "normalen Leben" bin ich Student
    Bisherige Bands diverse Schulbands, Fun 4 you

    Name Matthias
    Instrument Bass
    Im "normalen Leben" bin ich Krankenpfleger
    Bisherige Bands beatmans walk, peanut and band

    Name Michael
    Instrument Keyboards, Vocals
    Im "normalen Leben" bin ich Schreinermeister / Betriebswirt
    Bisherige Bands Sunshine Boys, Fun 4 You

    Name Sascha
    Instrument Gitarre
    Im "normalen Leben" bin ich Welches normale Leben......???
    Bisherige Bands Schulband, Desert Rain, Diary

    Name Steffen
    Instrument Drums, Vocals
    Im "normalen Leben" bin ich Stinknormaler Arbeiter
    Bisherige Bands Schulband, die Becks, Fun 4 you, Grenzenlos

    Name Toby
    Instrument Vocals
    Im "normalen Leben" bin ich Verkaufsberater
    Bisherige Bands Blackened, Wild Magic

     

  • So
    26
    Aug
    2007
    Zürich

     

    Die Stadtkapelle Ingelfingen auf Einladung des Schützenspiels in Zürich - eine erlebnisreiche Reise!

    Bilder von unseren Züricher Musikkameraden

    IMG_3140_jpg IMG_3144_jpg IMG_3145_jpg img_3146_jpg IMG_3147_jpg img_3154_a_jpg img_3154_b_jpg IMG_3154_jpg IMG_3175_jpg IMG_3177_jpg IMG_3183_jpg IMG_3184_jpg IMG_3185_jpg IMG_3186_jpg IMG_3188_jpg img_3191_a_jpg img_3191_b_jpg img_3191_c_jpg img_3191_d_jpg IMG_3191_e_jpg img_3191_f_jpg img_3191_g_jpg IMG_3191_jpg IMG_3202_jpg IMG_3203_jpg IMG_3204_jpg IMG_3206_jpg IMG_3211_jpg IMG_3214_jpg IMG_3216_jpg IMG_3220_jpg IMG_3229_jpg IMG_3233_jpg IMG_3236_jpg IMG_3237_jpg IMG_3239_jpg IMG_3243_jpg IMG_3246_jpg IMG_3247_jpg IMG_3249_jpg IMG_3259_jpg IMG_3260_jpg IMG_3262_jpg IMG_3268_jpg IMG_3270_jpg IMG_3271_jpg IMG_3271a_jpg IMG_3271b_jpg img_3271c_jpg img_3271d_jpg img_3271e_jpg img_3272_jpg IMG_3275_jpg IMG_3280_jpg img_3280a_jpg IMG_3282_jpg IMG_3283_jpg IMG_3292_jpg img_3292c_jpg IMG_3301_jpg IMG_3301a_jpg IMG_3302_jpg IMG_3302a_jpg img_3302b_jpg img_3302c_jpg img_3303_a_jpg img_3303_b_jpg IMG_3304_jpg img_3305_jpg IMG_3308_jpg IMG_3310_jpg IMG_3312_jpg IMG_3315_jpg IMG_3319_jpg IMG_3324_jpg IMG_3324a_jpg IMG_3326_jpg IMG_3330_jpg IMG_3335_jpg IMG_3336_jpg IMG_3337_jpg IMG_3339_jpg IMG_3340_jpg img_3340a_jpg img_3340b_jpg img_3340c_jpg img_3340d_jpg img_3340e_jpg IMG_3341_jpg IMG_3350_jpg IMG_3351_jpg IMG_3353_jpg IMG_3354_jpg IMG_3355_jpg IMG_3356_jpg Img_3357_jpg img_3358_jpg img_3360_jpg img_3361_jpg

     

  • Sa
    21
    Apr
    2007
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Wieder lädt die Stadtkapelle Ingelfingen zum traditionellen Frühjahrskonzert in die Stadthalle ein. Zu Gast ist diesmal die Stadtkapelle Neuenstein e.V.
    Der Eintritt ist frei.

    plakat

    01 02 03 04 05 06 07 08 09

     

  • Sa
    03
    Feb
    2007
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Die Stadtkapelle Ingelfingen veranstaltet am Samstag, den 3. Februar 2007 wieder ein Konzert gemeinsam mit Rockmusikern in der Ingelfinger Stadthalle.

    Nachdem die Stadtkapelle bereits im Dezember 2002 und im Januar 2005 mit Konzerten unter dem Motto "Stadtkapelle Ingelfingen meets Rock und Pop" große Erfolge hatte und vielfach der Wunsch nach einer Fortsetzung laut wurde, hat Dirigent Matthias Fick für die Veranstaltung am 3. Februar ein beeindruckendes Repertoire zusammen gestellt.

    plakat

    Für den ersten Teil hat er Titel von Phil Collins, The Doors, Flower Power und Toto mit seinen rund 60 Musikern einstudiert. Im zweiten Teil folgen dann Stücke von Queen, Iron Maiden und Deep Purple.

    Unterstützt wird er bei seinem Vorhaben von zwei bekannten Rockmusikern Nadja Hrubesch am E-Bass und Dieter Späth mit der E-Gitarre. Dass die beiden zu diesem Ensemble passen haben sie bereits bewiesen. Nadja Hrubesch war bereits bei den ersten beiden Konzert mit dabei und Dieter Späth war beim ersten Konzert mit dabei.

    Nadja Hrubesch kommt aus der Funk und Soul Ecke. Sie hat ihre musikalische Heimat bei den "Alley Cats“. Dieter Späth spielte in seiner Freizeit einige Jahre bei Gonzo 'n Friends.

    Bei seinem Streifzug durch die Welt des Rock und Pop wird Dirigent Matthias Fick mit den Titeln "Bohemian Rhapsody", "Crazy Little Thing Called Love" und "We Are The Champions" bei der wohl populärsten britischen Rockband einige Zeit verweilen.

    Der Gruppe "The Doors" zollt Matthias Fick Anerkennung mit vier Songs, darunter der bluesigste Song der Gruppe " Riders On the Storm " In diesem Reigen dürfen Songs von Phil Collins natürlich nicht fehlen. So werden neben "Groovy Kind Of Love", " Easy Lovers", " Take Me Home", und " Something Happened on the Way to Heaven" zu Gehör gebracht.

    Viele der in den 70ern und 80ern Aufgewachsenen kennen die Geschichte um den wohl bekanntesten Song der britischen Hard-Rock-Gruppe Deep Purple. Die Musiker der Stadtkapelle und die beiden Rockmusiker werden mit einem Arrangement des   japanische Arrangeur Toshihiko Sahashi von "Smoke On The Water" die Stimmung in der Ingelfingen Stadthalle auf Hochtouren bringen.

    Dirigent Matthias Fick als alter Heavy Metal Fan hat sich auch nicht von der Idee abbringen lassen und zwei Titel selbst arrangiert. So hat er "Boulevard Of Broken Dreams" von Green Day und "Run To The Hills" von Iron Maiden für sein Ensemble arrangiert.

    Abgerundet wird der Streifzug durch die verschiedenen Musikstile und Epochen des Rock und Pop mit dem wohl mit Abstand bekanntesten Orgelwerk der Kunstmusik der "Tocatta in D-Moll"

    Karten sind im Vorverkauf in Ingelfingen im Schreibwarengeschäft Turber zu 6 Euro oder an der Abendkasse um 7 Euro zu haben.

    Weitere Informationen zur Stadtkapelle und der Veranstaltung stehen im Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de zur Verfügung.

    foto

  • Fr
    15
    Sep
    2006
    Mo
    18
    Sep
    2006
    Altstadt Ingelfingen

     

    "THE NCO ROCK - SHOW" zu Gast bei Rock und Wein

    Ingelfinger Weinfest mit "Rock und Wein"
    und einem zünftigem Besenabend

    Ingelfinger Weinfest vom 15.09 bis 18.09.2006 startet wieder mit "Rock und Wein"
    Am Freitag 15.09.2006 ist "THE NCO ROCK - SHOW“ zu Gast in der Ingelfinger Kelter

    plakat_2006

    Es ist bald wieder soweit, in den Weinbergen reifen die Trauben und die Weinlese steht vor der Tür. Doch vor der Weinlese veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen noch das Weinfest, welches freilich auch in diesem Jahr nicht fehlen darf. Den Rahmen dafür bietet der heute schon zur Tradition gewordene Ingelfinger Herbst. Bis zu diesem Wochenende haben die Wengerter der Kochertalkellerei den ersten Federweißen gelesen. Vier Tage lang vom 15. bis 18. September herrscht dann in und rund um die Kelter fröhliches Treiben und gute Stimmung

    Am Freitag, der inzwischen zu einem besonderen Event geworden ist und unter dem Motto Rock und Wein steht, wird die NCO ROCK – SHOW die Stimmung in den alten Keltergemäuern auf Hochtouren bringen.

    Die NCO ROCK – SHOW ist eine Gruppe aus hochkarätigen Vollblutmusikern und in Top Besetzung. Die NCO ROCK – SHOW ist auch das allmonatliche Highlight im NCO Club in Schwäbisch Hall.

    Alle Musiker haben sich mit Leib und Seele dem Classic Rock verschrieben. Die meisten Musiker spielen in verschiedenen Top Bands. So sind von "Stone the Crow" Marc Zillman, der Musical Manager der NCO ROCK – SHOW, Armin Dürl (Drums) und Tom Schenk (Bass) dabei. Von der Topband "Rockhouse" sind mit von der Partie Bruno Botzoki (Sänger und Gitarrist) und Mac McAnally (Sänger und Gitarrist). Nicole Antoni singt bei "NO LIMIT". Weitere Akteure sind Andrè Kapfer (Gesang) und Maui Maurer (Gitarrist).

    Als Vorgruppe hat sich "Panic Spoon" angesagt. Das ist eine sehr vielversprechende Newcomer Band aus Schwäbisch Hall mit einer sagenhaft stimmgewaltigen Sängerin.

    In der einmaligen Atmosphäre in der Kelter steht eine lange und ausgelassene Rock-Nacht bevor. Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. An der Bar kann man sich – wie immer – mit allen möglichen Getränken versorgen. Neben Wein und dem ersten Federweißen wird es an der Bar selbstverständlich alternative Getränke zum Weinangebot geben.

    Samstag und Sonntag "Weinfest für die Familie“

    Los geht es am Samstag, den 16.09. um 19:30 mit der Musikkapelle Bühlerzell .

    Die Bühlerzeller Musiker sorgen mit ihrem bunten Unterhaltungs- und Stimmungsprogramm für ausgelassene Stimmung. Es wird alles geboten was zur Guten Laune beiträgt.

    Außerdem haben sich die Hohenloher Weinhoheiten angekündigt um das Weinfest offiziell zu eröffnen.

    Der Sonntag ist integriert in den Ingelfinger Herbst des Gewerbe- und Verkehrsvereins Ingelfingen. In der Kelter geht es schon ab 11 Uhr mit einem reichhaltigen Mittagstisch los. Zum Essen gibt es Bratwurst, Steaks, Maultaschen in der Brühe, Schlachtplatte, Kesselfleisch und vieles mehr.

    Ab 13:30 Uhr sorgt die Stadtkapelle Krautheim für Weinfeststimmung. Nachmittags bietet sich dann die Möglichkeit, Kaffee und Kuchen in der Kelter zu genießen.

    Um 18:00Uhr übernimmt der Blaskapelle Gommersdorf die Verantwortung für eine ausgelassene Weinfeststimmung.

    Montag "Besenabend"

    Am Montag geht es mit dem immer beliebter werdenden Besenabend weiter. Ab 17 Uhr ist die Besenküche geöffnet. Für die passende Stimmung sorgt die Stadtkapelle Ingelfingen. Damit klingt das diesjährige Weinfest in der Kelter der Kochertalkellerei in Ingelfingen aus.

    Natürlich gibt es wie jedes Jahr beim Weinfest den ersten Federweißen zu probieren. Neben Altem und Neuem Wein wird es ein reichhaltiges Angebot kulinarischer Spezialitäten geben. Am Weinbrunnen der Winzertanzgruppe werden darüber hinaus vielfältige Wein- und Sektspezialitäten der Kochertalkellerei angeboten.

    Weitere Informationen zum Weinfest und zur Stadtkapelle Ingelfingen findet man im Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de

    NCO Rock Show

    NCO Rock-Show bei Rock und Wein am 15. September
    Am Freitagabend werden die alten Ingelfinger Keltermauern gerockt.

    In diesem Jahr gelang es erneut, ein Highlight für die Eröffnung des Weinfestes zu gewinnen.   Die NCO ROCK-SHOW, eine Formation aus Topmusikern der Region.

    Jeden ersten Samstag im Monat sorgt dieses Musikprojekt für ein volles Haus im Schwäbisch Haller NCO-CLUB. Das besondere bei diesem Projekt ist, dass die Band aus einer Stammformation besteht, zu der, je nach Stil und Genre, verschiedene Sänger eingeladen werden, mit denen dann aufgetreten wird. Ursprünglich wurde diese Band für Auftritte im NCO-Club zusammengestellt.

    Das Repartoir der Rock-Show ist durch die nicht festgelegte Besetzung ständig im Wandel. Jedoch wie der Name schon sagt, haben sich die hochkarätigen Musiker dem Rock verschrieben. Dementsprechend reicht das Repatoir von “AC/DC“ über “BonJovi“ und “Metallica“ bis hin zu “Rage Against The Machines“.

    Die Stammbesetzung besteht aus Tom Schenk am Bass, Armin Dürl an den Drums (beide von Stone The Crow) Maui Maurer (von Gonzo N Friends) am Bass und der Gitarre und Mac McAnally, der seine Stimmbänder mindestens genauso sehr beansprucht wie die Saiten seiner Gitarre.

    Nicole Antoni (von No Limit), deren begnadete Stimme bei Songs von Silbermond genauso gut zu Geltung kommt wie bei Soul oder Metall, Marc Zillmann (von Stone The Crow), der an diesem Abend sowohl Host als auch Sänger sein wird, Bruno Botzoki, dessen hohe Stimme wie geschaffen ist für den Rock und André Kampfer, werden die Ingelfinger Kelter zum Beben bringen.

    Als Vorgruppe hat sich eine viel versprechende Newcomer Band aus Schwäbisch Hall angemeldet “Panic Spoon“.

    Diese beiden Bands versprechen einen heißen Abend voller erstklassiger Rockmusik und sehr guter Stimmung.

    handzettel_programm_2006

    Bildernachlese

    c21_613896_nco_ski c21_613916_nco_ski c21_613949_nco_ski c21_613955_nco_ski c21_614018_nco_ski c21_614430_ski c21_614463_ski c21_614489_ski c21_614492_ski c21_614525_ski c21_614536_ski c21_614548_ski c21_614558_ski c21_614578_ski c21_614589_ski c21_614594_ingelf_ski c21_614626_ingelf_ski c21_614630_ingelf_ski c21_614636_ingelf_ski c21_614644_ingelf_ski

  • So
    23
    Jul
    2006
    18:00 UhrSchulhof der Georg-Fahrbach-Schule

     

    Zur Großen Marschparade lädt die Stadtkapelle Ingelfingen auf den Schulhof der Georg-Fahrbach-Schule ein, der Eintritt ist frei. Es beginnt um 18:00 Uhr.

    plakat_mp_06

    IMG_6772 IMG_6791 IMG_6824 IMG_6842 IMG_6850 IMG_6876 IMG_6888 IMG_6890

  • Fr
    09
    Jun
    2006
    So
    11
    Jun
    2006
    Kochertalkellerei

     

    Das traditionelle Ingelfinger Weindorf findet wieder statt. Begonnen wird mit "The Night of Wine and Music" in der Kelter mit der Stadtkapelle Ingelfingen.

    134_weindorf_06_plakat

  • So
    07
    Mai
    2006
    Schlosspark Ingelfingen

     

    Im Schlosspark in Ingelfingen spielt die Stadtkapelle Ingelfingen zum Platzkonzert auf. Die Bevölekrung ist sehr herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

    IMG_1443 IMG_1457 IMG_1459 IMG_1466 IMG_1472 IMG_1492 IMG_1495 IMG_1507 IMG_1510 IMG_1519 IMG_1540 IMG_1558

    ... und danach folgte noch die Verkündung des Ergebnisses der Bürgermeisterwahl!
    Glückwunsch an Michael Bauer!!  IMG_1706

     

  • Sa
    25
    Mrz
    2006
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Musikkapelle Bieringen zu Gast bei der Stadtkapelle Ingelfingen

    Am Samstag, den 25. März 2006 um 20.00 Uhr veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen unter Mitwirkung der Musikkapelle Bieringen in der Ingelfinger Stadthalle ihr Frühjahrskonzert.

    Der Musikverein Stadtkapelle Ingelfingen veranstaltet dieses Jahr wieder sein inzwischen zur Tradition gewordenes Frühjahrskonzert. Als Gastkapelle spielt die Musikkapelle Bieringen.

    Die Musiker aus Bieringen unter der Leitungen ihres Dirigenten Ottmar Bergdolt werden den ersten Teil des Konzertabend bestreiten. Mit der Ouvertüre zur Operette Dichter und Bauer, einem Solostück für Tuba, einem Song aus der Filmmusik Elisabeth mit Gesang und weiteren anspruchsvollen Stücken haben sie ein sehr abwechslungsreiches und interessantes Programm vorbereitet. Unter anderem steht auch das Stück Lawrence of Arabia, die Ouvertüre zum gleichnamigen Filmklassiker und die New York Overtüre von Kees Vlak auf dem Programm.

    Für den zweiten Teil hat Dirigent Matthias Fick über die Wintermonate eine bunte Palette an Musikstücken zusammengestellt in dem Originalkompositionen, Klassiker, und moderne Blasmusik vertreten sind. Zu Beginn spielen die Ingelfinger "A Little Opening". Einen bezeichnenderen Auftakt hätte Dirigent Fick nicht finden können, das Stück kennzeichnet die aufregende und spannende Atmosphäre eines Konzertbeginns. Die Spannung, die ständig in der Luft liegt, zieht sich in Form einer Fanfare, wie ein roter Faden, durch das ganze Werk. Ein besonderer Hörgenuss   verbirgt sich hinter dem Titel "Puszta" von Jan Van der Roost. Dem Komponisten ist es gelungen, in einer viersätzigen Suite durch temperamentvolle Wechsel der Tempi sowie einer farbenreichen Instrumentierung den Charakter der Zigeunermusik treffend wiederzugeben. Weitere Stücke wie eine Polanaise in Es Dur von Antonin Dvorak, Sinatra in Concert, Hard to say I'm sorry und der Colonel Bogey folgen und runden den Musikabend ab.

    Saalöffnung ist um 19 Uhr und der Eintritt ist frei, eine Spende zur Deckung der Unkosten nimmt die Stadtkapelle aber gerne entgegen.

    plakat programm

    Link zur Musikkapelle Bieringen

    inhalt_frkonz2006_clip_image002

    Bildernachlese

    IMG_4648_web IMG_4650_web IMG_4655_web IMG_4658_web IMG_4666_web IMG_4666_web2 IMG_4676_web IMG_4695_web IMG_4728_web IMG_4733_web IMG_4755_web IMG_4758_web IMG_4768_web IMG_4778_web IMG_4780_web IMG_4783_web

  • So
    01
    Jan
    2006
    18:00Nikolauskirche Ingelfingen

     

    Stadtkapelle Ingelfingen beginnt Neues Jahr mit Konzert
    Neujahrskonzert am 1. Januar in der evangelischen Nikolauskirche in Ingelfingen

    Am Sonntag, den 1. Januar 2006 findet um 18 Uhr wieder das fast schon zur Tradition gewordene Neujahrskonzert der Stadtkapelle Ingelfingen statt. In den letzten Jahren wurden die Neujahrskonzerte von der Bevölkerung gut angenommen. Schauplatz ist wieder die Nikolauskirche in Ingelfingen mit ihrer wundervollen Akustik.
    Matthias Fick, musikalischer Leiter der Stadtkapelle, hat ein anspruchsvolles und für die Jahreszeit angepasstes Konzertprogramm zusammengestellt und mit seinen rund 55 Musikern vorbereitet: Dieses Jahr werden ausschließlich Solostücke vorgetragen.

    Als Auftakt hat Matthias Fick das Stück "Meditation", von Rudolf Sochor vorgesehen. Hierbei begleiten die Orchestermusiker die Solistin, die auf der Blockflöte spielt.

    Anschließend führt uns die Stadtkapelle zu den Kelten. Das ist ein altes Kulturvolk, das ursprünglich im süddeutschen Raum angesiedelt war. Sie verwendeten Flöten zur Ausgestaltung ihrer Riten und Bräuche. "Celtic Flutes", ein Solostück für zwei Querflöten und sinfonisches Blasorchester von Kurt Gäble vermitteln Stimmung von Liebe, Leid, Freude und Hoffnung.

    Anschließend folgen Solostücke für Trompete - Ständchen, von Franz Schubert - für Flügelhorn - Ave Maria - und für Hörner - Hornfestival.

    Zum Abschluss wird das Stück "Wonderful Invention" von Dizzy Starford vorgetragen, welches Themen des Komponisten Bach zum Inhalt hat. Dieses Musikstück fordert das ganze Können des Holzregisters.

    Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

    inhalt_neuj_2006_image002  plakat

    Konzertprogramm

    Bildernachlese

    IMG_5600 IMG_5613 IMG_5619 IMG_5630 IMG_5632 IMG_5634 IMG_5635 IMG_5637 IMG_5681

  • Sa
    05
    Nov
    2005
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    In Ingelfingen:
    Herbstkonzert mit dem Kreisverbandsorchester Hohenlohe

    Die Stadtkapelle Ingelfingen veranstaltet am 5. November gemeinsam mit dem Kreisverbandsorchester Hohenlohe ein Herbstkonzert.

    Die Stadtkapelle Ingelfingen veranstaltet dieses Jahr ein Herbstkonzert. Hierbei wird sie tatkräftig durch das Kreisverbandsorchester Hohenlohe unterstützt.
    Das Konzert findet am Samstag, den 5. November 2005 um 20 Uhr in der Stadthalle in Ingelfingen statt, Saalöffnung ist um 19:00 Uhr.

    Den ersten Teil des Konzertabends wird die Stadtkapelle Ingelfingen bestreiten. Hierzu hat Dirigent Matthias Fick ein attraktives und anspruchsvolles Programm vorbereitet, in dem Originalkompositionen, Klassiker und moderne Blasmusik vertreten sind.
    Musikalische Highlight der Ingelfinger ist das Stück "The Witch and the Saint". Steven Reineke ließ sich hierbei durch das Buch von Ulrike Schweikert "Die Hexe und die Heilige" zur gleichnamigen Komposition inspirieren. Die Geschichte erzählt von einem dunklen Kapitel des Mittelalters, den Hexenverfolgungen. In Ellwangen werden im Jahre 1588 einer angesehenen Wirtsfamilie Zwillingsmädchen geboren. Während die tugendhafte Helena ins Kloster geht, wird ihre eigenwillige Zwillingsschwester Sibylla Hebamme. Sie lernt die dunklen Geheimnisse der Mächtigen kennen und wird zur Gefahr. Die Häscher der Inquisition rüsten zur Hexenjagd.

    Den zweiten Teil des Konzertabends wird das Kreisverbandsorchester bestreiten.
    Seit 15 Jahren unterhält der Blasmusik-Kreisverband Hohenlohe ein Verbands-orchester, das jedes Jahr in zwei Probewochenenden ein Konzertprogramm erarbeitet. Geleitet wird es von Kreisverbandsdirigent Josef Jiskra und seinem Stellvertreter Franz Reinhardt. Es bietet vor allem jungen Musikern die Möglichkeit, in einem voll besetzten Blasorchester mit Gleichgesinnten anspruchsvolle konzertante Blasmusik zu spielen.

    kreisverbandsorchester_2004
    Und das Interesse der Jungmusiker ist groß. So kommen aus dem ganzen Hohenloher Raum - von Bad Mergentheim bis Crailsheim und von Bretzfeld bis zur bayrischen Grenze - rund 80 Jungmusiker zusammen und üben mit Fleiß und Ausdauer von Samstag- bis Sonntagnachmittag mit nur kurzen Pausen.
    Obwohl die beiden Dirigenten, Josef Jiskra - er leitete 20 Jahre die Stadtkapelle Crailsheim - und Franz Reinhardt - er dirigiert die Stadtkapelle Bad Mergentheim - den Jugendlichen wirklich viel abverlangen, sind die mit Begeisterung dabei, und die meisten kommen jedes Jahr wieder.

    Ein hochkarätiges Konzert erwartet die Zuhörer. Zum Auftakt wird die "Symphonie Militaire", in einer Bearbeitung durch Gerhard Baumann, von Francois - Joseph Gossec vorgetragen. Außerdem werden verschiedene solistische Stücke dargeboten. Ruben Edelmann spielt in dem Stück " Scherzetto für Oboe und Blasorchester " die Solo-Oboe. "Scherzetto" steht hier für kurzweilige begeisternde Musik, welche dem Solisten, den Orchestermusikern und dem Publikum gleichermaßen Freude bereiten wird. Auch das Posaunenquartett des Kreisverbandes wird mit "Drei Melongas, Troilianan-Campera-Candombe " zu hören sein. Die Solisten sind: Jörg Tippmann, Lars Gaupp, Tobias Scheibeck und Sebastian Klenk.

    Josef Jiskra, der vor kurzem seinen 70igsten Geburtstag gefeiert hat, hat in den vergangenen Jahren über 100 Kompositionen und nahezu 200 Arrangements geschrieben. Aus seiner Feder stammt die "Romantische Serenade". Ein echter Ohrwurm, gefällig zum Spielen, der Musiker und Zuhörer in eine romantische Stimmung versetzt. Die weiteren Stücke sind "Csarda ´s aus Súcsa von Karol Padoivy und " Ein Amerikaner in Paris von George Gershwin in einer Bearbeitung Naohiro Iwai.

    Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf im Schreibwarengeschäft Presse Turber in Ingelfingen.
    Weitere Informationen zum Konzert findet man im Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de

    plakat programm

    Bildernachlese

    IMG_7765 IMG_7769 IMG_7771 IMG_7774 IMG_7776 IMG_7783 IMG_7788 IMG_7823 IMG_7878 IMG_7880 IMG_7881 IMG_7883 IMG_7884 IMG_7889 IMG_7892 IMG_7895 IMG_7897 IMG_7906 IMG_7912 IMG_7916 IMG_7920 IMG_7927 IMG_7933 IMG_7937 IMG_7939 IMG_7943

     

  • Fr
    09
    Sep
    2005
    Mo
    12
    Sep
    2005
    Ingelfingen

     

    "NITEFLY" zu Gast bei Rock und Wein
    Ingelfinger Weinfest mit
    "Rock und Wein"
    und einem zünftigem Besenabend

    Ingelfinger Weinfest vom 09. bis 12.09.2005 startet mit "Rock und Wein"

    Am Freitag 09.09.2005 ist " NITEFLY “ zu Gast in der Ingelfinger Kelter

    Jedes Jahr im September geht es wieder los, die Weinlese. Sie steht nun wieder vor der Tür und die Wengerter der Kochertalkellerei bereiten sich darauf vor. Und wie in jedem Jahr, so kommt auch in diesem Jahr vor der Weinlese das Weinfest. Den Rahmen dafür bietet der heute schon zur Tradition gewordene Ingelfinger Herbst. Bis zu diesem Wochenende haben die Wengerter der Kochertalkellerei den ersten Federweißen gelesen. Vier Tage lang vom 09. bis 12. September herrscht in und rund um die Kelter fröhliches Treiben und gute Stimmung.

    Der Freitag, der zu einer festen Einrichtung geworden ist , steht wie immer unter dem Motto " Rock und Wein“.

    Nachdem die Gruppe NITEFLY bereits beim Ingelfinger Weindorf im Juni bei "Night of Wine and Music " bereits ihr Debut geben gegeben hat und ihr zahlreiches Publikum begeistert haben wurden sie kurzerhand auch für "Rock und Wein" engagiert. NITEFLY – das heißt Faszination pur. Die sieben Vollblutmusiker haben es sich zum Ziel gemacht, ihre Fans mit Coverrock vom Feinsten zu verwöhnen. Auch aktuelle Hits und Partyklassiker sind natürlich im Programm vertreten. Eine professionelle Licht- und Bühnenshow sowie ein umwerfender Sound machen NITEFLY zu dem Live-Erlebnis schlechthin.

    In der einmaligen Atmosphäre in der Kelter steht eine lange und ausgelassene Rock-Nacht bevor. Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. An der Bar kann man sich – wie immer – mit allen möglichen Getränken versorgen. Neben Wein und dem ersten Federweißen wird es an der Bar selbstverständlich alternative Getränke zum Weinangebot geben.

    Weinfeststimmung_1_2004 Weinfeststimmung_2_2004

    Samstag und Sonntag "Weinfest für die Familie“.

    Los geht es am Samstag, den 10.09. um 19:30 mit der Stadtkapelle Ingelfingen .

    Matthias Fick übernimmt die Leitung und führt zusammen mit seinen Musikern durch den Abend und sorgt für Stimmung. Von Polka über moderne Blasmusik, von Oldies bis hin zum deutschen Schlager wird alles geboten was zur Guten Laune beiträgt. Einfach Blasmusik, die Spaß macht.

    Außerdem haben sich die Hohenloher Weinhoheiten angekündigt um das Weinfest offiziell zu eröffnen.

    Der Sonntag ist eingebunden in den Ingelfinger Herbst des Gewerbe- und Verkehrsvereins Ingelfingen. In der Kelter geht es schon ab 11 Uhr mit einem reichhaltigen Mittagstisch los. Zum Essen gibt es Bratwurst, Steaks, Maultaschen in der Brühe, Schlachtplatte, Kesselfleisch und vieles mehr.

    Ab 13:00 Uhr sorgt die Stadtkapelle Niedernhall für Weinfeststimmung. Nachmittags bietet sich dann die Möglichkeit, Kaffee und Kuchen in der Kelter zu genießen.

    Um 17:00Uhr übernimmt der Musikverein Waldenburg die Verantwortung für eine ausgelassene Weinfeststimmung.

    Montag "Besenabend"

    Am Montag geht es mit dem immer beliebter werdenden Besenabend weiter. Ab 17 Uhr ist die Besenküche geöffnet. Für die passende Stimmung sorgt wieder die Stadtkapelle Ingelfingen. Damit klingt das diesjährige Weinfest in der Kelter der Kochertalkellerei in Ingelfingen aus.

    Natürlich gibt es wie jedes Jahr beim Weinfest den ersten Federweißen zu probieren. Neben Altem und Neuem Wein wird es ein reichhaltiges Angebot kulinarischer Spezialitäten geben. Am Weinbrunnen der Winzertanzgruppe werden darüber hinaus vielfältige Wein- und Sektspezialitäten der Kochertalkellerei angeboten.

    flyer    plakat programm2005

    Die Band Nitefly

    Die Band Nitefly existiert in der jetzigen Besetzung seit 3 Jahren. Sie kommt aus dem Raum Crailsheim.

    Dadurch, dass in der Band ausnahmslos alle singen, hat Nitefly ein sehr großes und abwechslungsreiches Repertoire. Derzeit haben sie ein Programm von über 100 Stücken parat. Dazu gehören aktuelle Charts-Titel, Rock-Klassiker oder aber auch Stimmungs-Titel, die bei vielen Faschings-Auftritten (z.B. Buchenbach, Jagstheim, Brettheim...) gespielt werden.

    Ob Zeltfest, Halle, Saal oder Club – NITEFLY hat noch jedes Publikum zum Kochen gebracht. Eine professionelle Licht- und Bühnenshow sowie ein umwerfender Sound machen NITEFLY zu dem Live-Erlebnis schlechthin.

    Die Band besteht aus:

    Michael Scheerer - Keyboards, Gesang
    Steffen Heinkelein - Schlagzeug, Gesang
    Marius Beck - Gitarre, Gesang
    Clemens Herrmann - Bass, Gesang
    Tobias Kernwein - Gesang
    Wolfgang Heieck - Gitarre, Gesang

    Weitere Infos zu Nitefly: http://www.nitefly.de

    nitefly_in_action nitefly_bandfoto_farbe

    Zu Wolfgang Heieck

    Wolfgang Heieck ist in Ingelfingen aufgewachsen, und hat dort bis zu seinem 20 Lebensjahr gewohnt. Er macht seit dem er 12 Jahre alt war Musik. Er spielte bereits in mehreren bekannten Tanz- und Coverbands mit. Seit 2002 spielt er bei NITEFLY Gitarre. Parallel dazu ist er Gitarrist bei den "Open Doors" in Erlenbach und bei der "BBÖ Brass Connection". Seit diesem Jahr arbeitet Wolfgang Heieck hauptberuflich als Gitarrist, gibt Gitarrenunterricht, ist Aushilfsgitarrist für andere Bands, arbeitet als Musiker und Tontechniker in Studios. Außerdem ist er sehr viel mit seinem Unplugged-Programm unterwegs, also aktustische Gitarre+Gesang (so wie beim Weindorf in Ingelfingen...)

    Weitere Infos zu Wolfgang Heieck: http://www.wolfgang-music.de

    nitefly_wolfgang_heieck

  • So
    24
    Jul
    2005
    Schlosspark Ingelfingen
  • Sa
    09
    Apr
    2005
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Frühjahrskonzert in Ingelfingen
    Stadtkapelle Ingelfingen und der Musikverein Pfedelbach heißen den Frühling willkommen

    Am Samstag, den 9. April 2005 um 20.00 Uhr veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen unter der Mitwirkung des Musikvereins Pfedelbach in der Ingelfinger Stadthalle ihr Frühjahrskonzert.

    Als Gastkapelle für das alljährliche Frühjahrkonzert konnte dieses Jahr der Musikverein Pfedelbach gewonnen werden. Den ersten Teil des Konzertabends wird dann auch der Musikverein Pfedelbach bestreiten. Ihr musikalischer Leiter Florian Frank hat hierzu ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Er spannt den musikalischen Melodienbogen von Werken von Johann Strauß über Udo Jürgens bis zu Jan van der Roost.

    Mit "Welcome to the Music" werden die Ingelfinger, unter der Leitung ihres Dirigenten Matthias Fick den zweiten Teil des Konzertabends eröffnen. Es folgt "Brillanter Tanz", - ein Stück das seinen Namen verdient. Brillant, anspruchsvoll und temperamentvoll für großes Blasorchester komponiert, ist dieses Stück der Stadtkapelle förmlich auf den Leib geschrieben. Beim dritten Stück führt uns die Stadtkapelle zu den Kelten. Das ist ein altes Kulturvolk, das ursprünglich im süddeutschen Raum angesiedelt war. Sie verwendeten Flöten zur Ausgestaltung ihrer Riten und Bräuche. "Celtic Flutes", ein Solostück für zwei Querflöten und sinfonisches Blasorchester von Kurt Gäble vermitteln Stimmung von Liebe, Leid, Freude und Hoffnung. Mit dem König der Konzertwalzer, dem Kaiserwalzer, ändert Dirigent Fick dann das Stimmungsbild. Durch die Unterstützung von Oboe und Fagott sowie einem kompletten Hornsatz kann die Stadtkapelle den Walzer authentisch wiedergeben. Mit dem Stück "Desafinado" betritt die Stadtkapelle Ingelfingen danach neuen musikalischen Boden. Mit südamerikanischen Rhythmen unterstreichen die Musiker ihre musikalische Vielfältigkeit. Anschließend wechselt Matthias Fick nochmals den Ort des Geschehens hin zur Filmmusik. Filme wären meist ohne ihre Musik nur halb so gut. Es folgt "Hollywood", eine Arrangement von Waren Baker in dem Klassiker wie z.B. "Moon River" oder "Over the Rainbow" im klassischen Big Band Stil zu hören sind.

    Zum Schluss werden die Ingelfinger in ihrem abwechslungsreichen Programm den "Abschied der Gladiatoren", einem Marsch von Hermann Ludwig Blankenburg, spielen. Das ist ein Weltmarsch der selbst heute noch in Japan, den USA, in Skandinavien und vielen anderen Ländern sehr populär ist.

    Saalöffnung ist um 19 Uhr und der Eintritt ist frei, eine Spende zur Deckung der Unkosten nimmt die Stadtkapelle aber gerne entgegen.
    Weitere Informationen zum Konzert und zur Stadtkapelle Ingelfingen findet man im Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de

    plakat programm
    Bericht Hohenloher Zeitung vom 13.04.2005

    Blasmusiker aus Ingelfingen und Pfedelbach
    Frühlingskonzert begeistert Zuhörer

    Von Susanne Hämmerle

    Die Musiker der Blaskapellen Ingelfingen und Pfedelbach begeisterten das Publikum mit ihrem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm beim Frühlingskonzert in der Stadthalle Ingelfingen. ( Foto: Susanne Hämmerle)

    Ein prächtiges Frühjahrskonzert in farbenfroher Kulisse bot die Stadtkapelle Ingelfingen ihren vielen Freunden und Gönnern. Das Orchester teilte sich das Programm des Abends mit dem Musikverein Pfedelbach. Brachte der Musikverein Pfedelbach bereits Schwung in die Stadthalle, so riss die Stadtkapelle die vielen Zuhörer förmlich mit.
    Leicht wie der erste Frühlingshauch erklangen die Melodien des Gastorchesters. Mit dem ersten Teil aus Alfred Reeds Suite Armenian Dances zeigten die Musiker ihre ganze Virtuosität. Schnelle Läufe der Flöten und Klarinetten wechselten mit fröhlichen Fanfaren der Blechbläser. "Das Stück ist sogar für Profimusiker eine echte Herausforderung und wir müssen immer noch etwas daran arbeiten", gab Dirigent Florian Frank zu. Doch die Zuschauer hörten über kleine Unstimmigkeiten hinweg und zeigten sich begeistert.

    hz

    Auch der Canterbury Chorale, das Potpourri von Udo-Jürgens-Titeln oder der Einzugsmarsch aus dem Zigeunerbaron von Johann Strauß gefielen den Zuhörern. Ohne eine Zugabe kam das Orchester nicht von der Bühne.

    In gelben Westen, passend zur Bühnendekoration aus großen Forsythiensträußen, präsentierte sich nach der Pause die Stadtkapelle. Sehr abwechslungsreich gestaltete Dirigent Matthias Fick das diesjährige Frühlingsprogramm. Mit dem Titel Welcome to the Music von Walter Spicher hieß er seine Gäste willkommen. Beim anspruchsvollen Stück Celtic Flutes von Kurt Gäbele zeigte das Orchester, dass es den Pfedelbachern in Virtuosität in nichts nachstand. Die Finger der Flötistinnen flogen nur so über die Töne. Laut und klangvoll antworteten die Hörner und Trompeten. Klarinetten und Oboe untermalten die an keltische Ritentänze angelehnte Musik. Auch die Stadtkapelle hatte sich ein Stück von Johann Strauß ausgesucht. Bei der guten Besetzung aller Register erklang der Kaiserwalzer kraftvoll und füllte den Saal.

    Moderne Stücke wie Hollywood von Waren Baker und Abschied der Gladiatoren von Herman Ludwig Blankenburg in einem Arrangement von Siegfried Rundel rundeten die Vorstellung ab. Die Besucher zeigten sich höchst zufrieden mit dem ihnen gebotenen Programm. "Mir gefällt die Blasmusik heute viel besser als früher, als vor allem Märsche und Polkas gespielt wurden", sagte eine 84-jährige Besucherin. Sie lasse kein Konzert der Stadtkapelle aus und besuche auch andere Blasorchester. Der 10-jährigen Lena und dem 12-jährigen Stefan machte die Musik ebenfalls großen Spaß. Lena träumt davon, in ein paar Jahren auch auf der Bühne zu sitzen.

    Bildernachlese

    IMG_5853 IMG_5855 IMG_5860 IMG_5862 IMG_5867 IMG_5886 IMG_5926 IMG_5935 IMG_5937 IMG_5939 IMG_5956 IMG_5984 IMG_5986 IMG_5992 IMG_6001 IMG_6013 IMG_6022 IMG_6033 IMG_6036 IMG_6060 IMG_6073 IMG_6082 IMG_6097 IMG_6101 IMG_6111

  • So
    27
    Feb
    2005
    14:00 - 18:00 UhrStadthalle Ingelfingen, Untergeschoss (Probelokal)

     

    Zum Tag der offenen Tür lädt die Stadtkapelle Ingelfingen ein und richtet diese Einladung vor allem an junge Menschen, die Spaß an Musik in der Gemeinschaft haben.

    Die Stadtkapelle Ingelfingen möchte an die guten Erfolge der letzten Jahre in der Jugendausbildung anknüpfen und wieder Jungmusiker ausbilden.

    Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren haben die Möglichkeit, mit ihren Eltern am Sonntag, den 27. Februar im Untergeschoss der Stadthalle Ingelfingen sich über die Ausbildungsmöglichkeiten der Stadtkapelle zu informieren.

    Von 14 bis 18 Uhr stehen die Jugendleiter und -Ausbilder den Jugendlichen und ihren Eltern zur Verfügung. Natürlich können schon die ersten Blasversuche unternommen werden.

    Bei diesem Tag der Offenen Tür liegt der Schwerpunkt auf der Ausbildung von Blechblasinstrumenten. Es wird die Möglichkeit geboten Trompete, Posaune, Waldhorn, Tenorhorn, Bariton und Bass zu erlernen. Außerdem stehen Ausbildungsmöglichkeiten für Oboe, Fagott und Schlagzeug zur Verfügung.

    Interessierte Jugendliche erhalten eine fundiert musikalische Ausbildung. Hierbei kommt auch die Freizeitgestaltung nicht zu kurz. Neben dem Theorie- und Praxisunterricht werden gemeinsame Aktivitäten wie Schlittschuhlaufen, Grillen, Filme-Abend, usw. angeboten.

    plakat

    Von Sandra Weckert:
    Über Nachwuchs freut sich jede Stadtkapelle. Am Tag der offenen Tür der Stadtkapelle Ingelfingen durften Nachwuchsmusiker wie der fünfjährige Meikel Lienberger im wahrsten Sinne mal so richtig auf die Pauke hauen.

    "Weil sich das gut angehört hat", will die zehnjährige Vanessa Saxophon spielen lernen. "Wir bilden aber gerade fünf Alt-Saxophoner aus", bedauert Matthias Fick, Leiter der Stadtkapelle. Und Stefanie Wagner ergänzt: "Aber auch wenn wir gerade einen Engpass mit der Saxophonausbildung haben, wäre es schade, wenn wir den Nachwuchs nicht ausbilden könnten." Zum vierten Mal organisierte die Stadtkapelle Ingelfingen in der Stadthalle einen Tag der offenen Tür, um Nachwuchs zu werben. Dabei brachten die Musiker den Kindern "vor allem die Blechblasinstrumente, also Posaune, Trompete und Horn" näher. "Die Flöte ist nach wie vor der Renner", so Schlagzeuger Andreas Dörr. Und Saxophon. So versucht Matthias Fick Vanessa von den Vorzügen der Trompete zu überzeugen. Probeweise bläst sie denn auch mal hinein.

    Der 12-Jährige André Gotz, auch Saxophon-Fan, versucht sich unterdessen am Schlagzeug und erhält Tipps von Schlagzeuger Andreas Dörr. "Wir wollten damit den Kindern die Möglichkeit bieten, selbst einmal zu trommeln, um zu schauen, wie es mit dem Rhythmus- und Koordinationsgefühl aussieht", sagt er. Am Ende hält André doch noch sein Wunschinstrument in der Hand und probiert unter Stefanie Wagners Anleitung erste Griffe am Saxophon aus. Die richtige Fingerstellung, dicke Backen voller Luft, dann kommen die ersten noch wackligen Töne hervor.

    Im April beginnt die nächste musikalische Ausbildung für zehn Jugendliche. "In einer Gruppe zu spielen ist motivierender als alleine. Und meistens bildet sich aus der Gruppe eine feste Gemeinschaft", weiß Andreas Dörr. Der Gemeinschaftsgedanke liegt Rose Schulz noch fern. "Dem Kind soll's Spaß machen, das ist die Hauptsache." Vielleicht klappt's für Tochter Vanessa ja noch mit dem Saxophon.

    zeitungsbild

    Premiere für André am Saxophon. Unter Stefanie Wagners Anleitung entlockt er seinem Wunschinstrument die ersten Töne. ( Foto: Sandra Weckert)

  • Sa
    08
    Jan
    2005
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Weiteres Konzert unter dem Motto "Stadtkapelle Ingelfingen meets Rock und Pop" am Samstag, den 8. Januar 2005 um 20 Uhr in der Ingelfinger Stadthalle

    Im Dezember 2002 schloss die Stadtkapelle ihre Veranstaltungsreihe anlässlich ihrer 50-jährigen Widergründung mit dem ersten Konzert, an dem Blasmusiker und Rockmusiker zum ersten mal gemeinsam aufgetreten sind, ab. Der Erfolg war groß; eine restlos voll besetzte Stadthalle und viele Stimmen die eine Wiederholung oder eine Fortsetzung forderten. Am Samstag, den 8. Januar 2005 um 20 Uhr in der Stadthalle Ingelfingen ist es nun soweit.

    Matthias Fick, der Leiter der Ingelfinger Stadtkapelle hat es wieder geschafft, zum einen ein Repertoire von 14 Musikstücken zusammen zu stellen und zum anderem zwei Rockmusiker zu finden, die in dieses Assemble passen. Mit dem E- Bass wird Nadja Hrubesch und mit der E- Gitarre wird Wolfgang Heieck diese Aktion unterstützen. Nadja Hrubesch kommt aus der Funk und Soul Ecke. Sie hat ihre musikalische Heimat bei den "Alley Cats“. Sie war auch schon beim ersten Konzert mit dabei. Wolfgang Heieck (E - Gitarre) hat einige Jahre in Ingelfingen. Derzeit spielt er in der Band "Nitefly". Er hat auch bereits Erfahrungen in verschiedenen größeren Projekten gesammelt.

    Seinen Streifzug durch die Welt des Rock und Pop wird Matthias Fick mit dem Titel Let me entertain you eröffnen. Dieser Titel soll auch Motte der Veranstaltung sein.

    Aus dem Bereich des Classic Rock werden Stücke von Deep Purple, Brian Adams, Queen und AC/DC zu hören sein. Kaum eine andere Musik eignet sich besser für das Thema Stadtkapelle meets Rock und Pop wie die der Gruppe Queen. Die zum Teil sehr melodische und hymnenartige Musik ist wie geschaffen für Orchester Arrangements. Die Idee, den Titel "Highway to hell" der Heavy-Metal Band AC/DC für Blasorchester und Band zur arrangieren, hört sich zuerst etwas abenteuerlich an. Nichts desto trotz hat sich Dirigent Matthias Fick als alter Heavy Metal Fan nicht von dieser Idee abbringen lassen und hat diesen Titel selbst arrangiert. Mit dem legendären Song "Smoke on the water" schrieben Deep Purple Rockgeschichte. Der japanische Arrangeur Toshihiko Sahashi hat die bekanntesten Titel wie "Burn" "Highwaystar" und "Smoke on the water" in eine rockige Blasorchester-Bearbeitung gesetzt.

    Neben Classic Rock gibt es dieses Jahr auch Jazz-Rock zu hören. Als Titel wurde "Birdland" ausgewählt, einer der Jazzrock-Klassiker der Band des österreichischen Kult-Jazz Musikers Josef Zawinul, Weather Report. Aber auch aktuelle Titel von Robbie Wiliams und Ricky Martin werden zu hören sein.

    Als besonders Special hat Dirigent Fick den Titel "Nothing else matters" von Metallica vorbereitet. Dieses Stück stellt auch ein absolutes Highlight der diesjährigen Veranstaltung dar - zumal es auch dieses Arrangement nicht zu kaufen gibt. Das Stück Dreamer, das im Verlauf des Abends vorgetragen wird, wurde für diese Veranstaltung von dem Posaunisten Jörg Tippman arrangiert.

    Mit seinem Streifzug durch die verschiedenen Musikstile und Epochen des Rock und Pop macht Dirigent Fick einmal mehr deutlich, in welche Bereiche heute die symphonische Blasmusik hineinwirkt.

    Karten sind im Vorverkauf in Ingelfingen im Schreibwarengeschäft Turber zu 5 Euro oder an der Abendkasse für 6 Euro zu haben.

    Weitere Informationen zur Stadtkapelle und der Veranstaltung stehen im Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de zur Verfügung.

    plakat

    Gänzlich neue Töne: Stadtkapelle Ingelfingen "meets Rock und Pop" in der Stadthalle

    Hardrock im Blechbläserformat

    "Oh, mein Saxophon fällt grad auseinander", klagt Stefanie Wagner. Die Abdeckung einer Klappe hatte sich verabschiedet. Das war aber auch das Einzige, was diesem Konzert fehlte. AC/DC im Blechbläserformat. Was unvereinbar - geradezu ein Widerspruch in sich schien - hat Dirigent Matthias Fick in Einklang gebracht. Rockige Unterstützung erhielt die Kappelle dabei von E-Gitarrist Wolfgang Heieck und Nadja Hrubesch am E-Bass. Die Halle war restlos ausverkauft. Knapp 500 Besucher klatschen bei Liedern wie dem "Deep Purple Medley" von Smoke on the water begeistert mit. Nach dem Motto: Jede Stimme zählt, übernahmen mal die Posaunen die musikalische Oberhand, oder E-Gitarrist Wolfgang Heieck gibt den Ton an. "Moderne Blasmusik" nennt sich das Ganze. Dabei "habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt", gestand Matthias Fick. Obwohl die ausgewählten Lieder seiner persönlichen Hitliste entsprangen, ließ er es sich nicht nehmen, bei der "wunderschönen Ballade Angels, den Körper von Robbie Williams zu kritisieren. Auch "Bryan Adams ist mir zu schnulzig geworden. Den kann man schon fast zu Karl Moik schicken".

    Dennoch, der Nostalgiesong par excellence: "Summer of 69" durfte auch hier nicht fehlen. Der rockige Biss des Originals blieb zwar etwas auf der Strecke, dafür gewann das Lied an weicheren Saxophon- und Klarinettenklängen. "Entweder kennt man eine Big Band oder eine Rockband, die solche Lieder spielen. Aber eine Blaskapelle, wo solche Lieder spielt, hab ich noch nie gehört. Das ist schon relativ einmalig. Normalerweise spielen die ja Polka oder Märsche." Peter Tippmann und seine Frau Rita sind bereits das zweite Mal dabei. Nicht zuletzt deshalb, weil ihr Sohn Jörg Posaunist in der Kapelle ist. Ein Streifzug durch die Rock- und Poplandschaft, angefangen bei der Ballade "Nothing else matters" von Metallica, geendet mit Latin Pop von Ricky Martin, zeigte die Vielseitigkeit und das Können der Musiker. Vor allem bei dem anspruchsvollen "Livin' la vida loca" befand sich die Kapelle förmlich im Geschwindigkeitsrausch. Die gewagte Mischung aus Rock und Blasmusik kam an. Die Zuschauer spendeten lang anhaltendem Beifall, inklusive Standing ovations. Und die gibt's bekanntlich nur für außergewöhnliche Leistungen.

    9 8 7 6 5 4 3 2 1 0

  • Fr
    10
    Sep
    2004
    Mo
    13
    Sep
    2004
    Ingelfingen

     

    Presseinformation

    "Venus Blue" zu Gast bei Rock und Wein
    Ingelfinger Weinfest mit "Rock und Wein" und einem zünftigem Besenabend

    Ingelfinger Weinfest vom 10. bis 13.09.2004 startet traditionell mit „Rock und Wein“

    Am Freitag 10.09.2004 ist "VENUS Blue“ zu Gast in der Ingelfinger Kelter

    Jedes Jahr im September geht es wieder los, die Weinlese. Sie steht nun wieder vor der Tür und die Wengerter der Kochertalkellerei bereiten sich darauf vor. Und wie in jedem Jahr, so kommt vor der Weinlese das Weinfest. Den Rahmen dafür bietet der heute schon fast zur Tradition gewordene Ingelfinger Herbst. Bis zu diesem Wochenende haben die Wengerter der Kochertalkellerei den ersten Federweißen gelesen. Vier Tage lang vom 10. bis 13. September herrscht in und rund um die Kelter fröhliches Treiben und gute Stimmung.

    Der Freitag, der zu einer festen Einrichtung geworden ist , steht wie immer unter dem Motto " Rock und Wein“.

    Nachdem die Macher von Rock und Wein im vergangenen Jahr schon sehr gute Erfahrungen mit der weithin bekannten und erfolgreichen Stuttgarter Rockband Venus Blue gemacht haben, hat man sich kurzerhand entschlossen, die Band auch in diesem Jahr wieder zu engagieren. Ein Abend mit fetziger Rockmusik ist also vorprogrammiert.

    Der Stuttgarter Schlagzeuger Bodo Schopf, in der Szene bekannt durch Tourneen mit Falco, Udo Lindenberg, Michael Schenker, Sweet , Eloy u.v.a., gründete im Sommer 2002 die Band Venus Blue.

    Die Band präsentiert sich seit Januar 2004 mit einer neuen Sängerin.

    Die neue Stimme an der Front heißt Renée Walker, geboren ist sie in Berlin. Aufgewachsen ist Renée in Texas, New York und Florida. Seit ihrem 3. Lebensjahr steht Renée als Sängerin auf der Bühne. Heute kann sie mit ihrer mehr als 3 Oktaven umfassenden Stimme auf zahlreiche Live-Auftritte u.a. mit Saxxon, Uriah Heep, The Sweet, Slade, PeWerner, u. Lou Bega zurückblicken.

    Die weiteren Bandmitglieder sind:

    Darrell Mc Cullough aus Texas als Gitarrist, der viele Jahre mit Bodo zusammen bei der History of Fame Show gespielt hat.

    Der Keyboarder Edgar Müller, der sich einen großen Namen durch seine hervorragende Produktionsarbeit beim Staatstheater und dem Variete Theater Stuttgart gemacht hat.

    Am Bass spielt Alvin Mills, der in einem Video mit Stefan Raab und Shaggy zu sehen ist, und bei den Weather Girls und Nena gespielt hat.

    Als weiterer Gitarrist spielt Ralf Strutzenberger, bekannt von To Late.

    Zu hören sind Coversongs von den 60ern bis zu den aktuellsten Hits.

    Rock und Pop vom Feinsten.

    Als Vorgruppe tritt die Band SONORITY auf. Durch Auftritte im NCO-Club und bei Rock in the Ruins hat sich die Band inzwischen einen guten Platz in der Szene gesichert. Der Drummer der Band ist Christian Stephan, der übrigens auch als einer der Schlagzeuger bei der Stadtkapelle Ingelfingen mitspielt.

    In der einmaligen Atmosphäre in der Kelter steht eine lange und ausgelassene Rock-Nacht bevor. Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. An der Bar kann man sich – wie immer – mit allen möglichen Getränken versorgen. Neben Wein und dem ersten Federweißen wird es an der Bar selbstverständlich alternative Getränke zum Weinangebot geben.

    Samstag und Sonntag "Weinfest für die Familie“.

    Los geht es am Samstag, den 11.09. um 19:30 mit der Stadtkapelle Ingelfingen.

    Die Stadtkapelle wird sich an diesem Abend zum ersten mal mit ihrer neuen Sängerin Helga Hägele präsentieren. Matthias Fick übernimmt die Leitung und führt zusammen mit seinen Musikern durch den Abend und sorgt für Stimmung. Von Polka über moderne Blasmusik, von Oldies bis hin zum deutschen Schlager wird alles geboten was zur Guten Laune beiträgt. Einfach Blasmusik, die Spaß macht.

    Der Sonntag ist eingebunden in den Ingelfinger Herbst des Gewerbe- und Verkehrsvereins Ingelfingen. In der Kelter geht es schon ab 11 Uhr mit einem reichhaltigen Mittagstisch los. Dabei werden die Gäste durch die Jugendkapelle Eberstal – Forchtenberg – Ingelfingen unterhalten. Zum Mittagstisch gibt es Bratwurst, Steaks, Maultaschen in der Brühe, Schlachtplatte, Kesselfleisch und vieles mehr.

    Ab 14:30 Uhr sorgt der Musikverein Kupferzell für Weinfeststimmung. Nachmittags bietet sich dann die Möglichkeit, Kaffee und Kuchen in der Kelter zu genießen.

    Um 18 Uhr übernimmt die Winzerkapelle Klepsau die Verantwortung für eine ausgelassene Weinfeststimmung.

    Montag "Besenabend"

    Am Montag geht es mit dem immer beliebter werdenden Besenabend weiter. Ab 17 Uhr ist die Besenküche geöffnet. Für die passende Stimmung sorgt wieder die Stadtkapelle Ingelfingen. Damit klingt das diesjährige Weinfest in der Kelter der Kochertalkellerei in Ingelfingen aus.

    Natürlich gibt es wie jedes Jahr beim Weinfest den ersten Federweißen zu probieren. Neben Altem und Neuem Wein wird es ein reichhaltiges Angebot kulinarischer Spezialitäten geben. Am Weinbrunnen der Winzertanzgruppe werden darüber hinaus vielfältige Wein- und Sektspezialitäten der Kochertalkellerei angeboten.

    27590232001 27590232002 27590232003  plakat_f_2004_1 plakat_ski plakat2004  rockundwein

    venus1 venus2 venus3 venus4

    weinfest1 weinfest2

     

  • So
    18
    Jul
    2004
    18:00 UhrSchlosspark in Ingelfingen

     

    Große Marschparade im Ingefinger Schlosspark

    Am Sonntag, den 18. Juli veranstaltet der Musikverein Stadtkapelle Ingelfingen eine Marschparade im Ingelfingen Schlosspark.

    plakat

    Die Stadtkapelle Ingelfingen veranstaltet alljährlich über die Sommermonate zwei Platzkonzerte. Für das zweite in diesem Jahr am 18. Juli hat sich Dirigent Matthias Fick etwas besonderes einfallen lassen. Er hat mit seinen rund 60 Musikern eine Marschparade einstudiert.

    Seinen Streifzug durch die Welt der Marschmusik wird er mit der "Württembergischen" Nationalhymne, dem König Karl Marsch beginnen. Urgesteine der Marschmusikkultur, die preußischen Märsche "Preußens Gloria" und der "Koburger Marsch" werden natürlich nicht fehlen. Hiervon deutlich abheben wird sich "the american way of marching music" mit dem Marsch "Unter dem Sternenbanner" und dem "St. Louis Blues Marsch". Mit "Pomp and Circumstance", dem Nationalmarsch der Royals, findet das Konzert seinen Höhepunkt. Auch klassische Komponisten wie Franz Schubert mit dem "Militärmarsch Nr. 1", werden aufgeführt. Das weitere Europa wird mit dem "Carmen Marsch" und mit "Abschied der Slawin" vertreten sein. Das ferne Asien wird repräsentiert durch den taiwanesische Marsch "the beautiful flag". Nicht fehlen darf natürlich auch nicht die K – K Monarchie mit dem "Deutschmeister Regimentsmarsch". Neben vielen weiteren Märschen wird dann noch der Marsch der Märsche "Alte Kameraden" zu hören sein.

    Die Marschparade findet um 18 Uhr im Ingelfinger Schlosspark statt. Der Eintritt ist kostenlos. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Ingelfinger Stadthalle statt.

    kapelle konzert marschmusik

    Bericht aus der Heilbronner Stimme vom 21.07.2004

    Marschparade gibt Konzerten neuen Schwung

    Von Daniel Stahl

    Jedes Jahr gibt die Stadtkapelle Ingelfingen im Sommer zwei Platzkonzerte. Um dieser Tradition frischen Wind zu verschaffen, versuchten sich die Ingelfinger an einer neuen Idee und stellten eine Marschparade zusammen.

    Mit abwechslungsreichen Marschrhythmen aus aller Herren Länder begeisterte die Ingelfinger Stadtkapelle ihr Publikum. Der Geheimtipp von Dirigent Manfred Fick hieß: "The Beautiful Flag" aus Taiwan. (Foto: Daniel Stahl)

    Die Ingelfinger Stadthalle war zum Bersten voll. Ein paar dunkle Wolken hatten die Stadtkapelle dazu bewegt, ihr Platzkonzert vorsichtshalber vom Schlosspark in die Halle zu verlegen. Das tat dem Besucheransturm aber keinen Abbruch. "Wir sind alle überwältigt von so vielen Besuchern." Manfred Fick, der Schriftführer der Kapelle, war vom Zuspruch der Blasmusikfans begeistert.

    Zum Auftakt des Konzertes marschierten die Ingelfinger Musiker mit dem Marsch "Preußens Gloria" in die Stadthalle ein. Mit zwei weiteren Marsch-Klassikern, dem Koburger Marsch und dem König Karl Marsch eröffneten sie den Abend dann von der Bühne aus. Auch wenn das ganze Konzert im Marschrhythmus einhielt, war Abwechslung geboten. Dirigent Matthias Fick hatte Märsche aus verschiedensten Bereichen ausgewählt. Mit dem St. Louis Blues Marsch und Unter dem Sternenbanner präsentierte er zwei amerikanische Stücke.

    Dass die Stadtkapelle in Ingelfingen jedes Jahr zwei Platzkonzerte gibt ist schon lange Tradition. "Als Stadtkapelle fühlen wir uns gewissermaßen verpflichtet, etwas zum kulturellen Leben beizutragen", erklärt Manfred Fick. Doch in letzter Zeit fehlte den Konzerten der Schwung. Dem sollte die Marschparade abhelfen. Dass die Idee ankam, bestätigte der begeisterte Applaus der gut 300 Zuhörer in der Stadthalle.

    Nach dem Militärmarsch Nr. 1 wagten sich die Ingelfinger mit Pomp And Circumstance, dem Nationalmarsch der Royals, an "sauschweres" Material, so ihr Dirigent. Und wirklich hatten die Musiker dabei an schweren Passagen zu kämpfen. Die anderen Märsche präsentierten sie dafür sicher. Die eher unbekannten Werke "Abschied der Slawin" aus Russland und "The Beautiful Flag" aus Taiwan, der zu Recht von Matthias Fick als Geheimtipp vorgestellt wurde, rundeten den musikalischen Streifzug durch die Marschwelt ab. Danach gab es noch zwei absolute Klassiker. Der "Abschied der Gladiatoren" und die legendären "Alte Kameraden" beenden das Programm der Stadtkapelle, die aber erst nach zwei Zugaben die Bühne wirklich verlassen durfte. Und so spielten die schweißgebadeten Musiker noch zwei weitere Marsch-Perlen zum Abschluss: den Deutschmeister Regimentsmarsch und den Radetzky Marsch, bei dem alle Musikfreunde noch einmal mitklatschen durften.

  • Sa
    03
    Apr
    2004
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Die Stadtkapelle Ingelfingen, die Musikkapelle Bühlerzell und die Jazztanzgruppe Balance heißen den Frühling willkommen.

    Am Samstag, den 3. April 2004 um 20 Uhr ist es wieder soweit. Die Stadtkapelle Ingelfingen veranstalten unter der Mitwirkung der Musikkapelle Bühlerzell und der Jazztanz-Gruppe Balance vom SV Mulfingen ihr Frühjahrskonzert.

    Den ersten Teil des Konzertabends bestreitet die Musikkapelle Bühlerzell. Ihr musikalischer Leiter Johannes Meures hat ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm zusammengestellt.

    Im zweiten Teil übernimmt die Stadtkapelle unter der Leitung ihres Dirigenten Matthias Fick das musikalische Zepter. Absoluter und einmaliger Höhepunkt ist die Aufführung "Tanz der Vampire" gemeinsam mit der Jazztanzgruppe Balance. Wolfgang Wössner hat in diesem Arrangement eine wunderschöne Abwechslung zwischen den großen orchestralen Passagen, den ruhigen Balladen und den rasanten Rockteilen gefunden. Diese großartige Musik wird begleitet durch die tänzerischen Darbietungen der Jazztanzgruppe Balance des SV Mulfingen. Die Gruppe besteht aus 13 Tänzerinnen, die mit unterschiedlich vielen Tänzerinnen Showtänze und Wettkampftänze choreografiert. Die Trainerin ist Brigitte Schneider. Tanz der Vampire ist ihr bisher größter Erfolg im Showtanzbereich. Damit wurden sie bei einem Landeswettbewerb in Villingen-Schwenningen im Juli 2003 unter 800 Schauvorführungen ausgesucht, um bei der Matinée- der Best of - aufzutreten.

    Zu dem nächsten musikalischen Highlight "Lord Tullamore" der Stadtkapelle titelt die Fachpresse "Aufreizende, herausfordernde und inspirierende irische Volksmusik in kontinentalem Gewand". Aber auch solistische Auftritte werden geboten, so wird Posaunist Jörg Tippmann bei "Reflective Mood" Gelegenheit haben, sein ganzes Können unter Beweis zu stellen.

    Neben diesen hervorgehoben Musikstücken wird die Stadtkapelle aber noch mit einer Reihe weiterer abwechslungsreicher Titel ihre musikalische Leistungsfähigkeit zeigen.

    Das gesamte Konzertprogramm, sowie Informationen zum Konzert und zur Stadtkapelle sind im Internet unter www.stadtkapelle-ingelfingen.de  zu finden.

    Das Konzert findet am 3. April um 20 Uhr in der Ingelfinger Stadthalle statt. Der Eintritt ist frei.

    Programm

    programm

    Informationen zum Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Ingelfingen 2004

    plakat04

    Jazztanzgruppe Balance

    jazztanzgruppe

    Balance vom SV Mulfingen

    Wir sind 13 Tänzerinnen, die mit unterschiedlich vielen Tänzerinnen Showtänze und Wettkampftänze choreografiert. Die Trainerin ist Brigitte Schneider, die gemeinsam mit den Tänzerinnen versucht das Beste aus der Musik in einen Tanz umzusetzen.

    Tanz der Vampire war unser bisher größter Erfolg im Showtanzbereich. Damit wurden wir bei der Landesgymnaestrada in Villingen-Schwenningen im Juli 2003 unter 800 Schauvorführungen ausgesucht, um bei der Matinée- der Best of - zweimal aufzutreten.
    Mit dem Tanz wollen wir die Geschichte des Musicals durch verschiedenen Tanzszenen ausdrücken, frei nach dem Motto des Musicals: "Wir trinken Blut wir haben null Moral, was aus dieser Welt wird ist uns scheißegal!".
    Seit 1989 gibt es diese Gruppe, die sich aber ständig durch neue Tänzerinnen erweitert.

    Das Bild zeigt die Wettkampfmannschaft des vergangenen Jahres, die beim Jazztanztag Hohenlohe in Künzelsau den 1.Platz bei den Erwachsenen im Bereich Wettkampf belegte.

    Bildernachlese

    2004_04_03_konzert01 2004_04_03_konzert02 2004_04_03_konzert03 2004_04_03_konzert04 2004_04_03_konzert05 2004_04_03_konzert06 2004_04_03_konzert07 2004_04_03_konzert08 2004_04_03_konzert09 2004_04_03_konzert10 2004_04_03_konzert11 2004_04_03_konzert12 2004_04_03_konzert13 2004_04_03_konzert14

  • Do
    01
    Jan
    2004
    18:00Nikolauskirche in Ingelfingen

     

    Die Stadtkapelle Ingelfingen lädt ein zum traditionellen Neujahrskonzert in die Nikolauskirche in Ingelfingen. Der Eintritt ist frei.

    plakat

  • Fr
    12
    Sep
    2003
    Mo
    15
    Sep
    2003
    Ingelfingen

    Presseinformation

    Stuttgarter Top Act "Venus Blue" zu Gast bei Rock und Wein

    Ingelfinger Weinfest mit "Rock und Wein" und einem zünftigem Besenabend

    Ingelfinger Weinfest vom 12. 09 bis 15. 2003 startet wieder mit „Rock und Wein" -Am Freitag 12. 09. 2030 ist "VENUS Blue" zu Gast in der Ingelfinger Kelter

    Es ist wieder soweit, die Weinlese 2003 steht vor der Tür und die Wengerter der Kochertalkellerei bereiten sich mit Hochdruck darauf 2003 vor. Doch vor der Weinlese kommt das Weinfest, welches freilich auch in diesem Jahr nicht fehlen darf. Den Rahmen dafür bietet der heute schon fast zur Tradition gewordene Ingelfinger Herbst. Bis dorthin wird der erste Federweiße in den Kellern der Kellerei fertig sein und auf die Besucher warten. Vier Tage lang vom 12. bis 15. September herrscht rund um die Kelter fröhliches Treiben und gute Stimmung.

    Der Freitag steht unter dem Motto „Rock und Wein" für die Jüngeren und jung gebliebenen. In diesem Jahr gehen die Macher des Ingeflinger Weinfestes einen anderen Weg: sie holten sich eine Band aus dem Stuttgarter Raum um die Vielfallt und das Niveau von "Rock und Wein" weiter zu steigern. Zum ersten mal wird die dort weithin bekannte und erfolgreiche Rockband "VENUS Blue" zu Gast sein. Mit fetziger Rockmusik werden sie die Stimmung in der Kelter anheizen.

    Die Band zählt zu den jüngsten Kindern der Musikszene, doch ihre Macher sind alte Hasen: Schlagzeuger Bodo Schöpf tourte mit Falco, Udo Lindenberg, Sweet, Michael Schenker oder PUR. Und mit dem Gitarristen Darrell McCullough ließ er es bei David Hanselmann & The Dudes krachen. Der Keyboarder Edgar Müller machte schon mit unterschiedlichsten Bandprojekten sowie Engagements beim Staatstheater und am Variete-Theater Stuttgart von sich reden. Gitarrist Ralf Strutzenberger hat sich bei verschiedenen Bands einen Namen gemacht. Er spielte im Vorprogramm von Alice Copper in Daytona, Too Late, Gout Big Band und verdingt sich als Gitarrenlehrer. Am Bass "lebt" Alvin Mills, der ganz aktuell mit Stefan Raab in dessen Musikvideo zu sehen ist. Die Sängerin Bianca Schneider füllte jahrelang mit "LANCELOT", von denen sie sich für VENUS Blue schweren Herzens trennte, die Hallen. "VENUS Blue" - eine Band die sich aus Liebe zur Musik zusammen gefunden hat. Das kann man bei jedem Auftritt hören und fühlen.

    Und wenn Bodo Schöpf seine Kontakte spielen lässt, lassen sich auch hochkarätige Musiker wie Charles Simmons nicht lange zu einem Gastspiel bitten.

    Für musikalische Abwechslung sorgt der riesige Fundus der Band VENUS Blue: Ob Toto, Beatles oder Rolling Stones, ob Hollies, Eagles, Doobie Brothers, Lenny Krawitz oder Tina Turner, ob Robbie Williams, Anastacia oder Alicia Keys, Madonna und Pink - kaum ein Hit der Rock- und Pop-Geschichte, den "Venus Blue " nicht im Repertoire hätte.

    In Verbindung mit der einmaligen Atmosphäre in der Kelter steht eine lange und ausgelassene Rück-Nacht bevor. Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. An der Bar kann man sich – wie immer – mit allen möglichen Getränken versorgen. Neben Wein und dem ersten Federweißen wird es selbstverständlich aber auch alternative Getränke zum Weinangebot geben.

    Der Samstag und Sonntag stehen ganz unter dem Zeichen "Weinfest für die Familie".

    Los geht es am Samstag, den 13.09. um 19:30 mit der Stadtkapelle Ingelfingen, die in gewohnter Manier ihren Gästen einzuheizen versteht. Matthias Fick übernimmt die Leitung und führt zusammen mit seinen Musikern durch den Abend und sorgt für Stimmung. Von Polka über moderne Blasmusik, von Oldies bis hin zum deutschen Schlager wird alles geboten was zur Guten Laune beiträgt. Einfach Blasmusik, die Spaß macht.

    Der Sonntag ist integriert in den Ingelfinger Herbst des Gewerbe- und Verkehrsvereins Ingelfingen. In der Kelter geht es schon ab 11 Uhr mit einem reichhaltigen Mittagstisch los. Hierzu werden die Gäste durch Jugendkapelle Eberstal – Forchtenberg – Ingelfingen unterhalten. Zum Mittagstisch gibt es Bratwurst, Steaks, Maultaschen in der Brühe, Schlachtplatte, Kesselfleisch und vieles mehr.

    Ab 14 Uhr sorgt der Musikverein Forchtenberg für Weinfeststimmung. Nachmittags bietet sich dann die Möglichkeit, Kaffee und Kuchen in der Kelter zu genießen.

    Um 18 Uhr übernehmen die Gassenpfeifer die Verantwortung für eine ausgelassene Weinfeststimmung.

    Doch vorbei ist es auch am Sonntag Abend noch nicht, denn am Montag geht es mit unserem immer beliebter werdenden Besenabend weiter. Ab 17 Uhr gibt es mit der Stadtkapelle Ingelfingen Besenstimmung und die Besenküche ist geöffnet. Damit klingt dann das diesjährige Weinfest in der Kelter der Kochertalkellerei in Ingelfingen aus.

    Natürlich gibt es wie jedes Jahr beim Weinfest den ersten Federweißen zu probieren. Neben Altem und Neuem Wein wird es ein reichhaltiges Angebot kulinarischer Spezialitäten geben. Am Weinbrunnen der Winzertanzgruppe werden darüber hinaus vielfältige Weinspezialitäten angeboten.

    19150004 19150011 19160005

    Informationen zur Band "Venus Blue"

    Bis es eine Band auf ein Repertoire von gut und gerne 200 Songs bringt, muss sie gewöhnlich viele Jahre im Geschäft sein. Doch was ist an "VENUS Blue" schon gewöhnlich?

    Anlässlich des bekannten Stuttgarter Sommerfestes im August 2002 fand sich fast schon zufällig eine Band zusammen, bestehend aus Darrell McCollough, John McCollough, Edgar Müller und Bianca Schneider. Nach ersten Proben war allen Beteiligten klar, das aus diesem Zusammenschluss mehr werden soll, sie gründeten die Band VENUS Blue.

    IMG_5449 IMG_5475 IMG_5497 IMG_5582

    Die Band zählt zu den jüngsten Kindern der Musikszene, doch ihre Macher sind alte Hasen: Schlagzeuger Bodo Schöpf tourte mit Falco, Udo Lindenberg, Sweet, Michael Schenker oder PUR. Und mit dem Gitarristen Darrell McCullough ließ er es bei David Hanselmann & The Dudes krachen. Der Keyboarder Edgar Müller machte schon mit unterschiedlichsten Bandprojekten sowie Engagements beim Staats- und am Variete Theater Stuttgart von sich reden. Gitarrist Ralf Strutzenberger hat sich bei verschiedenen Bands einen Namen gemacht. Er spielte im Vorprogramm von Alice Copper in Daytona, Too Late, Gout Big Band und verdingt sich als Gitarrenlehrer. Am Bass "lebt" Alvin Mills, der ganz aktuell mit Stefan Raab in dessen Musikvideo zu sehen ist. Die Sängerin Bianca Schneider füllte jahrelang mit "LANCELOT", von denen sie sich für VENUS Blue schweren Herzens trennte, die Hallen. "VENUS Blue" - eine Band die sich aus Liebe zur Musik zusammen gefunden hat. Das kann man bei jedem Auftritt hören und fühlen.

    Und wenn Bodo Schöpf seine Kontakte spielen lässt, lassen sich auch hochkarätige Musiker Charles Simmons nicht lange zu einem Gastspiel bitten.
    Für musikalische Abwechslung sorgt allein der riesige Fundus der Band: Ob Toto, Beatles oder Rolling Stones, ob Hollies, Eagles, Doobie Brothers, Lenny Krawitz oder Tina Turner, ob Robbie Williams, Anastacia oder Alicia Keys, Madonna und Pink - kaum ein Hit der Rock- und Pop-Heroen, den "Venus Blue " nicht im Repertoire hätte. Die heißesten Hits von den Sechzigern bis hin zu den aktuellen Charts - gespielt ohne Midi-Files oder ähnlichem "ComputerSchnickSchnack".

    Weitere Info's gibt's unter http://www.venusblue.de

    Plakat Ingelfinger Herbst

    plakat_gewverein

    Info der Stadtkapelle Ingelfingen

    anzeige_moritz plakat_ski

    Handzettel für Besenabend

    besenabend

    Nachlese

    Bilder

    91010007 91010008 91010009 91010014 91010015 91010021 91010023 91010031 91010039 91010047

    Heilbronner Stimme vom 15.09.2003

    Nach dem Fassanstich gab es erstmals Freiwein

    Von Wendelin Schmidt

    Im Kochertal geht es zurzeit Schlag auf Schlag: Hatte der ebm-Marathon am Samstag weit über 2000 Läufer, Rollstuhlfahrer und Inlineskater sowie viele Zuschauer nach Niedernhall gelockt, so war am Samstag und Sonntag Ingelfingen mit dem Herbstfest und der Gewerbeschau im Mittelpunkt.

    Ein flotter Auftakt war aber schon am Freitagabend auch in Ingelfingen, als sich die Sportler in Niedernhall zur Pasta-Party trafen: "Rock und Wein" war das Motto des Abends in der Ingelfinger Kelter, bei dem die Stuttgarter Cover-Band Venus blue ganz offensichtlich nicht nur jungen, sondern auch vielen jung Gebliebenen nach dem Herzen aufspielte. Die Verantwortlichen der Kochertalkellerei sahen es mit Freude und hatten auch am Samstagabend keinen Grund zur Klage.

    In der Kelter, wo diesmal die Stadtkapelle das musikalische Zepter bis spät in die Nacht hinein schwang, waren erneut alle Plätze besetzt. Ein vielfältiges Programm erwartete die Besucher am gestrigen Sonntag, der sich auch witterungsmäßig von seiner besten Seite zeigte. Zum verkaufsoffenen Sonntag hatten der Gewerbe- und Verkehrsverein, der TSV, die Feuerwehr und der ACV die Mariannenstraße und angrenzende Bereiche in ein großes Kaufhausund in einen Vergnügungspark verwandelt.

    Die großen Ingelfinger Industriebetriebe wie Bürkert, Gemü und BTI, die Fachgeschäfte, die Handwerksbetriebe und nicht zuletzt die Gastronomie trugen alle ihr Schärflein dazu bei, dass die einheimischen und auswärtigen Besucher viel zu sehen bekamen und gut unterhalten wurden. Über den sonnenreichen Altweibersommer freute sich Susanne Schmezer bei der Eröffnung des Weinherbstes gestern Vormittag. Die Vorsitzende des Gewerbe- und Verkehrsvereins konnte vor dem Fassanstich in der Mariannenstraße auch eine Neuheit ankündigen.

    1 2

    Aus dem Weinfass, das der erst tags zuvor aus dem Urlaub heimgekehrte und ausgeruhte Bürgermeister Wolfgang Schneider schon mit dem ersten Hieb meisterlich für den Ausschank präparierte, gab es erstmals für alle kostenlos ein Gläschen Wein. Der "Freiwein", der aus dem Fass gezapft wurde, war ein Schiller Jahrgang 2002. Kaum hatten sich die Besucher damit den Gaumen gelockert, hieß es schon ein paar Schritte weiter Vorhang auf für die Modenschau des Bekleidungshauses Heink. Wie immer drängte sich das Volk dicht um die Tribüne, auf der adrette Models und auch Kinder in zwei Modenschauen die neue Herbstkollektion vorstellten.

    Zur Tradition des Herbstfestes gehört auch der Ingelfinger Stadtlauf, der diesmal nicht in die Weinberge, sondern ausschließlich durch die Stadt führte. Weil die meisten Langläufer der Umgebung schon am Vortag in Niedernhall gestartet waren, hielt sich die Teilnehmerzahl auf den drei zwischen 3,41 und 10 Kilometer langen Strecken in Ingelfingen in Grenzen. Auch die Kinder durften auf einer Ministrecke in der Mariannenstraße durchstarten und waren mit Begeisterung bei der Sache, auch wenn ein ganz kleines Mädchen aus Schreck über den Startschuss lieber den Rockzipfel von Mama ansteuerte. Auf dem Parkplatz beim Spar-Center gab's beim 10. ACV-Verkehrssicherheitstag Action, viele Tipps und eine Luftballonwettbewerb.

  • Sa
    12
    Apr
    2003
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Die Stadtkapelle Ingelfingen lädt ein zum Frühjahrskonzert 2003 in der Stadthalle in Ingelfingen. Beginn ist 20:00 Uhr. Mit dabei ist diesmal die gemeinsame Jugendkapelle von Forchtenberg, Ingelfingen und Eberstal.

    Programm

    frkonzert2003_1

    frkonzert2003_2

    Bilder - Nachlese

    001_jpg 002_jpg 003_jpg 91080011_jpg 91080012_jpg 91080013_jpg 91080014_jpg 91080016_jpg 91080018_jpg 91080019_jpg 91080022_jpg 91080023_jpg 91080025_jpg 91080026_jpg 91080028_jpg 91080030_jpg 91080031_jpg 91080032_jpg 91080035_jpg 91080037_jpg

    Berichterstattung Heilbronner Stimme

    Zwei Kapellen mit viel Abwechslung

    Von Kerstin Lösener
    Mit viel Beifall belohnten die zahlreichen Besucher das Frühjahrskonzert der Stadtkapelle Ingelfingen in der Stadthalle. Auch die gemeinsame Jugendkapelle Eberstal, Forchtenberg und Ingelfingen trug zum Gelingen dieses unterhaltsamen Abends bei.

    "Es ist uns eine besondere Freude, heute die Jugendblaskapelle präsentieren zu können. Sie hat heute ihren ersten großen Auftritt im Ballsaal" erklärte der Vorsitzende der Stadtkapelle, Andreas Dörr. Dank einer Ausbildungsoffensive konnten in letzter Zeit 15 neue Auszubildende gewonnen werden.

    Unter der Leitung von Helmut Romig und Irene Walter eröffneten die Nachwuchsmusiker den Abend mit der "Yellowstone-Overture". Schwungvoll weiter ging es mit Luigi di Ghisallos "Trumpet Rock " und "Charming Charly". Nach einem Boogie und einem Mega Hit Showcase verabschiedete sich die junge Truppe unter großem Applaus mit Alfred Bösendorfers "Lustigem Winzer".

    Diese traditionelle Blasmusik sei den Weinbauern gewidmet. Auch der eine oder andere Schwips käme in der Musik zum Ausdruck, erklärten die Akteure den Besuchern.

    frkonzert_2003_3

    Ein "vielfältiges und faszinierendes Programm" versprach Moderatorin Carolin Beck beim Auftritt der Stadtkapelle. Nachdem die Gruppe im vergangenen Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feierte, brachten die Musiker an diesem Abend mit Hilfe ihres Dirigenten, Matthias Fick, das Beste aus diesem Zeitraum zu Gehör. Die große Bandbreite der ausgewählten Stücke, die fröhliche, engagierte Darbietung und nicht zuletzt das imponierende Klarinettensolo von Marion Suchy, begeisterten die Zuhörer. Auf den stimmungsvollen "Nöck" folgte der typische Konzertwalzer "Sagen aus Alt-Innsbruck". Eine Osterhymne stimmte auf das kommende Fest ein. Auch die von venezianischen Hochschulabsolventen verfasste "Sinfonia per un Addio " fand viel Anerkennung unter den Zuhörern.

    Ihre große musikalische Vielfältigkeit stellte die Truppe bei diversen Melodien aus dem Dschungel-Buch unter Beweis. Den größten Beifall an diesem Abend jedoch erzielten die "Variazioni für Klarinette", mit dem Solo der Würzburger Musikhochschulstudentin Marion Suchy. Mit einem schwungvollen Boogie sowie dem bekannten "Radetzky Marsch " beschlossen die Musiker das Programm. Doch natürlich ließen sie sich durch den langanhaltenden Applaus zu zwei Zugaben überreden. Mit den Klängen des "Säbeltanzes" und dem romantischen " Sailing" im Ohr, verließen die Zuschauer die Halle.

    Für diejenigen, die die Musik auch zu Hause noch weiter genießen wollten, standen CDs und MCs der Stadtkapelle zum Verkauf bereit.

    16.04.2003

  • So
    19
    Jan
    2003
    14:00 - 18:00 UhrStadthalle Ingelfingen - Untergeschoß

     

    Die Stadtkapelle Ingelfingen möchte an die guten Erfolge der letzten Jahre in der Jugendaus-bildung anknüpfen und wieder Jungmusiker ausbilden.

    Wenn du zwischen 10 und 14 Jahren bist, dann komm doch einfach mit deinen Eltern zu unserem Tag der offenen Tür im Untergeschoss der Stadthalle Ingelfingen (Probelokal)

    plakat_juka_2003

    Wenn du gemeinsam mit Gleichaltrigen etwas erleben und dabei
    noch das Musizieren erlernen willst, dann bist du bei uns richtig.

    Was wir bieten:

    Eine musikalische Ausbildung in Theorie und Praxis
    geschulte Ausbilder für jedes Register
    Die Möglichkeit, alle Instrumente zu erlernen, die zu einer modernen Blasmusik gehören:
    Trompete, Posaune, Waldhorn, Tenorhorn, Bariton, Bass, Schlagzeug, Saxophon, Klarinette, Flöte, ...
    In einem begrenzten Rahmen stehen Instrumente zur Verfügung.
    Vom Marsch bis zum modernen Hit werden alle Arten von Musik gespielt.

    Neben der musikalischen Ausbildung darf natürlich die
    Freizeitgestaltung nicht zu kurz kommen.

    Gemeinsame Aktivitäten wie Kegeln, Schwimmen, Radtouren, Schlittschuhlaufen,... sollen für Abwechslung sorgen und die Gemeinschaft fördern.

    Was wir erwarten:

    Interesse am gemeinsamen Erlernen eines Instrumentes

    Schaut doch einfach am 19. Januar 2003 bei uns vorbei!

    Wer verhindert ist, kann sich auch mit unserem Vorstand Andreas Dörr unter der Telefonnummer 07938/990624 oder unserer Jugendleiterin Tanja Schmitt unter der Telefonnummer 07940/8243 in Verbindung setzen.

    Beginn einer Jugendausbildung mit einem Tag der offenen Tür bei der Ingelfinger Stadtkapelle am kommenden Sonntag

    Bei der Stadtkapelle Ingelfingen sind am Sonntag, den 19. Januar alle interessierten Jugendlichen an einer Musikausbildung zu einem Tag der offenen Tür eingeladen.

    Die Stadtkapelle hat schon einige neue Ausbildungskampagnen mit einem Tag der offenen Tür begonnen. Die Erfolge die hierbei erzielt wurden, konnten sich immer sehen lassen. Mehrere Ingelfinger Jugendkapellen sind hieraus durch solchen Aktionen entstanden. An diese Erfolge wollen die Verantwortlichen wieder anknüpfen.

    Der Tag der offenen Tür findet am Sonntag, den 19. Januar im Untergeschoß der Ingelfinger Stadthalle statt. Von 14 bis 18 Uhr stehen die Jugendleiter und -Ausbilder den Jugendlichen und ihren Eltern zur Verfügung. Natürlich können schon die ersten Blasversuche unternommen werden. Auch wird die bereits bestehende Jugendkapelle ein paar Stücke zum Besten geben.

    Interessierte Jugendliche erhalten eine fundiert musikalische Ausbildung. Hierbei kommt auch die Freizeitgestaltung nicht zu kurz. Schon frühzeitig soll der Jungbläser dann in die Jugendkapelle integriert werden.

    Beim gemeinsamen Spiel in der Jugendkapelle geht man in Ingelfingen inzwischen neue Wege. Um stets eine spielfähige und gut besetzte Jugendgruppe zu haben, haben sich die Musikkapellen aus Forchtenberg, Eberstal und Ingelfingen im Oktober 2001 zusammengesetzt und eine gemeinsame Jugendkapelle gegründet.

    Am 4. Adventssonntag konnte man sie zum ersten Mal in Ingelfingen hören.

    Seit ihrer Gründung, probten die ca.20 Jugendlichen alle 2 Wochen unter der Leitung von Helmut Romig. Passend zur Weihnachtszeit begann das kleine Konzert mit den ruhigen Klängen des Stückes "Choral Alpin". Es folgten einige modernere Stücke wie zum Beispiel "You never walk alone" und "Take my breath away". Aufgrund des schlechten Wetters musste das Konzert vom Schlosshof ins Parkhaus verlegt werden. Doch auch dort gelang es der Jugendkapelle mit ihrem Abschlussstück "Heilige Nacht" weihnachtliche Stimmung zu verbreiten.

    Nach harter Probenarbeit durfte natürlich nicht die Gemeinschaft zu kurz kommen, am Nachmittag gingen die Jungmusiker mit ihren Ausbildern gemeinsam Kegeln.

    2003_01_19_04pg 2003_01_19_03 2003_01_19_02 2003_01_19_01

  • Sa
    28
    Dez
    2002
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Programm

    Leitung: Matthias Fick, Moderation: Irene Walter
    The Final Countdown     Arr. John Glenesk Mortimer
    Music     John Miles, Arr. John Glenesk Mortimer
    Pop And Rocklegends: Eric Clapton     Arr.: Jay Bocook
    Earth Song     Michael Jackson, Arr.: Ron Sebregts
    Total Toto     Paich / Porcaro / Lukather, Arr.: Klaas van der Woude
    Killing Me Softly     Norman Gimbel / Charles Fox, Arr.: Larry Foster
    Gonna Fly Now     Conti / Conners / Robbins, Arr.: John Glenesk Mortimer
    Pause
    Bohemian Rhapsody     Freddy Mercury, Arr. John Glenesk Mortimer
    Hard To Say I'm Sorry     David Foster / Peter Cetera, Arr.: Thijs Oud
    Supertramp     Arr.: Andre Waignein
    Beach Boys Goldenhits     Arr.: Kurt Gäble
    Satisfaction     Mick Jagger / Keith Richards, Arr.: Erwin Jahreis
    Sailing     Gavin Sutherland, Arr.: Andre Waignein
    We Are The Champions     Freddy Mercury, Arr.: Manfred Schneider

    plakat

    Die Stadtkapelle Ingelfingen schließt ihre Veranstaltungsreihe anlässlich ihres 50-jährigem Wiedergründungsjubiläums mit einer außergewöhnlichen Veranstaltung ab.

    Am Samstag, den 28. Dezember 2002 veranstaltet die Stadtkapelle gemeinsam mit Rockmusikern ein Konzert. Das Konzert findet in der Ingelfinger Stadthalle statt und beginnt um 20 Uhr.

    Ein gemeinsames Auftreten von Rock- und Blasmusik ist zwar nicht üblich, aber heute gibt es hervorragende Arrangements, die für ein solches Vorhaben die ideale Voraussetzungen bieten. So werden Titel von Supertramp, Toto, Queen, Chicago, Santana, Michael Jackson, Eric Clapton und Rod Steward gespielt. Als besonderes Highlight ist die Bohemian Rhapsody von Freddie Mercury hervorzuheben. Vorgetragen wird ein Arrragement von John Glenesk Mortimer. Von ihm wurde auch der Titel "Music" von John Miles arrangiert, welches ebenfalls zu hören sein wird. Zum Abschluss wird der Titel "Sailing" von Rod Stewart erklingen.

    Die Stadtkapelle Ingelfingen spielt unter der Leitung von Matthias Fick. Er hat es auch geschafft den E - Gitaristen Dieter Späth und die E-Bassistin Nadja Hrubesch für diese Aktion zu gewinnen. Dieter Späth spielt in seiner Freizeit bei Gonzo ’n Friends, Nadja Hrubesch kommt aus der Funk und Soul Ecke. Sie hat ihre musikalische Heimat bei den "Alley Cats". Als Drummer fungiert Christian Stephan, der sowohl in der Stadtkapelle als auch in der Band "Boarder Heap" spielt.

    Dieses Konzert soll zum einen aufzeigen in welchen Bereichen die symphonische Blasmusik heute hineinwirkt, zum anderen rundet es die diesjährige Veranstaltungsreihe der Stadtkapelle Ingelfingen ab. Nicht zu letzt soll diese Konzert wieder als Werbung für nachwuchsmusiker dienen, denn am 19. Januar 2003 initiiert die Stadtkapelle wieder einen Tag der offenen Tür um Nachwuchsmusiker zu gewinnen.

    Berichterstattung in der Heilbronner Stimme vom 02.01.2003

    Für die Musiker ging ein Traum in Erfüllung

    Von Susanne Hämmerle

    Ein Traum ging in Erfüllung - die Stadtkapelle Ingelfingen wagte sich an Rock und Pop. Die Besucher des außergewöhnlichen Neujahrskonzerts füllten die Stadthalle bis zum letzten Platz.

    bildstimme

    Mit der Verstärkung von E-Bass und E-Gitarre sowie dem für die moderne Musik unentbehrlichen Schlagzeug riss die Stadtkapelle Ingelfingen die Besucher mit. Titel von Toto oder Michael Jackson brachten Schwung in die Halle. Ein Potpourri von Supertramp erntete großen Applaus und Jubelrufe. "Die Bohemian Rhapsody katapultierte Queen in den 70-er Jahren an die Spitze der Charts", erklärte Moderatorin Irene Walter. Die Mischung aus Popballade, Oper und Rock'n Roll, aufgearbeitet von John Glenesk Mortimer, begeisterte auch das Publikum. Mit dem Rock- und Pop-Konzert erfüllte Dirigent Matthias Fick sich einen Traum. " Durch die jahrelange Mitgliedschaft in einer Rockband weiß Matthias, wie man die beiden Musikrichtungen zusammenbringt", versicherte sein Bruder Manfred Fick, Schriftführer der Stadtkapelle.

    Positiv überrascht zeigten sich E-Gitarrist Dieter Späth und E-Bassistin Nadja Hrubesch aus der Rock- und Popszene, die die Kapelle bei dem gewagten Unternehmen unterstützten. "Ich wusste ja nicht, worauf ich mich da einließ", sagte Späth von der Band Gonzo 'n Friends. "Aber die Musiker sind super eingestimmt und beherrschen ihre Instrumente."

    Schlagzeuger Christian Stephan war sich von vornherein sicher, dass die Kapelle die Herausforderung besteht. "Ich habe hier Flügelhorn spielen gelernt und bin erst später auf das Schlagzeug umgestiegen" , erzählte er. "Die Jungs und Mädels orientieren sich an der Gitarre und gehen hervorragend auf den Rhythmus ein."

    "Viel Arbeit steckt hinter diesem Konzert", waren sich die Verantwortlichen einig. Erst mussten die geeigneten Arrangements gefunden werden. Zum Üben trafen sich die Musiker oft mehrmals in der Woche. Doch machte der Kapelle das Konzert sichtlich Spaß. "So was könnten wir ruhig öfter spielen", schwärmte Waldhornbläser Holger Clemens. "Gelohnt hat sich die Mühe", sagt Vereinsvorsitzender Andreas Dörr. "Denn so voll war die Halle schon lange nicht mehr. "

    Über die hervorragende Resonanz im Publikum hinaus erhofft sich die Stadtkapelle einen positiven Effekt auf die Jugendarbeit. Am 19. Januar startet wieder eine Jugendausbildungsinitiative. "Mit dem Konzert wollen wir Eltern und Jugendlichen zeigen, dass mehr hinter der Blasmusik steckt als allgemein erwartet", sagt Dörr. Die Spenden des Abends fließen allesamt in die Förderung des Nachwuchses.

    02.01.2003

    Bildernachlese

    08 09 18 19 22 28 44 46 47 48 51 58 60

  • Fr
    13
    Sep
    2002
    Mo
    16
    Sep
    2002
    Ingelfingen

     

    Ingelfinger Weinfest vom 13. 09 bis 16. 09 startet wieder mit „Rock und Wein"
    Am Freitag 13. 09. 2000 ist "Cherry Red Rock Attack" zu Gast in der Ingelfinger Kelter.

    anzeige

    Es ist bald wieder soweit, in den Weinbergen reifen die Trauben und die Weinlese steht vor der Tür. Doch vor der Weinlese veranstaltet die Stadtkapelle Ingelfingen noch das Weinfest, welches freilich auch in diesem Jahr nicht fehlen darf. Den Rahmen dafür bietet der heute schon zur Tradition gewordene Ingelfinger Herbst . Bis dorthin wird der erste Federweiße in den Kellern der Kellerei ruhen und auf die Besucher warten. Vier Tage lang vom 13. bis 16. September herrscht dann rund um die Kelter fröhliches Treiben und gute Stimmung.

    plakat

    Zum Auftakt gibt es am Freitag - wie jedes Jahr - "Rock & Wein" für die Jüngeren und jung gebliebenen. In diesem Jahr wird zum ersten mal die weithin bekannte und erfolgreiche Rockband " Cherry Red Rock Attack " zu Gast sein.
    Mit dieser Rockband konnte eine Band zu engagiert werden, welche Vertreter des Classic Rock sind und somit die erfolgreiche Tradition der vergangen Jahre fortgesetzt wird.

    Mit fetziger Rockmusik der letzten 30 Jahre, von Country über Westcoast, Blues, Rock und Rock 'n Roll ist alles dabei, was die Herzen der Zuhörer höher schlagen lässt und die Stimmung in der Kelter anheizt.

    Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. An der Bar kann man sich – wie immer – mit allem möglichen Getränken versorgen. Neben Wein und dem ersten Federweißen wird es selbstverständlich auch alternative Getränke zum Weinangebot geben.

    Samstag und Sonntag stehen unter dem Motto "Weinfest Classic".
    Los geht es am Samstag, den 14.09. um 19:30 mit der Eröffnung des Festabends durch die frischgebackene Hohenloher Weinkönigin Melanie I. mit ihren beiden Prinzessinnen Melanie und Susanne. Anschließend wird die Stadtkapelle Ingelfingen das Zepter übernehmen, die in gewohnter Manier ihren Gästen einzuheizen versteht. Matthias Fick hat die Leitung und führt zusammen mit seinen Musikern durch den Abend und sorgt für Stimmung. Von Polka über moderne Blasmusik, von Oldies bis hin zum deutschen Schlager wird alles geboten was zur Guten Laune beiträgt. Einfach Blasmusik, die Spaß macht.

    Der Sonntag ist eingebettet in den Ingelfinger Herbst des Gewerbe- und Verkehrsvereins Ingelfingen. In der Kelter geht es schon ab 11 Uhr mit einem reichhaltigen Mittagstisch los. Es gibt Bratwürstchen, Steaks, Maultaschen in der Brühe, Schlachtplatte, Kesselfleisch und vieles mehr. Ab 14 Uhr sorgt der Musikverein Urberach für Weinfeststimmung. Nachmittags bietet sich dann die Möglichkeit, Kaffee und Kuchen in der Kelter zu genießen. Um 18 Uhr übernehmen die Gassenpfeifer die Verantwortung für eine ausgelassene Weinfeststimmung.
    Auch der Besenabend am Montag erfreut sich bei den Weinfestfreunden immer größerer Beliebtheit. Gibt es doch bereits ab 17 Uhr mit der Stadtkapelle Ingelfingen Besenstimmung und die Besenküche ist geöffnet. Mit dem Besenabend klingt das Weinfest aus.
    Natürlich gibt es wie jedes Jahr den ersten Federweißen beim Weinfest. Neben Altem und Neuem Wein wird es ein reichhaltiges Angebot kulinarischer Spezialitäten geben. Am Weinbrunnen der Winzertanzgruppe werden darüber hinaus vielfältige Weinspezialitäten angeboten.

    Classic Rock zum Ingelfinger "Rock und Wein" mit Cherry Red Rock Attack

    Die Band gibt es seit Mitte 1994 in der jetzigen Besetzung. Sie haben mittlerweile Erfahrung von 100 - 120 Gigs pro Jahr. Im In-und Ausland wurde CHERRY RED zu einer der erfolgreichsten und angesagtesten Cover-Bands im "Wildall". Erfolgreich ist die Band derzeit vor allem im Heilbronner, Ludwigsburger und Stuttgarter Raum. Dort standen Sie auch mit namhaften Größen wie The Lords und Wolle Kriwanek auf der Bühne.

    Neben einer First-Class Performance garantiert die Band Partyspaß und gute Live-Musik am Fliessband. CHERRY RED - das sind drei charismatische Jungs mit ausdrucksstarken, gut harmonierenden Stimmen, filigraner Gitarrentechnik, gutem Groove und einer gehörigen Portion Humor.

    Flexibel ohne Ende sind CHERRY RED nach dem Einstieg von Jens Krieg an Percussion und Schlagzeug geworden. Ob unplugged mit Congas oder als "Rock-Attack" mit Schlagzeug und richtig Vollgas.

    Dieser 4-köpfige Rock-Attack wird am 13.09.02 anlässlich des mittlerweile schon traditionellen "Rock und Wein" in der Ingelfinger Kelter gastieren und für mächtig gute Stimmung sorgen.

    Die Stilrichtung von CHERRY RED reicht über die letzten 30 Jahre der Rockmusik, von Country über Westcoast, Blues, Rock und Rock 'n Roll ist alles dabei, was die Herzen der Zuhörer höher schlagen lässt. Neben Songs von Oasis, U2, Lenny Krawitz usw. gehören natürlich auch die Klassiker wie Hotel California, Sweet Home Alabama, Satisfaction, No Woman No Cry, Summer Of ' 69 und Stairway To Heaven zum Repertoire der Band.

    Wiedereinmal ist es den Veranstaltern gelungen, mit Cherry Red eine Band zu engagieren, welche Vertreter des Classic Rock sind und somit die erfolgreiche Tradition der vergangen Jahre fortgesetzt wird.

  • Fr
    28
    Jun
    2002
    So
    30
    Jun
    2002
    Ingelfingen

     

    Wir feiern unsere 50. jährige Wiedergründung

    Freitag, 28. Juni
    (Schulhof Grund- und Hauptschule Ingelfingen)

    Open-Air mit der Rockband GOOD NEWS
    Vorgruppe Boarder Heap ab 20 Uhr

    Samstag, 29. Juni
    18 Uhr     Festakt zum Wiedergründungsjubiläum, in der Stadthalle
    19 Uhr     Öffnung des Festbetriebs auf dem Schulhof
    20 Uhr     offizielle Eröffnung des Festbetriebs mit dem Schützenspiel UOG Zürich
    Anschließend Stimmung und Unterhaltung mit der Musikkapelle Bühlerzell

    Programm Festakt

    Eröffnung durch die Stadtkapelle Ingelfingen
    Begrüßung durch Vorstand Andreas Dörr
    Grußworte
    Musikstück durch das Schützenspiel UOG Zürich
    Rückblick auf 50 Jahre Vereinsgeschichte (Teil 1)
    Musikstück durch das Schützenspiel UOG Zürich
    Rückblick auf 50 Jahre Vereinsgeschichte (Teil 2)
    Ehrung der Gründungsmitglieder
    Musikstück der Stadtkapelle
    Ausmarsch aus der Stadthalle mit dem Schützenspiel UOG Zürich
    Gemütliches Beisammensein auf dem Festplatz im Schulhof der Ingelfinger Grund- und Hauptschule

    Sonntag, 30. Juni
    9:30 Uhr     Ökumenischer Gottesdienst auf dem Schulhof, mit dem Schützenspiel UOG Zürich
    10:30 Uhr     Frühschoppenkonzert mit dem Schützenspiel UOG Zürich
    12:00 Uhr     Festzug von der Eichendorffstraße über die Mariannenstraße zum Schulhof
    14:30 Uhr     Gästekonzerte auf dem Schulhof
    ab 19 Uhr     Stimmung zum Ausklang mit den Gassenpfeifern

    plakat

    Mitwirkende Vereine

    Vereine, die das Festwochenende unterstützen
    SC Ingelfingen
    TSV Ingelfingen
    Winzertanzgruppe Ingelfingen
    Landfrauenverein Ingelfingen
    Weinbauverein Ingelfingen
    Freiwillige Feuerwehr Ingelfingen
    ACV Ortsclub Hohenlohe - Ingelfingen

    Mitwirkende am Festzug
    Festzug von Eichendorffstrasse über Mariannenstrasse, Schlossstrasse bis zum Schulhof
    Schützen-Spiel UOG Zürich
    Blaskapelle Eberstal
    Musikverein Forchtenberg
    Stadtkapelle Neuenstein
    Stadtkapelle Niedernhall
    Stadtkapelle Ingelfingen
    Blaskapelle Marlach
    Musikverein Waldenburg
    Musikverein Westernhausen
    SC Ingelfingen
    TSV Ingelfingen
    Freiwillige Feuerwehr Ingelfingen
    Winzertanzgruppe Ingelfingen
    Landfrauenverein Ingelfingen
    Oldtimer Club Ingelfingen
    Schlepperfreunde Hermuthausen

    Gästekonzerte auf dem Schulhof
    Stadtkapelle Öhringen
    Musikverein Pfedelbach
    Musikverein Forchtenberg
    Blaskapelle Eberstal

    Bilder der Stadtkapelle aus dem Jahr 2002

    kapelle_2002_balkon kapelle_2002_halle kapelle_2002_hof

    GoodNews am 28.06.2002

    goodnews

    Mit jungen Musikern vor einer guten Zukunft
    aus der Hohenloher Zeitung vom 01.07.2002

    Von Christoph Schmidt
    Mit einem ganzen Festwochenende feierte die Stadtkapelle Ingelfingen ihr 50-jähriges Bestehen seit der Wiedergründung. "Da capo" ist das Jubiläumsmotto der Stadtkapelle- "Noch einmal von vorne". Beim Festakt lobten die Gratulanten die vielfältigen Verdienste der Kapelle und ihrer Mitglieder. Einhellig hoben alle die gute Jugendarbeit hervor.

    "Solch ein Jubiläum ist nicht nur Anlass zur Rückbesinnung, sondern auch zum Blick in die Zukunft", sagte der Ingelfinger Bürgermeister Wolfgang Schneider. Gerade in den letzten 50 Jahren sei das Musikerleben eng mit der Stadt Ingelfingen verbunden gewesen.

    In den Jahren habe die Kapelle ein hohes Niveau erreicht, das durch die sehr erfolgreiche Jugendarbeit auch für die Zukunft gesichert werde.

    bild_hz1

    Der Bundestagsabgeordnete Hermann Bachmaier würdigte den Mut der Gründer von vor 50 Jahren. Beeindruckt zeigte er sich von der musikalischen Leistung der Kapelle: "Wie selbstverständlich spielen die Ingelfinger bei Wertungsspielen in der Oberklasse mit, obwohl sie aus einer relativ kleinen Stadt kommen", sagte er.

    Bachmaier gratulierte auch im Namen seines Bundestagskollegen Ulrich Heinrich (FDP): "Wenn es um die Pflege der Volksmusik geht, dann sind wir uns einig", sagte Bachmaier.

    Die Grüße des Landkreises überbrachte Kreiskämmerer Dietmar Striffler. "Die Stadtkapelle ist Treffpunkt für Jung und Alt", sagte er. Während viele Vereine Nachwuchsprobleme hätten, müsse sich die Stadtkapelle mit ihrem Altersdurchschnitt von 31 Jahren keine Sorgen machen.

    Meinrad Mayer, der Vorsitzende des Kreisverbands Hohenlohe im Blasmusikverband Baden-Württemberg, gratulierte der Stadtkapelle als einem der ersten Mitglieder des Kreisverbands. "Auch haben die Ingelfinger als Erste weit und breit eine Jugendkapelle gegründet", sagte er.

    Die musikalische Bildung der Jugendlichen fördere Ausdauer und Konzentration, zudem müssten Musiker miteinander, nicht gegeneinander spielen: "Und einen Sinn gibt es dann, wenn man für andere musiziert ".

    Markus Ziegler, der Präsident des Schützenspiels der Unteroffiziersgesellschaft Zürich, lobte die immer wieder großartige Gastbereitschaft der Ingelfinger. "Hoffentlich wird euer da capo kein da capo al fine", sagte er. Richard Leuser präsentierte einen Rückblick auf die Vereinschronik.

    Nachdem die Stadt im frühen 19. Jahrhundert einigen Ärger gehabt habe durch den Streit des "Stadtzinkenisten" mit bürgerlichen Musikern, sei 1896 erstmals von einer Stadtkapelle unter Karl Böheim die Rede gewesen.

    Nach dem zweiten Weltkrieg waren allerdings alle Instrumente verstummt, und wer musizieren wollte, tat dies in der Stadtkapelle Niedernhall.

    Diese jedoch wurde in Werksorchester umgewandelt, so dass einige Ingelfinger Musikanten wieder auf der Straße standen. Darunter auch der Dirigent der Niedernhaller Stadtkapelle, Josef Iser, der mit einigen anderen Musikern und unterstützt von der Stadt Ingelfingen die Stadtkapelle neu gründete.

    Für den ersten Vorsitzenden der Stadtkapelle, Andreas Dörr, war es eine besondere Ehre, alle Gründungsmitglieder zu empfangen, die noch leben: Hermann Romig, Helmut Brauch, Emil Fick, Richard Hofmann, Josef Ritter, Ernst Niclas, Hans Retz und Otto Donner.

    01.07.2002

    Tolle Stimmung beim Open Air-Rockkonzert zum 50-jährigen Jubiläum
    aus der Hohenloher Zeitung vom 04.07.2002

    Etwa 800 Zuschauer füllten beim Open Air-Rockkonzert mit "Good News " den Hof der Grund- und Hauptschule Ingelfingen. Veranstalter war die Stadtkapelle Ingelfingen, die ihr 50-jähriges Bestehens feierte.

    Gleich von Beginn an sorgte die Vorgruppe "Boarder Heap" mit rockigen Klängen für gute Stimmung. Als dann "Good News" (Foto) die Bühne betraten, gab es kein Halten mehr.

    bild_hz4

    Bis spät in die Nacht sorgten die routinierten Cover-Rocker für eine Bombenstimmung auf dem Schulhof. (Foto: Christoph Schmidt)

    Bildernachlese

    Freitag, 28.06.2002

    26270078_jpg 26270090_jpg 26270109_jpg 26280003_jpg 26280006_jpg 26280007_jpg 26280010_jpg 26280014_jpg 26280019_jpg 26280020_jpg 26280027_jpg 26280031_jpg 26280120_jpg 26280130_jpg

    Samstag, 29.06.2002

    26290007_jpg 26290015_jpg 26290017_jpg 26290022_jpg 26290026_jpg 26290027_jpg 26290035_jpg 26290037_jpg 26290040_jpg 26290042_jpg 26290044_jpg 26290045_jpg 26290052_jpg 26290053_jpg 26290056_jpg 26290059_jpg 26290060_jpg 26290061_jpg 26290064_jpg 26290065_jpg 26290068_jpg 26290071_jpg 26290072_jpg 26290074_jpg 26290075_jpg 26290077_jpg 26290079_jpg 26290080_jpg 26290081_jpg 26290082_jpg 26290083_jpg 26290085_jpg 26290091_jpg 26290098_jpg 26290115_jpg 26290116_jpg 26290127_jpg 26290138_jpg 26290140_jpg 26290142_jpg 26290147_jpg 26290148_jpg 26290154_jpg 26290157_jpg 26290159_jpg 26290161_jpg 26290163_jpg 26290165_jpg 26290167_jpg 26290170_jpg 26290172_jpg 26290177_jpg 26290179_jpg 26290183_jpg 26290184_jpg 26290186_jpg 26290193_jpg 26290194_jpg 26290197_jpg 26290200_jpg 26290204_jpg 26290205_jpg 26290208_jpg

    Sonntag, 30.06.2002

    26300010_jpg 26300011_jpg 26300012_jpg 26300013_jpg 26300016_jpg 26300018_jpg 26300019_jpg 26300022_jpg 26300025_jpg 26300027_jpg 26300030_jpg 26300032_jpg 26300034_jpg 26300036_jpg 26300038_jpg 26300043_jpg 26300047_jpg 26300051_jpg 26300057_jpg 26300058_jpg 26300060_jpg 26300061_jpg 26300066_jpg 26300068_jpg 26300072_jpg 26300075_jpg 26300078_jpg 26300079_jpg 26300082_jpg 26300086_jpg 26300089_jpg 26300092_jpg 26300095_jpg 26300101_jpg 26300104_jpg 26300114_jpg 26300121_jpg 26300122_jpg 26300125_jpg 26300128_jpg 26300133_jpg

  • So
    05
    Mai
    2002
    Schlosspark Ingelfingen
  • Sa
    20
    Apr
    2002
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen

     

    Programm

    Stadtkapelle Ingelfingen
    Leitung: Matthias Fick
    Moderation: Richard Leuser
    Ross Roy
    Jacob de Haan
    Slavischer Tanz Nr. 8
    Anton Dvorak / Piet Stalmeier
    Hornfestival
    Kurt Gäble
    The Pink Panther Theme
    Henry Mancini, Arr. Johan de Meij
    Selections from Starlight Express
    Andrew Lloyd Webber, Arr. Jerry Nowak
    Crazy
    Derek Bourgeois
    Abschied der Slawin
    W. Agapkin, Arr. Gerhard Baumann

    Stadkapelle Öhringen
    Leitung: Andreas Schwarz
    Spanish Fever
    Jay Chattaway
    Hobbits
    Johan de Meij, Aus d. Sinfonie Nr 1
    "Der Herr der Ringe"
    Oregon
    Jacob de Haan
    James Bond 007
    Arr. Johan de Meij
    Tanz der Vampire
    Jim Steinman, Arr. Wolfgang Wössner
    The March From "1941"
    John Williams, Arr.: Paul Lavander

    plakat

    Pressemitteilung aus der Hohenloher Zeitung

    Großes Frühjahrskonzert zum Jubiläum

    Stadtkapelle Ingelfingen veranstaltet Frühjahrkonzert.
    Zu Gast ist die Stadtkapelle Öhringen.

    "Da Capo", das heißt "vom Anfang". Unter diesem Motto steht das Jubiläumsjahr der Stadtkapelle Ingelfingen. Die Musiker feiern in diesem Jahr ihre 50-jährige Wiedergründung. So steht auch das alljährlich stattfindende Frühjahrskonzert unter diesem Motto. Als Gastkapelle konnte für das Jubiläumskonzert die Stadtkapelle Öhringen gewonnen werden, ist sie doch ein Garant für niveauvolle konzertante Blasmusik. Das Konzert findet am Samstag, den 20.April in der Stadthalle in Ingelfingen statt und beginnt um 20 Uhr.
    Es wurde von den Verantwortlichen rundum ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Den ersten Teil des Konzertes wird die Stadtkapelle Ingelfingen bestreiten unter der Leitung ihres Dirigenten Matthias Fick.
    Zum Konzertauftakt hat er die Ouvertüre Ross Roy für großes Blasorchester vorbereitet. Jacob de Haan hat hier ein Konzertwerk der Extraklasse komponiert, welches das Publikum hoffentlich ebenso begeistert wie den Dirigenten und das Orchester.
    Zu den Konzerthighlights des Abends gehört mit Sicherheit der Slawischer Tanz 8 von Anton Dvorak. Die sehr bekannte und temperamentvolle Transcription fordert das Orchester aufs Höchste. Anschließend folgt ein Festival für den Hornsatz - Hornfestival - von Kurt Gäble. Weiter geht es mit der berühmten Filmmusik zum Film "der rosarote Panter".
    Als weiteren Höhepunkt wird ein Arrangement aus dem wohl erfolgreichsten und rasantesten Musical aller Zeiten - Starlight Express - geboten.
    Im zweiten Teil wird die Stadtkapelle Öhringen unter der Leitung ihres Dirigenten Andreas Schwarz ihr Können unter Beweis stellen. Zu den Highlights gehören das Musikstück Hobbits aus der Sinfonie Nr. 1 "Der Herr der Ringe", Filmmusik zu James Bond 007, sowie Arrangements aus dem Musical "Tanz der Vampire".
    Eine besondere Freude ist es für den Veranstalter, dass er in seinem Jubiläumsjahr eine stattliche Anzahl junger Musiker für langjähriges Musizieren auszeichnen kann. Ist dies doch ein Zeichen einer kontinuierlichen und erfolgreichen Jugendarbeit.
    Unter dem Motto des Jubiläumsjahres "Da Capo" steht auch die Chronik und die Musik CD, die die Musiker der Stadtkapelle anlässlich ihrer 50-jährigen Wiedergründung auf die Beine gestellt haben. Chronik und Musik-CD werden am Konzertabend der Öffentlichkeit angeboten.
    Karten sind im Vorverkauf in Ingelfingen beim Schreibwarengeschäft Presse Turber und an der Abendkasse erhältlich.
    Die Stadtkapelle möchten Sie heute auch einladen, gemeinsam ihre weiteren Jubiläumsveranstaltungen zu feiern.
    Am:
    5. Mai 1. Jubiläumsplatzkonzert
    28. bis 30. Juni Festwochenende "50 Jahre Wiedergründung"
    21. Juli 2. Jubiläumsplatzkonzert
    28. Dezember Stadtkapelle meets Rock & Pop

    24200007_jpg 24200009_jpg 24200013_jpg 24200016_jpg 24200019_jpg 24200020_jpg 24200021_jpg 24200022_jpg 24200026_jpg 24200027_jpg 24200028_jpg 24200029_jpg 24200030_jpg 24200031_jpg 24200032_jpg 24200033_jpg 24200036_jpg 24200037_jpg 24200041_jpg 24200042_jpg 24200043_jpg 24200044_jpg 24200045_jpg 24200046_jpg 24200047_jpg 24200048_jpg 24200049_jpg 24200051_jpg 24200052_jpg 24200053_jpg 24200054_jpg 24200055_jpg 24200056_jpg 24200059_jpg 24200060_jpg 24200061_jpg 24200063_jpg 24200064_jpg 24200074_jpg 24200075_jpg 24200077_jpg

     

  • Sa
    23
    Mrz
    2002
    So
    24
    Mrz
    2002
    Probenwochenende
  • Sa
    12
    Jan
    2002
    Stadthalle Ingelfingen

     

    aus der Hohenloher Zeitung:

    Gala mit Sportlern aus ganz Hohenlohe

    Von Christoph Schmidt. Zusammen mit der Stadtkapelle Ingelfingen feierte der Sportclub (SC) Ingelfingen einen bunten Abend mit einem lustigen und unterhaltsamen Programm. Für den SC war es die erste große Abendveranstaltung. Und sie kam bei dem großen Publikum in der Ingelfinger Stadthalle sehr gut an.

    Der SC mit 260 Mitgliedern hatte sich vor drei Jahren als reiner Fußballverein vom TSV abgespalten. Seitdem ist das Sportangebot getrennt: Fußball wird im SC gespielt.

    Alle anderen Sportarten bietet der TSV an. Die anfänglich etwas verschnupfte Stimmung zwischen beiden Vereinen scheint sich zu legen.

    Tatsächlich wirkten beim Abend des SC auch TSV-Mitglieder mit.

    "Uns ist es wichtig, dass alle Ingelfinger Vereine gut zusammen arbeiten", sagte der erste SC-Vorsitzende Reinhart Zerkaulen im Gespräch mit der Hohenloher Zeitung.

    Deshalb wurde die erste Feier des SC auch mit der Stadtkapelle zusammen veranstaltet. Auch auswärtige Vereine wurden ins Programm mit einbezogen.

    So kündigte Moderator Wolfgang Offenloch als erste die Jazztanzgruppe "Step Point" des SV Mulfingen an, die eine Choreographie als Blues Brothers und später einen fetzigen Jazztanz zeigten.

    Beendet wurde das Programm des bunten Abends ebenfalls jazzig: Die Jazztanzgruppe des TSV Ingelfingen nahm ihre ihren Namensbestandteil wörtlich und präsentierte einen dynamischen Tanz zu beschwingtem Jazz.

    Viel Applaus erhielten die Kunstradfahrer des Radfahrervereins Öhringen. Schon die zehnjährige Carmen Breuninger zeigte beeindruckendes Können auf dem Kunstrad.

    Ihre 15-jährige Kollegin Natalie Reichert hatte noch mehr und noch spektakulärere Figuren im Programm. Schlichtweg begeistert war das Publikum aber von den Künsten des mehrfachen Vizeweltmeisters José Arrellano.

    Spaßig wurde es bei den Einlagen der SC-Fußballer: Die B-Jugend hatte sich in modebewusste 70er-Jahre-Damen verwandelt und präsentierte eine bunte Schlagerparade.

    Die aktiven Fußballer nahmen das Publikum auf einen Bummel "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins" mit, und legten noch einen zünftigen Schuhplattler direkt von der Alm drauf. Die Altherren-Fußballer ließen herzallerliebst "Die Glocken von Rom " bimmeln.

    Karl Schwabe und Rainer Hessenauer von der Theatergruppe des TSV Ingelfingen hatten einen Sketch vorbereitet, in dem auch immer wieder auf den "Ochsenwirt" angespielt wurde - der erste SC-Vorsitzende Reinhart Zerkaulen nahm es gelassen.

    Ebenso klaglos ließ er die "TÜV-Inspektion" von Günther Grasmüller über sich ergehen, die genau an diesem Abend zu seinem 51. Geburtstag anstand.

    Mit Programmende war der Abend aber noch lange nicht vorüber: Die Stadtkapelle, die das Programm in gewohnt hohen Qualität umrahmt hatte, zeigte, dass auch Tanz- und Stimmungsmusik in ihrem Repertoire nicht zu kurz kommen. So konnte noch bis spät in die Nacht fröhlich gefeiert werden.

    buntabend_arel1 buntabend_arel2 buntabend_arel3 buntabend_in1 buntabend_in2 buntabend_mulf1 buntabend_sci1 buntabend_sci2 buntabend_sci3 buntabend_sci4 buntabend_sci5 buntabend_sci6 buntabend_sci7 buntabend_ski1 buntabend_ski2 buntabend_ski3 buntabend_ski4 buntabend_ski5

  • Di
    01
    Jan
    2002
    18:00 UhrNikolauskirche in Ingelfingen

    aus der Hohenloher Zeitung:

    Die Stadtkapelle Ingelfingen feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag nach der Wiedergründung - Gutbesuchtes Neujahrskonzert

    Opernmelodien erklangen in der Nikolauskirche

    Von Susanne Hämmerle. Die stimmungsvolle Nikolauskirche in Ingelfingen erbebte von den Klängen des Neujahrskonzerts, mit dem die Stadtkapelle eindrucksvoll ihr Jubiläumsjahr zur "50-jährigen Wiedergründung" eröffnete.

    Das Jubiläumsjahr stellte die Kapelle unter das Motto "Da Capo", vom Anfang. "Klar, dass wir es mit einem Neujahrskonzert beginnen", schmunzelte ein Musikant. Doch war es nicht das erste Konzert dieser Art für die Bläser. Seit der Jahrtausendwende gestaltet das Orchester den Neujahrsabend.
    Auch diesmal war die Nikolauskirche von Liebhabern der Blasmusik gefüllt. "Hier klingt's noch Mal ganz anders", lobte eine Besucherin die hervorragende Akustik des hohen Kirchenschiffes. Die Kapelle gab Kostproben ihres reichhaltigen Repertoires aus Klassik und Pop, Gospels und Oper, die "Kennern den Mund für weitere Konzerte wässrig machten".

    konzert1

    Die "Lobeshymne" von Anton Bruckner eröffnete das Konzert. Das "Celebrated Air" von Johann Sebastian Bach in einem Arrangement von Harald Walter flutete durch den Raum. Die Themen des Komponisten fanden sich auch, mit modernen Rhythmen versehen, im "Wonderful Invention" von Dizzy Startford wieder. Die Rhapsodie verschiedener Spirituals von Luigi di Ghisallo verführte manchen Zuhörer zum Mitsingen. Auch die Filmmelodie "The glory of love" kam beim Publikum gut an.

    konzert5

    Mit seinem ganzen Können führte der Dirigent Matthias Fick die Kapelle durch Titel aus Giuseppe Verdis berühmten Opern wie Aida, Nabucco oder Rigoletto.
    "Das war schon klasse, wie der die Crescendi herausgearbeitet hat", sagte ein Zuhörer bewundernd. Mit donnerndem Applaus forderte das Publikum nach der Schnulze "Tränen lügen nie" eine Zugabe. Dass nach der Melodie aus dem Film "Ghosts" wirklich Schluss war, machte die Kapelle mit dem Lied "Guten Abend, gut Nacht" allen klar. Nach dem erfolgreichen Konzert packten die Musikanten mit geröteten Gesichtern ihre Instrumente ein. Die Zufriedenheit war ihnen anzusehen. "Der ganze Stress hat sich gelohnt und das Konzert hat Spaß gemacht", drückte Trompetenspielerin Beate Rothbauer aus, was alle empfanden.

    konzert4
    konzert3 konzert2

    ski_neujahrskonzert_plakat ski_neujahrskonzert_programm

  • Fr
    14
    Sep
    2001
    Mo
    17
    Sep
    2001
    Ingelfingen

     

    Ingelfinger Weinfest mit "Rock und Wein" und einem zünftigem Besenabend

    Ingelfinger Weinfest vom 14. 09 bis 17. 09 startet wieder mit „Rock und Wein" - Am Freitag 14. 09. 2001 ist "GONZO 'N' FRIENDS" zu Gast in der Kelter

    Es ist wieder soweit, die Weinlese steht vor der Tür und die Wengerter der Kochertalkellerei bereiten sich mit Hochdruck auf die Weinlese 2001 vor. Doch vor der Weinlese kommt das Weinfest, welches freilich auch in diesem Jahr nicht fehlen darf. Den Rahmen dafür bietet der heute schon fast zur Tradition gewordene Ingelfinger Herbst.

    Bis dorthin wird der erste Federweiße in den Kellern der Kellerei ruhen und auf die Besucher warten. Vier Tage lang vom 14. bis 17. September herrscht rund um die Kelter fröhliches Treiben und gute Stimmung.

    Der Freitag steht unter dem Motto „Rock und Wein" für die Jüngeren und jung Gebliebenen.

    In diesem Jahr wird zum ersten mal die weithin bekannte und erfolgreiche Rockband "GONZO 'N' FRIENDS" zu Gast sein. Mit fetziger Rockmusik werden sie die Stimmung in der Kelter anheizen. Es wird die heißeste Unplugged-Show im Wilden Süden mit den Highlights aus Dreißig Jahren Rockgeschichte. In Verbindung mit der einmaligen Atmosphäre in der Kelter steht eine lange und ausgelassene Nacht bevor.

    Für das leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt. An der Bar kann man sich – wie immer – mit allem möglichen Getränken versorgen. Neben Wein und dem ersten Federweißen wird es selbstverständlich aber auch alternative Getränke zum Weinangebot geben.

    Der Samstag und Sonntag stehen ganz unter dem Zeichen von dem "Weinfest Classic".

    Los geht es am Samstag, den 15.09. um 19:30 mit der Stadtkapelle Ingelfingen, die in gewohnter Manier ihren Gästen einzuheizen versteht. Matthias Fick übernimmt die Leitung und führt zusammen mit seinen Musikern durch den Abend und sorgt für Stimmung. Von Polka über moderne Blasmusik, von Oldies bis hin zum deutschen Schlager wird alles geboten was zur Guten Laune beiträgt. Einfach Blasmusik, die Spaß macht.

    Der Sonntag ist integriert in den Ingelfinger Herbst des Gewerbe- und Verkehrsvereins Ingelfingen. In der Kelter geht es schon ab 11 Uhr mit einem reichhaltigen Mittagstisch los. Es gibt Bratwürstchen, Steaks, Maultaschen in der Brühe, Schlachtplatte, Kesselfleisch und vieles mehr. Ab 14 Uhr sorgt die Musikkapelle Bieringen in der Kelter für Weinfeststimmung. Nachmittags bietet sich dann die Möglichkeit, Kaffee und Kuchen in der Kelter zu genießen. Um 18 Uhr übernimmt die Blaskapelle Marlach das Zepter und sorgt für gute Laune.

    Doch vorbei ist es noch nicht, denn am Montag geht es mit unserem immer beliebter werdenden Besenabend weiter. Gibt es doch bereits ab 17 Uhr mit der Stadtkapelle Ingelfingen Besenstimmung und die Besenküche ist geöffnet. Damit klingt dann auch das diesjährige Weinfest in der Kelter in der Kochertalkellerei in Ingelfingen aus.

    Natürlich gibt es wie jedes Jahr beim Weinfest den ersten Federweißen zu probieren. Neben Altem und Neuem Wein wird es ein reichhaltiges Angebot kulinarischer Spezialitäten geben. Am Weinbrunnen der Winzertanzgruppe werden darüber hinaus vielfältige Weinspezialitäten angeboten.

    Auch werden beim Ingelfinger Herbst wieder aktuelle Highlights der Kochertalkellerei zum Probieren bereit stehen. So werden die ersten neuen Perlweine - Flair Secco - blanc und Flair Secco - rose - zu finden sein. Aber auch die neuen Weinliköre werden mit Sicherheit nicht fehlen.

    plakat_hf_2001_g anzeige_gonzo_01_g

    Berichterstattung Heilbronner Stimme vom 18.09.2001

    Weinfest 2001

    Ein gemütliches Fest mit Trauerflor
    Zum Ingelfinger Weinfest kamen Besucher auch von fern - Gymnastikgruppe von der Schwäbischen Alb 

    Zahlreiche Besucher aus ganz Deutschland lockte am Wochenende das Ingelfinger Weinfest in die Kochertalgemeinde.
    Der große Besucherandrang zur Eröffnung am Samstagabend gab den Veranstaltern recht: In einer eilig einberufenen Krisensitzung hatten sich die Veranstalter zusammen mit der Stadtverwaltung dafür ausgesprochen, das Fest trotz der schrecklichen Ereignisse in den USA nicht ausfallen zu lassen.

    Lediglich das für den Freitag geplante Rockkonzert der Band Gonzo |1N|1Friends wurde abgesagt. "Dieses Fest fällt in eine Zeit des Terrors, unbeschreibliche Bilder haben uns erreicht", erinnerte der Vorsitzende der Stadtkapelle, Andreas Dörr. Aber: "Das Leben muss weitergehen, deshalb haben wir beschlossen, dieses Fest weiterzuführen. "

    bild1

    Auch Bürgermeister Wolfgang Schneider vertrat diese Ansicht: "Der Wein hat hier Tradition, und wir wollen uns nicht von Traditionen trennen ", betonte er.

    Eröffnet wurde das Weinfest am Samstagabend von der aus Ingelfingen stammenden Hohenloher Weinkönigin Carolin I. und ihrer Weinprinzessin Sabine. "Die große Besucherzahl hier zeigt, dass trotz der Geschehnisse der Woche Menschen zueinander finden", freute sich die Weinkönigin, die außerdem in der Stadtkapelle Klarinette spielt.

    Auf den sonst üblichen Ehrentanz wurde allerdings verzichtet. Als Gast begrüßte sie den Bergisch Gladbacher Ludwig Schock, der vor einigen Jahren ein beeindruckendes Gedicht über Ingelfingen verfasst hatte.

    Für gute Musik sorgte die Ingelfinger Stadtkapelle, die eine gewisse Angemessenheit des Repertoires vorgenommen hatte. "Wir wollen es heute ruhiger angehen lassen, und erst mal keine Gassenhauer spielen ", erklärte Dörr.

    Die dicht gedrängt zusammensitzenden Besucher in der Kelter waren trotzdem bester Stimmung. Viele Gruppen waren von weit her mit Bussen angereist und konnten so dem guten Wein problemlos zusprechen.

    bild2

    "Wir wollen für ein paar Stunden alles vergessen und uns einfach nur amüsieren. Wenn wir nach Hause kommen, sind sofort die schrecklichen Bilder aus Amerika wieder da", sprach eine Besucherin, die mit ihrer Gymnastikgruppe von der schwäbischen Alb gekommen war, sicher vielen der Anwesenden aus der Seele.

    Etwas ruhiger wurde es am Sonntag in der Kelter. Der verkaufsoffene Sonntag lockte viele Besucher in die Mariannenstraße und darum herum.

    Das schlechte Wetter zu dieser Veranstaltung ist man bereits gewöhnt, und es hält nur wenige davon ab, trotzdem durch die Straße zu bummeln und sich an den vielen Ständen mit Essen und Trinken zu versorgen. Zudem hatten die Geschäftsleute zahlreiche kleine Attraktionen vorbereitet.

    Susanne Schmezer, Vorsitzende des Ingelfinger Gewerbevereins, zeigte sich denn auch mit der Resonanz zufrieden. "Dafür, dass das Wetter so schlecht ist, sind doch sehr viele Leute gekommen. Es ist vom Wetter und von der Anzahl der Besucher etwa so wie im letzten Jahr", schätzte sie.

    Wem es draußen zu ungemütlich wurde, der konnte sich in der Kelter bei Kaffee und Kuchen aufwärmen. Auch für musikalische Umrahmung war wieder gesorgt.

    Während mittags die Musikkapelle Bieringen für gute Laune sorgte, spielte am Abend die Blaskapelle Marlach. Wer bis Sonntag nicht beim Weinfest war, der hatte am gestrigen Montag noch die Gelegenheit dazu.

    Mit einem Besenabend, musikalisch gestaltet durch die Stadtkapelle Ingelfingen, klingt das Weinfest am Abend aus.

    Von Kerstin Lösener, 18.09.2001

  • Sa
    23
    Jun
    2001
    So
    24
    Jun
    2001
    Zürich

     

    Programmablauf Fahnenweihe Zürich

    Samstag, 23.06.2001

    5:45 Beladen des Busses
    6:00 Abfahrt in Uniform
    10:00 Ankunft Raststätte Kemptthal, Abholung durch Nicole und Andre
    11:00 Eintreffen am Restaurant Neue Waid und Empfang durch das Schützen-Spiel
    12:00 Mittagessen
    14:00 Sommerkonzert ca. 1/2h Schützen-Spiels, 1/2h Stadtkapelle
    15:15 Fahrt zur Jugendherberge und Zimmerbezug
    17:15 Abfahrt zum Üdikerhus in Utikon (in Uniform mit Instrumenten)
    18:30 Eröffnung durch das Schützen-Spiel
    18:45 Begrüssung, Einmarsch Fähnrich, Ehrendamen und Fahnendelegation
    19:00 Fahnenakt mit Ansprache, Entrollen und Übergabe an Fähnrich
    19.30 Ausmarsch der Fahnendelegationen
    19:45 Stadtkapelle auf die Bühne
    20:00 Konzert der Stadtkapelle (bis ca. 21:00) mit Präsentübergabe
    ca. 20min Spielen – Präsentübergabe – Spielen
    21:00 Nachtessen

    b01_tif b02_tif b03_tif b04_tif b05_tif b06_tif b07_tif b08_tif b09_tif b10a_tif b11_tif b12_tif b13_tif b14_tif b15_tif b16_tif b17_tif b18_tif b19_b29_tif b19_b30_tif b19_b31_tif b19_d02_tif b19_d03_tif b19_d04_tif b19_d05_tif b19_tif b20_tif b21_tif b22_tif b23_tif b24_tif b25_tif

    b26_tif d06_tif

    Sonntag, 24.06.2001

    8:00 Frühstück, anschliessend Beladen des Busses
    10:30 Abfahrt zum Bauschänzli in Uniform
    11:30 Schiffahrt ab Bürkliplatz mit Mittagessen an Bord
    15:15 Rückkehr zum Bürkliplatz
    16:00 Verabschiedung vor dem Stadthaus, Schützen-Spiel spielt
    23:00 Ankunft in Ingelfingen

    b27_tif b28_tif c01_tif c02_tif c03_tif c04_tif c05_tif c06_tif c07_tif c08_d07_tif c08_d08_tif c08_d09_tif c08_d12_tif c08_tif c09_tif c11_cc15_tif c11_tif c12_tif c13_tif c14_tif c15_tif c16_tif c17_tif c18_tif c19_tif c20_d14_tif c20_d15_tif c20_d16_tif c20_d17_tif c20_tif c21_tif c22_tif c23_tif c24_tif c25_tif c27_tif c28_tif c29_tif c30_tif c31_tif c32_tif c33_tif c34_tif d18_tif d19_tif d20_tif dx_d01_tif

  • Sa
    12
    Mai
    2001

     
    Unsere CD "Da Capo" als Musikkassette und CD

    Grußwort

    Ein ehrgeiziges Vorhaben wurde in die Tat umgesetzt; - eine CD der Stadtkapelle Ingelfingen. Die Firma GEMÜ freut sich, dieses Engagement zu unterstützen und wünscht dem Musikverein Stadtkapelle Ingelfingen e.V. und seinen Mitgliedern viele erfolgreiche Auftritte und weiterhin kreative Freude an der Musik.

    Fritz Müller, Geschäftsführer und Inhaber der GEMÜ Gebr. Müller
    Apparatebau GmbH & Co. KG

    Stadtkapelle Ingelfingen - Da Capo

    1. Annen-Polka (Johann Strauß / arr. Vlad Kabec) 3:47
    2. Twinkling Flutes 3:27, Solisten: Jutta Wagner, Irene Walter
    3. Pavane in Blue (Ted Huggens) 3:36
    4. Florentiner Marsch (Julius Fucik) 5:36
    5. Die Liebste (Jaroslav Tvrdý / arr. Walter Tuschla) 4:14
    6. The Best of Beatles (arr. Kurt Gäble) 8:19
    7. Elysium (Robert Finn) 3:55
    8. Mistrínanka spielt auf (Miloslav R. Prochàzka / arr. Siegfried Rundel) 3:58
    9. One Moment in time (arr. Frank Bernaerts) 4:45

    cd_gross

    Da Capo - das heißt "Vom Anfang". Unter diesem Titel veröffentlicht die Stadtkapelle anlässlich ihrer 50-jährigen Wiedergründung im Jahr 2002 diese CD.

    Es begann als sich im Jahr 1952 unter Joef Iser einige Ingelfinger Musiker zusammen fanden um in ihrer Heimatstadt Blasmusik zu machen. Damit ließen sie die Tradition der Stadtkapelle Ingelfingen, die bereits im 19. Jahrhundert bestand, wieder aufleben. Bis 1986 bekleidete Josef Iser das Amt des Dirigenten. Dann wurde er durch Alfred Seibold abgelöst. Dieser hatte bis dahin die Jugendkapelle Ingelfingen erfolgreich geleitet. 1995 übernahm Matthias Fick die musikalische Leitung der Stadtkapelle Ingelfingen und sorgt seitdem für das musikalisch hohe Niveau der Kapelle.

    Zu den jährlichen musikalischen Höhepunkten gehören das Neujahrskonzert und das Frühjahrskonzert. Dabei wird die Blasmusik in einem festlichen Rahmen präsentiert. Aber auch auf dem Gebiet der Unterhaltungsmusik kann sich die Stadtkapelle Ingelfingen sehen lassen. Auf zahlreichen Festen in Ingelfingen und der Umgebung sorgt sie für Unterhaltung, so z.B. auch auf dem Ingelfinger Weinfest.

    2001 erleben wir mit dieser CD einen weiteren Höhepunkt, der durch die Unterstützung der Firma GEMÜ möglich geworden ist. Wir haben hier das umfangreiche und vielfältige Repertoire der Stadtkapelle zusammen gestellt.

    Wir bedanken uns herzlich bei der Firma GEMÜ, denn nur mit dieser Unterstützung konnte die CD verwirklicht werden.

    Besetzungsliste
    Musikalische Leitung, Dirigent: Matthias Fick
    Flöte: (6) Carmen Conrad
    Kimberly Scheubert
    Tanja Schmitt
    Jutta Wagner
    Simone Wagner
    Irene Walter
    Klarinette: (11) Carolin Beck
    Marina Böhm
    Simone Brand
    Hans Burkert
    Thorsten Clement
    Carmen Gottschlich
    Jürgen Müller
    Monika Ohr
    Miriam Schmieg
    Stephanie Schmieg
    Marion Suchy
    Saxophon: (7) Emil Fick
    Manfred Fick
    Angelika Magnussen
    Leonie Schlotzhauer
    Rolf Stephan
    Stefanie Wagner
    Stefanie Walz
    Trompete: (8) Gerd Gottschlich
    Alexander Haag
    Stefanie Haag
    Manfred Hofmann
    Sandra Klohe
    Melanie Magnussen
    Beate Rothbauer
    Evelyn Wenzel
    Flügelhorn: (5) Sabine Dörr
    Klaus Fischer
    Holger Frankenbach
    Johannes Nader
    Helmut Romig
    Waldhorn: (4) Holger Clement
    Karl-Heinz Egner
    Michael Wagner
    Martin Wiesmann
    Tenorhorn: (2)
    Bernd Hofmann
    Marco Schmitt
    Bariton: (2) Richard Leuser
    Jörg Tippmann
    Posaune: (5) Thomas Brandt
    Herwig Haberhauer
    Roland Hofreuter
    Florian Rothermel
    Jürgen Wenzel
    Tuba: (3) Dieter Kress
    Karl-Heinz Rößler
    Gerhard Werner

    Schlagzeug / Percussion /
    Pauken: (5)
    Andreas Dörr
    Helfried Rzehak
    Karl-Heinz Schmuck
    Christian Stephan
    Mona Suchy
    59 aktive Musiker

     

    Bilder von der Aufnahme

    cd_aufnahme_01_tif cd_aufnahme_02_tif cd_aufnahme_03_tif cd_aufnahme_04_tif cd_aufnahme_05_tif cd_aufnahme_06_tif cd_aufnahme_07_tif cd_aufnahme_08_tif cd_aufnahme_09_tif cd_aufnahme_10_tif cd_aufnahme_11_tif cd_aufnahme_12_tif cd_aufnahme_13_tif cd_aufnahme_14_tif cd_aufnahme_15_tif cd_aufnahme_16_tif

    Bilder von der Übergabe an Fritz Müller

    1Y210002_jpg 1Y210003_jpg 1Y210005_jpg 1Y210006_jpg 1Y210007_jpg 1Y210013_jpg 1Y210014_jpg 1Y210016_jpg 1Y210020_jpg

    Ingelfinger Stadtkapelle jetzt auf CD und MC

    >Da Capo< heißt der Titel der CD der Stadtkapelle Ingelfingen, die von GEMÜ gesponsert wurde

    Am 21. November war es nun endlich soweit, die schon mit großer Spannung erwartete CD und MC der Stadtkapelle Ingelfingen wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Andreas Dörr, der 1. Vorsitzende und Schlagzeuger der Kapelle, übergab sie in einer kleinen Feierstunde während eines Dinners in den Ingelfinger Schlossstuben dem Firmenchef der Firma GEMÜ, Herrn Fritz Müller. Stellvertretend für das Publikum erhielt Herr Müller, der die Aufnahmen großzügig unterstützte, das erste Exemplar der heimatlichen Klänge.

    >Da Capo<, das heißt "Vom Anfang". Unter diesem Titel produzierte die Stadtkapelle Ingelfingen anlässlich ihrer 50-jährigen Wiedergründung im Jahr 2002 diese CD. Unter diesem Motto wird auch das Jubiläumsjahr 2002 stehen, in dem eine Reihe von musikalischen Veranstaltungen stattfinden werden.

    >Da Capo< ist aber mehr als nur Blasmusik. Von böhmischen Klassikern über flotte Polkas sind auch moderne Titel zu hören. Ein Potpourri verschiedener Beatles-Titel runden das musikalische Werk ab und machen die CD/MC zu einem bunten Melodienstrauß für jung und alt. Mit Interesse verfolgte das Unternehmerehepaar Inge und Fritz Müller die Schilderungen des Dirigenten Matthias Fick.

    Der musikalische Leiter des weit über die Grenzen des Kochertals hinaus bekannten Orchesters wusste einige Anekdoten und Geschichten über die Entstehung und die Studioarbeit zu berichten. >Es war die reinste Schwerstarbeit<, so der Dirigent. Neben dem Aufnahmestress sammelten die Musiker auch Erfahrungen im Profigeschäft. Kein geringerer als der in Fachkreisen bekannte Leiter des "Studios 80" und Spezialist für Blasorchester-Aufnahmen, Wolfgang Städele, zeichnete sich für die Vertonung der Ingelfinger verantwortlich. Am Ende der Aufnahmen nannten ihn die Ensemblemitglieder nur noch >das Ohr<. Aus den vierundzwanzig Tonspuren des Masters hörte er jede "Gurke" heraus. Kein Wunder also, dass Ernst Mosch mit seinen Orginal Egerländern und andere namhafte Künstler sich vom >Ohr< Städele in Bad Wörrishofen vertonen ließen.

    Dementsprechend ist das Ergebnis der Ingelfinger Stadtkapelle auch gut ausgefallen. Für alle Liebhaber der Blasmusik und alle heimatverbundenen Kochertäler ist die CD/MC schon beinahe eine Pflicht, - enttäuscht werden sie auf alle Fälle nicht.

    GEMÜ, der in Ingelfingen-Criesbach ansässige Ventil-Profi und Sponsor, wird den Aufnahmen auch international zur Bekanntheit verhelfen. >Ein wahrlich heimatliches Gastgeschenk<, so Fritz Müller. >Immer wenn meine Mitarbeiter und ich ins Ausland gehen, stehen wir vor dem Problem ein kleines, typisch hohenlohisches und gutes Gastgeschenk auswählen zu müssen. Nun haben wir das ideale Mitbringsel aus unserer Heimat<, so der Firmenchef weiter.

    Wer die Aufnahmen als CD oder Musikkassette haben möchte, kann sie in Ingelfingen bei den Firmen Elektro-Beck, Presse-Turber oder bei der Kochertalkellerei Ingelfingen bekommen. Darüber hinaus lässt sie sich auch leicht über die Website der Ingelfinger Stadtkapelle bestellen und natürlich ist die CD/MC auch auf jeder Veranstaltung erhältlich, bei welcher die Ingelfinger aufspielen.

    pr_text_1  pr_text_3

    pr_text_2

  • Sa
    28
    Apr
    2001
    Stadthalle Ingelfingen

     

    Liebe Gäste,

    Ihre Stadtkapelle hat Ihnen auch dieses Jahr wieder ein attraktives Programm zusammengestellt. Die Kapelle besteht zur Zeit aus 60 Musikern und alle Register sind sehr gut besetzt, so dass unser Dirigent ein anspruchsvolles Programm vorbereiten konnte. Es sind Originalkompositionen, Klassiker, traditionelle und moderne Blasmusik vertreten.

    Es freut uns auch ganz besonders, dass wir für unser Konzert das Stadtorchester Schwäbisch Hall gewinnen konnten, dessen sehr hohes Niveau weit über die Hohenloher Grenzen hinaus bekannt ist. Dieses Orchester zeigt auch, zu welchen Leistungen heute moderne Blasorchester in der Lage sind.

    Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

    Die Stadtkapelle feiert im nächsten Jahr ihre 50-jährige Wiedergründung. Für dieses Ereignis produzieren wir in den nächsten Monaten eine Jubiläums-CD, die dann ab Herbst zum Verkauf bereit stehen wird.

    Ihre Stadtkapelle Ingelfingen

     
    Stadkapelle Ingelfingen Stadtorchester Schwäbisch Hall
    Leitung: Matthias Fick Leitung: Armin Scheibeck
    Moderation: Irene Walter
    Elysium von Robert Finn
    Hymne, Marsch und Tanz
    aus der Oper Aida von Guiseppe Verdi
    Nebukadnezar
    Ouvertüre zur Oper, G. Verdi, arr. G. Royer
    Accelerationen von Johann Strauß
    Humoreske von Anton Dvorak Santana, arr. Jerry Brubaker
    Das Boot
    Filmmusik, Klaus Doldinger, arr Walter Ratzek
    King Cotton von John Philip Sousa
    Prager Gassen
    Konzertpolka, Jaroslav Zeman
    The Symphonic Duke
    arr. Tommy Newsome
    Caribbean Clipper von Luigi di Ghisallo Hard To Say I 'm Sorry
    Peter Ceterae, arr. David Foster
    Florentiner Marsch von Julius Fucik

     

    Eine Nachlese

    Begeistertes Publikum beim Frühjahrkonzert der Stadtkapelle Ingelfingen
    Stadtorchester Schwäbisch als musikalische Gäste
    Mit einem Paukenschlag ins Frühjahr

    Von Christoph Schmidt
    Sehr gut besucht war die Ingelfinger Stadthalle zum diesjährigen Frühjahrskonzert. Und die Gäste wurden nicht enttäuscht: Mit einem abwechslungsreichen Programm auf sehr hohem Niveau überzeugten die Ingelfinger auf der ganzen Linie. Eine Leistung, auf die das Stadtorchester Schwäbisch Hall aber noch das i-Tüpfelchen setzen konnte.

    Stärker als je zuvor präsentierte sich die Ingelfinger Stadtkapelle. Und das in zweierlei Hinsicht: Mit 55 Musikanten waren fünf bis zehn mehr Musiker auf der Bühne als sonst üblich, was sich bei lauteren Stellen durch eine gesteigerte Klangfülle bemerkbar machte. Von ihrem hohem Niveau haben die Ingelfinger aber nicht abgelassen, so dass sie ein breites Spektrum voll musikalischer Dynamik überzeugend darbieten konnten.

    Eröffnet wurde das Programm mit dem harmonischen Elysium von Robert Finn, das die Zuhörer angemessen in die höheren Sphären kunstvoller Musik erhob. Nach dem Auftakt begrüßte der erste Vorsitzende der Stadtkapelle, Andreas Dörr, die zahlreichen Gäste, das Gastorchester aus Schwäbisch und viele Ehrengäste, darunter Bürgermeister Wolfgang Scheider, Altbürgermeister Heinrich Ehrmann und der zweite Vorsitzende des Blasmusikverbands, Hubert Milz. "Nächstes Jahr feiern wir unser 50jähriges Jubiläum nach der Wiedergründung", kündigte Dörr an, "dafür werden wir auch eine CD aufnehmen". Er dankte der Firma Gemü für die Unterstützung zu den Aufnahmen. Dann übergab er das Mikrofon an Irene Walter, die durch das Programm der Stadtkapelle führte.

    Die Ouvertüre zur Oper Nebukadnezar stand als zweites auf dem Programm, mitsamt dem berühmten Gefangenenchor. Zwischen den nachdenklichen, stillen Teilen und aufwühlend tragischen Stellen arbeitete die Kapelle unter der Leitung von Matthias Fick die ganze Dynamik heraus. Etwas lustiger ging es mit der Humoreske von Anton Dvorak weiter, in der sich Klarinetten und Flöten mit fröhlichen Melodien gegen das Orchester absetzten.
    Die ganze Kapelle war auch bei der Filmmusik zu "Das Boot" gefragt. Anfangs tauchte das Schiff aus einem diffusen Klangteppich auf, um dann zu der bekannten Melodie auf Schleichfahrt zu gehen und schließlich in einer fulminaten, von interessanten Rhythmen begleiteten Musik-Schlacht zu bestehen.

    Nach so viel Dramatik ging es mit beschwingten Konzertpolka "Prager Gassen" von Jaroslav Zeman wieder leichtherziger weiter. Die Tendenz wurde fortgesetzt: "Bei so viel Regenwetter braucht man auch mal ein bisschen Sonnenschein", meinte Irene Walter und kündigte die passende Lösung dafür gleich an: Auf dem "Caribbean Clipper" nahm die Stadtkapelle ihre Gäste auf eine abwechslungsreiche Kreuzfahrt durch die sonnendurchflutete Südsee mit. Dass dabei heiße Rhythmen und stimmungsvolle Melodien vorherrschten, versteht sich von selbst.
    Zum Abschluss hatten die Ingelfinger zwei kunstvolle Märsche im Programm, die zum Mitklatschen viel zu schade waren, denn man hätte ja deren wundervolle Melodien überhören können. Der bekannte Florentiner Marsch und die Zugabe "Der Abschied der Gladiatoren" bewegten die Zuhörer zu langanhaltendem Applaus.

    Nach der Pause betrat das Stadtorchester Schwäbisch Hall die Bühne. Schon durch ihre Kleidung - schwarzer Anzug mit Fliege - machten sie ihren hohen Anspruch deutlich. Und diesem wurden sie auch gerecht. Nach dem ersten Stück - Hymne, Marsch und Tanz aus Aida - zeigte Dirigent Armin Scheibeck seiner Truppe den Daumen nach oben, und das galt auch für den Rest des Programms.

    Technisch perfekt und auf geradezu symphonischem Niveau spielten die Haller ihre Stücke, darunter der recht unbekannte Strauß-Walzer "Accelerationen". Beim Medley der größten Hits von Carlos Santana von "Oye como va" bis "Smooth" legte sich vor allem die Rhythmus-Gruppe voll ins Zeug - irgendwie klingt der Gitarrengott im Original aber doch noch überzeugender. Von der Darbietung der Haller war das Publikum insgesamt aber so begeistert, dass sie erst nach zwei Zugaben von der Bühne durften.Andreas Dörr bedankte sich bei allen, die dieses gelungene Konzert ermöglicht hatten, besonders natürlich den Dirigenten Matthias Fick und Armin Scheibeck.

    frkonz2001_2

    frkonz2001_1  frkonz2001_3

  • Mo
    01
    Jan
    2001
    18:00 UhrNikolauskirche Ingelfingen
  • Fr
    15
    Sep
    2000
    Mo
    18
    Sep
    2000
    Ingelfingen
  • Sa
    15
    Apr
    2000
    20:00 UhrStadthalle Ingelfingen
  • Fr
    07
    Mai
    1999
    So
    09
    Mai
    1999
    Ingelfingen

     
    Grußworte zum Freundschaftsjubiläum

    Grußwort der Stadt Ingelfingen, Herr Bürgermeister Schneider zum 40-jährigen Freundschaftsjubiläum zwischen dem Schützenspiel der Unteroffiziersgesellschaft Zürich und dem Musikverein Stadtkapelle Ingelfingen e.V.

    Wahrlich ein schönes Jubiläum, das es mit gemeinsamen Konzerten sowie offiziellen und persönlichen Begegnungen zu feiern gilt.

    Die Stadt Ingelfingen freut sich mit ihrer Stadtkapelle über diese nun seit vier Jahrzehnten andauernde Freundschaft. Ich persönlich erinnere mich dabei sehr gerne an verschiedenste offizielle Anlässe und viele freundschaftliche Begegnungen, bei denen ich immer wieder dabei sein durfte. So ist für mich u.a. das 50-jährige Vereinsjubiläum des "Schützenspiels" im Sommer 1985 mit dem großen Jubiläumsabend im Schützenhaus Albisgüetli in Zürich unvergessen. Aber auch unsere 900-Jahrfeier im Jahre 1980 erhielt durch die Teilnahme des "Schützen-Spiels" besonderen Glanz, und zwar sowohl durch die Konzerte am Jubiläumsabend und in der Kirche, als auch durch die Begleitung beim großen Festumzug. Diese beiden Veranstaltungen waren sicher besondere "Highlights" in den Begegnungen, die in den vergangenen 40 Jahren stattfanden. Vielen der heute etwas älteren Mitglieder ist weiterhin die Veranstaltung "Musica jubilat" am 14. und 15. Mai 1977 in bester Erinnerung, als der dortige Kantonal-Musikverein mit einem grandiosen Umzug durch die Stadt Zürich sein 100-jähriges Jubiläum feierte, das vom damaligen Präsidenten des "Schützenspiels", Herrn Willi Vogt, mit gestaltet wurde und an welchem unsere Stadtkapelle als einzige ausländische Gastsektion zusammen mit der Winzertanzgruppe Ingelfingen teilnehmen durfte.

    Die langjährige Freundschaft, mit ihren wiederkehrenden Begegnungen, ver-danken wir insbesondere einer Person, und zwar dem langjährigen Präsidenten des "Schützen-Spiels" Gerhard Düring, dem ich an dieser Stelle ausdrücklich als "Spiritus Rector" dieser internationalen Freundschaft danken möchte. Mein Grußwort wäre sicher unvollständig, wenn ich in diesem Zusammenhang nicht gleichzeitig zwei Namen der Stadtkapelle Ingelfingen nennen würde, und zwar die Herren Emil Fick und Josef Iser.

    Neben den ganz großen und bedeutenden Veranstaltungen fanden aber auch viele kleinere statt, mit ihren für eine Freundschaft notwendigen persönlichen Kontakten und Begegnungen. Was könnte man sich als bessere Grundlage für eine gegenseitige Völkerverständigung vorstellen, als solch eine Freundschaft, aufgebaut auf der gemeinsamen Leidenschaft zur Musik. Ich begrüße und grüße deshalb sehr herzlich das Schützen-Spiel der Unteroffiziersgesellschaft Zürich zum 40-jährigen Freundschaftsjubiläum und Freundschaftstreffen bei der Stadtkapelle in Ingelfingen in der Zeit vom 7. bis 9. Mai 1999 und hoffe, daß nicht nur die älteren, sondern auch die jungen Musiker diese Freundschaft weiter pflegen werden.

    Wolfgang Schneider
    Bürgermeister

    Grußwort des Schützen-Spiels UOG Zürich

    Grüezi mitenand!

    Bereits zum fünften Mal dürfen wir, das Schützen-Spiel der Unteroffiziers-Gesellschaft Zürich, im uns schon vertrauten Kochertal mit seinen Weinbergen, seinem Städtchen Ingelfingen und seiner sympathischen Bevölkerung zu Gast sein. Unsere Freundschaft mit der Stadtkapelle Ingelfingen jährt sich heuer nun zum 40. Mal! Grund genug, diesen Anlaß gebührend zu feiern.

    Wir bedanken uns bei der Stadtkapelle, bei Herrn Bürgermeister Schneider und der Bevölkerung von Ingelfingen für Ihre Gastfreundschaft und wünschen uns, daß die Beziehungen zwischen der Stadtkapelle Ingelfingen und dem Schützen-Spiel Zürich auch im kommenden Millenium erhalten bleibe.

    Bei den gemeinsamen Auftritten der beiden Vereine freuen wir uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Vergnügen.

    Markus Ziegler
    Präsident des Schützen-Spiels UOG Zürich

    Grußwort der Stadtkapelle Ingelfingen

    Liebe Gäste,

    zu unseren Jubiläumsveranstaltungen anläßlich der seit 40 Jahren bestehenden Freundschaft zwischen dem Schützen-Spiel der Unteroffiziers-Gesellschaft Zürich und der Stadtkapelle Ingelfingen vom 07. Bis 09. Mai 1999 heiße ich Sie im Namen der Stadtkapelle Ingelfingen herzlich willkommen.

    Es freut uns besonders, daß wir es wieder geschafft haben, unsere Freunde aus Zürich zu uns nach Ingel-fingen zu holen. Seit 40 Jahren hält nun die nicht nur musikalische Freundschaft unserer beider Vereine an. Während dieser Zeit gab es acht Begegnungen hier in Ingelfingen und in Zürich. Diese Besuche waren nicht nur für die Musiker, sondern auch für die Menschen jeweils ein ganz besonderes Erlebnis.

    40 Jahre Freundschaft mit dem Schützen-Spiel, waren für uns auch Grund genug, diese kleine Festschrift zu gestalten. Wir haben gemeinsam mit dem Schützen-Spiel die "Stationen einer Freundschaft" in Wort und Bild zusammengetragen. Damit wollen wir Ihnen allen die Gelegenheit geben, die Begegnungen unserer Vereine Revue passieren zu lassen.

    Nach dem Jubiläumskonzert am Samstag sind weitere musikalische Veranstal-tungen vorgesehen: das Schützen-Spiel wird am Sonntag den Gottesdienst in der Nikolauskirche umrahmen sowie anschließend ein kleines Konzert geben. Desweiteren möchten wir Sie alle zum gemeinsamen Platzkonzert des Schützen-Spiels, der Jugendkapelle und der Stadtkapelle am Sonntag nachmittag in den Schloßpark einladen.

    Die Zusammenkunft hier in Ingelfingen und die Gestaltung dieser Festschrift haben viele Helfer ermöglicht. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön. Danke auch allen Gönnern der Stadtkapelle Ingelfingen und den Inserenten unserer Festschrift für ihre Unterstützung. Ebenfalls möchten wir der Stadt Ingelfingen unseren Dank aussprechen für die finanzielle Beteiligung bei der Anschaffung neuer Uniform. Ein weiterer Dank gilt natürlich Ihnen, liebe Gäste, für Ihren Besuch und Ihr Interesse an unserer Musik.

    Ich hoffe, daß unsere Gäste aus Zürich viel Spaß an diesem Wochenende haben und bedanke mich bei allen Teilnehmern für ihren Besuch und den musikalischen Einsatz.

    Zum Schluß wünsche ich Ihnen allen viel Vergnügen bei unseren Darbietungen unter der Leitung von Paul Burgener, Schützen-Spiel UOG Zürich, und Matthias Fick Stadtkapelle Ingelfingen.

    Andreas Dörr
    1. Vorsitzender der Stadtkapelle Ingelfingen

    Festschrift zum Jubiläum
    (pdf-Datei, 493 KB)

    skiundoug_99 saxophone saxophon platzkonzert noten bass b20 b19 b18 b17 b16 b15 b14 b13 b12 b11 b10 b09 b08 b07 b06 b05 b04 b03 b02 b01